Zielstock Zweibein

Gewehrstock Zweibein

Ein Zweibeinstativ muss im Gegensatz zum Einbeinstativ häufig angehoben werden. Tauschen Sie es aus, damit Ihr Gewehrstock auch bei Nässe oder Glätte einsatzbereit ist. TELESKOPSTIEL UND GEWEHRSTOCK. Zielbügel oder Stativ mit Schnellverstellung zur blitzschnellen, stufenlosen Höhenverstellung über den "Trigger". Zielbügel oder Stativ mit Schnellverstellung zur blitzschnellen Höhenverstellung.

Produktdetails

Der Bipod Scout B62 ist aus einer leichten und langlebigen Aluminium-Legierung hergestellt und wurde für unterwegs entwickelt. Er ist aus einer leichten, langlebigen Aluminium-Legierung hergestellt. Der V-Support ist gummiert, um ein Abrutschen der Waffe zu vermeiden und kann um 360 gedreht werden, so dass Sie aus jedem beliebigen Blickwinkel anvisieren können.

Knüppelkauf: Ein, zwei oder Stativ?

Die Vor- und Nachteile der einzelnen Ziel- und Schießstäbe werden heute aufgezeigt. Man kann Einbeinstative, Zweibeinstative oder Stative verwenden. Die Vor- und Nachteile von Waffenstock sind vielfältig. Die maximale Bewegungsfreiheit und Vielseitigkeit unter den Schießstäben wird durch einen Einbeinstativstock erreicht. Das Einbeinstativ ist besonders vorteilhaft beim Stalking, da man nicht an einem feststehenden Ständer steht und permanent in Fahrt ist.

Mit einem Einbeinstativ geht das am besten. Ein Einbeinstativ ist auch als Gehstock und Unterstützung geeignet. Das ist besonders in den Gebirgen und unebenem Terrain von großem Nutzen. Der große Bewegungsspielraum hat natürlich den unglücklichen nachteiligen Effekt, dass die darunter liegende Zielscheibe sicher ist. Aufgrund der hohen Beweglichkeit ist das Festhalten von Gewehr und Stock noch etwas schwieriger.

Unser Zweibein-Gewehrstock verbindet die Vor- und Nachteile des Zweibein- und Stativs. Durch die beiden Füße nach oben und unten ist die Beweglichkeit etwas beschränkt und man muss oft den Gewehrstock umdrehen. Das Zweibein kann jedoch sehr gut vorwärts und rückwärts bewegt werden.

Das Zweibein ist daher vorteilhaft für Terrain mit Höhenunterschieden. Das Stativ und die Zielgenauigkeit sind besser als bei einem Einbeinstativ, aber man benötigt etwas mehr Zeit, bis man in den Stopp gehen kann, weil man die beiden Füße zuerst in Position bringen muss. Größter Pluspunkt des Stativs ist seine Standfestigkeit.

Der Stativstock ermöglicht ein sicheres und zuverlässiges Anvisieren. Dies ist besonders bei langen Aufnahmen von großem Nutzen. Sie sind in Ihrer Bewegungsfreiheit sehr beschränkt und müssen zunächst alle drei Füße gut aufstellen. Das Stativ ist für das Schießen aus einem beweglichen Versteck oder für lange Strecken geeignet, bei denen das Spiel Sie beim Bau des Stativs nicht direkt erkennt.

In der Zwischenzeit erfreuen sich Gewehrscheiben mit zwei Punktstützen immer größerer Popularität. Das gibt es entweder als V-Stab oder als normaler Gewehrstock mit ausklappbarem Ausleger. Sie haben die größte Standfestigkeit, da das Gerät auf zwei Spitzen ruht. Schlussfolgerung: Jeder Gewehrstock hat seine Vor- und Nachteile. Erfahrungsgemäß ist das Einbeinstativ der unbesiegte Herr des Stalkings.

Der Zweibeinstativ kombiniert die Vor- und Nachteile von einem und Stativ. Für Fernaufnahmen oder beim Sitzen in einem fahrbaren Ständer ist das Stativ oder ein Gewehrstock mit Zwei-Punkt-Auflage von großem Nutzen. Letztlich kann dies aber nicht verallgemeinert werden, da jeder Shooter anders schiesst und mit jedem Gewehrstock andere Rechte hat.

Mehr zum Thema