Zielfernrohr test 56

Umfangsprüfung 56

Im Sommer 2007 wurden wir gefragt, ob sie uns dafür ihr bestes Zielfernrohr mit 56 mm Objektivdurchmesser anbieten möchten. könnte uns einen Test liefern. Alle von ihnen. Sie suchen ein Zielfernrohr für die Jagd oder den Sport? 2, Meopta, MeoStar R2 2.

5-15 x 56 RD, 95, Special 73 zum Testen. Mit dem Zielfernrohr 8×56 bietet Luger einen hervorragenden Allrounder, der für Jäger und Sportschützen gleichermaßen geeignet ist.

Vergleich JÄGER Zielfernrohr - 35 Jagdzielfernrohre im Einzelversuch

Sie sollten so helle wie möglich sein, die Teleskope für die Nachtsuche. Die nächtliche Jagd auf Raub- oder Wildschweine stellen spezielle Anforderungen an die Optik des Ziels. Wie muss ein Zielfernrohr für die Nachsuche sein? Wesentliche Eigenschaften von Nacht-Jagd-Zielfernrohren sind ein Leuchtabsehen (möglichst nicht vergrößernd), Objektiv-Durchmesser und Durchlässigkeit. Wir haben uns bei der Wahl der Testzielfernrohre auf 56 mm Durchmesser und mind. 6x oder mehr als 56 mm Durchmesser (58-72 mm) und mind. 4x Vergrößerung beschränkt.

Test.deZielfernrohr

Wie viel kann ein Zielfernrohr koste? Für Sie heißt das, dass Sie preiswerte Einsteigerprodukte, aber auch Gegenstände der oberen Preisklasse vorfinden. Im Folgenden erhalten Sie generelle Angaben über das Zielfernrohr und die wesentlichen Vergleichskriterien, einschließlich der Mehrwertsteuer. Jagt man in den Bergen, tagsüber, in der Abenddämmerung oder nachts?

In unserem geprüften Programm findet man sowohl preisgünstige Alleskönner als auch Spezialzielfernrohre. Hinweise zur Montage des Zielfernrohres erhalten Sie ebenfalls hier. Das Zielfernrohr wird heute für nahezu alle Gewehre mit gezogenem Lauf eingesetzt. Sie ist die einfache und zugleich Ã?lteste Art der Zielsuche bei der Jagd. Nachfolgend wird jedoch auf die moderne Technik, die ZF, eingegangen.

Diese Kenngrößen bezeichnen die Vergrösserung und den Objektivdurchmesser. Konstant vergrößern 8 x 56: Variabel vergrößern 1,5 x 6 x 42: Alle anderen Größen können aus diesen Kenngrößen errechnet werden. Dadurch wird das Motiv dem Blick angenähert und das Objekt kann genauer betrachtet werden. In unserem Beispiel der ständigen Vergrösserung von 8 oben heißt das, dass ein 100m entferntes Exemplar auf 100m / 8 = 12.5m verschoben werden kann.

Dadurch erschüttert sich das Motiv schon bei der kleinsten Bewegung. Wenn wir die unterschiedlichen Zieloptiken vergleichen, wollen wir in diesem kleinen Bereich das Sichtfeld betrachten. Für ein Zielfernrohr sind es 100 Meter. Wird die Vergrösserung vergrößert, wird das Gesichtsfeld im Verhältnis dazu immer kleiner. Wenn Sie ein Zielfernrohr mit 5 x 48 z.B. für die Nacht- oder Hochgebirgsjagd ausgewählt haben, ergibt sich ein Sichtfeld von 4,8m auf 100m.

Das Sichtfeld nimmt mit zunehmender Vergrösserung ab. Schaut man auf ein Lebewesen in 30m Abstand, nimmt das Sichtfeld von 4,8m auf 1,44m ab, was in der Regel zu einem Verschattungseffekt auf der Linse führen kann. Zur Vermeidung dieses Nachteils wird die Anschaffung eines Zielfernrohrs mit veränderlicher Bildauflösung empfohlen.

Das Zielfernrohr wird als Frontlinse verwendet. Mit zunehmendem Durchmesser des Objektivs wird mehr Strahlung vom Teleskop absorbiert. Für Sie heißt das, wenn Sie vor allem tagsüber auf der Jagd sind, dass ein kleiner Objektiv-Durchmesser ausreicht. Bei der Jagd vor allem in der Abenddämmerung sollte ein großer Linsendurchmesser gewählt werden.

Im Zielfernrohr werden die dem Blick des Auges zuwendenden Gläser als Augenmuscheln bezeichne. Die folgende Regel kann zur Berechnung der Ausgangspupille verwendet werden: Die Anpassungsgeschwindigkeit und -breite nimmt bei Älteren aufgrund von Netzhauterkrankungen und Trübungen im glasigen Körper ab. Die Pupillenverstellung nimmt also mehr Zeit in Anspruch und reduziert die Reichweite auf 2mm bis 4mm.

Sie sollten dieses Wissen bei der Auswahl eines Zielfernrohrs beachten. Deshalb sollte als Austrittspupillendurchmesser ein Abstand von 2mm bis 8mm gewählt werden, so dass die Austrittspupillen- und Pupillendurchmesser des Menschenauges annähernd gleich sind. Wenn man den Austrittspupillenwert rechtwinklig setzt, bekommt man die Lichtintensität. Im Beispiel gilt: 8 = 65, so dass die Lichtintensität mit zunehmendem Pupillenwert im Quadrat anstieg.

Es ist ein Mass für die Leistung des Produkts in der Abenddämmerung und zeigt, wie gut Einzelheiten im Morgengrauen betrachtet werden können. Achten Sie daher besonders auf die Zwielichtnummer, wenn Sie in der Abenddämmerung erjagen. Der Dämmerungswert errechnet sich aus der Wurzel des Produkts aus Vergrösserung und Durchmesser des Objektivs.

Ein weiteres Beispiel: Sie haben sich für ein 8 x 56er Zielfernrohr zur Jagd in der Abenddämmerung entschlossen. Der Dämmerungswert ist also: = 21,17 Je höher die Dämmerungswert, umso besser ist das Zielfernrohr für die Dämmerungs- oder Nacht-Jagd geeignet. Wir haben in unserem Unterkapitel Mechatronik die generelle Standfestigkeit des Teleskops berücksichtigt.

Weiterhin wurde die Absehens- und Rücklaufgenauigkeit überprüft. Im Zielfernrohrvergleich haben wir neben vielen anderen Gesichtspunkten auch das Fadenkreuz berücksichtigt. Das Fadenkreuz ist die Zielmarkierung im Teleskop. Bei Fadenkreuze gilt die Daumenformel: Eine weitere wichtige Eigenschaft von Fadenkreuzen ist nicht nur ihre Genauigkeit, sondern auch die Abschätzung von Abständen.

Wenn Sie z.B. das Fadenkreuz 1 oder das Fadenkreuz 4 nehmen, werden die horizontalen Mittelstäbe so bemessen, dass bei einem Zielabstand von 100 Metern die Distanz in etwa der eines Hirsches (70 cm) entsprechen. Bei Einbruch der Dunkelheit kann auch ein Leuchtabsehen verwendet werden. Bei der Jagd auf flüchtiges Wildbret wird in der Regel eine besondere Art von Fadenkreuz gewählt: der Lichtpunkt "Fadenkreuz".

Bei dieser Absehenform erkennt der Sportschütze einen Leuchtpunkt im Zielfernrohr. Das Fadenkreuz ermöglicht ein schnelles Zielen. Bei den modernen Zielfernrohren ist das Fadenkreuz zentriert. D. h. wenn die Ziel-Marke senkrecht oder waagerecht ausgerichtet wird, verbleibt die Ziel-Marke mittig. Dadurch weichen die optischen Positionen des Spiels von der tatsächlichen ab.

Diese Erscheinung tritt auf, wenn der Sportschütze nicht genau durch die Mitte seines Zielfernrohrs blickt. Für längere oder stark schwankende Distanzen, z.B. bei der Bergjagd, wird die Verwendung eines Zielfernrohres mit Parallaxeausgleich empfohlen. Warum ein gutes Zielfernrohr? Neben den oben genannten Kenngrößen gibt es weitere Einzelheiten für die Auswertung von Zielobjektiven.

Das Zielfernrohr ist luft- und spritzwasserdicht. Die Kantenschärfe des Bilds sowie die einstellbare Vergrösserung und Parallaxenkompensation gehören, wie bereits gesagt, zu einem leistungsfähigen Zielfernrohr. Der letzte Arbeitsschritt unseres Z-Zielfernrohr-Vergleichs war eine genauere Betrachtung des Designs, des Preises und des Preis-Leistungsverhältnisses.

Sie können auch eine Suche in der Seitenleiste (oben rechts) durchführen, um ein geeignetes Gerät zu suchen. Wie viel kosten gute Sichtrohre? Sie sehen an unserem Scope Test, dass die Preise der einzelnen Artikel sehr unterschiedlich sind. So können Sie zwischen niedrigpreisigen Geräten im unteren Preisbereich und wirklich hochwertigen Gewehren aussuchen.

Mehr zum Thema