Zeckenschutz Katze natürlich

Anti-Zecken-Katze natur

Der natürliche Schutz gegen Zecken, z.B. mit Hilfe von Bernsteinketten, Kokosnuss- oder Teebaumöl und Knoblauch, sollte Katzen den chemischen Lappen schonen. Deshalb können Zecken für Sie und Ihre Katze gefährlich sein; verhindern Sie Zecken mit punktgenauen Produkten;

natürliche Mittel gegen Zecken bei Katzen. Die natürliche Ektoparasitenbekämpfung bei Hunden und Katzen: Die Katze und die Hunde tragen alle eine Bernsteinkette um den Hals. Am wichtigsten ist es natürlich, die Katze regelmäßig auf Zecken zu untersuchen.

Wozu sind Naturheilmittel gegen die Zecke gut?

Der natürliche Zeckenschutz, z.B. mit Hilfe von Bernstein-Ketten, Kokosnuss- oder Teebaum-Öl und Bärlauch, sollte die Katze vor dem chemischen Lappen bewahren. So mancher Katzenbesitzer berichtet von guten Erlebnissen - auf eines dieser Mittel sollte man aber auf jeden Fall verzichtet haben! Die Vorteile von Naturheilmitteln gegen Katzenzecken liegen auf der Hand: Sie lösen keine unerwünschten Nebeneffekte wie Allergien, Juckreiz, Haarausfall etc. aus.

Den wirksamsten Zeckenschutz - wie er z.B. von der ESCCAP für alle Freilaufkatzen empfohlen wird - bietet das bekannte Spot-on-Produkt. Konsequent eingesetzt, schützt sie Tiere und Menschen vor Schädlingen und eventuellen Folgekrankheiten. Doch viele Katzenbesitzer berichteten von guten Erlebnissen mit einigen Produkten zur Zeckenbekämpfung.

Untersuchungen haben gezeigt, dass bestimmte Hausmittel die Anzahl der Zeckenbisse mindern. Diejenigen, die auf die Verwendung der Chemikalien verzichtet haben, können die Auswirkungen der natürlichen Mittel selbst ausprobieren. Manche füttern Ihren vierbeinigen Liebling mit frischem Bärlauch, der die Zecke durch die Hautdämpfe abhält. Für eine Katze ist Bärlauch jedoch nicht geeignet - im Extrem kann eine hohe Dosierung zu Vergiftungen führen.

Alternativ zur Nahrungsaufnahme können Sie der Katze etwas gepressten Knoblauchsirup in den Hals einträufeln. Dies beugt auch Durchfällen vor, die bei der Katze nach dem Verzehr von Bärlauch zu befürchten sind. Kokosnussöl* ist wesentlich geruchsärmer als das Knoblauchöl. Mit Laurinsäure, die Ihre Katze von der Zecke fern hält. Massieren Sie eine kleine Portion Kokosnussöl in den Hals der Katze und in exzellente Bereiche wie z. B. im Nackenbereich.

Je nach Befallshäufigkeit alle 3-4 Tage durchführen. Kokosnussöl ist nicht schädlich für die Gesundheit von Katz. Zum Schutz vor Häkchen setzen viele Menschen auf die Wirkungsweise von Bernsteinketten*, die um den Nacken der Katze herumgeführt werden. Amber soll durch den Gestank die Zecke fernhalten. Der Abschreckungseffekt von Bernstein-Ketten gegen das Auftreten von Häkchen konnte jedoch in Versuchen nicht nachweisbar sein.

Im Gegensatz zu einem Hund sind essentielle öle keine Alternative für eine Katze wie z. B. für eine Zecke. Die hoch konzentrierten Fette lösen bei der Katze Stoffwechselstörungen aus, die mittel- bis langfristig zu Vergiftungssymptomen werden. Die in den essentiellen Ölen enthaltene Terpenen und Phänomene werden von der Katze viel weniger verdaut als z.B. Menschen und Tiere.

Durch die verspätete Exkretion kommt es dann zu einer Anreicherung der Substanzen im Katze. Ätherische Öle sollten bei der Zeckenbekämpfung um jeden Preis vermieden werden! Sie können mit Bärlauch, Kokosnussöl und Bernstein probieren, ohne sich Sorgen um die Gesundheit Ihrer Katze zu machen. Dies trifft insbesondere auf Tiere zu, die hauptsächlich im Haus untergebracht sind und daher kaum dem Risiko von Häckchen auszusetzen sind.

Sollten die Massnahmen nicht zu einem guten Zeckenschutz beitragen oder Ihre Katze trotz natürlicher Heilmittel viele Tiere mit nach Haus bringen, sollten Sie den Einsatz herkömmlicher Zeckenmittel in Betracht ziehen. Bewerte diesen Artikel: Wenn eine Katze Ihre Katze gestochen hat, sollte sie sofort beseitigt werden. Zur vollständigen Entfernung einer Hecke und zur Verhinderung der Krankheitserregerübertragung verwenden Sie z.B. eine Heckenzange.

Für den Katzenmarkt gibt es eine große Auswahl an Zeckenschutzprodukten - was es Katzenbesitzern nicht immer leicht macht, das richtige Produkt auszuwählen.

Mehr zum Thema