Zeckenmittel Hund Bravecto

Bravecto Zeckenhund

Ich bin etwas unentschlossen, dieses Produkt meinem Hund zu geben. Die Bravecto-Zeckenmittel, die Erfahrung damit haben? Flecken Ons als Floh- und Zeckenmittel sind bekannt und lästig, es klebt, und manchmal leckt der Hund auch das Zeug ab. Früher kannte ich einen Hund, der mit einem völlig falschen Zeckenschutzmittel behandelt wurde. Die Wirksubstanz in Bravecto ist Fluralaner.

Bravecto

Die konservativen Floh- und Zeckenschutzmittel in Gestalt von Spot-Ons scheinen sich zu langweilen. Ein Novum ist gefragt: Die aufsehenerregende Kauplatte für den Hund gegen Octoparasiten wie Flöhen und Ticks - permanente Vergiftung des Tieres vorprogrammiert! Das veterinärmedizinische Präparat mit dem aktiven Inhaltsstoff Fluralaner von Intervet Deutschland Ges.m.b.H. vernichtet Flöhen (Ctenocephalides felis) und Ticks (Ixodes ricinus, D. variabilis) augenblicklich und kontinuierlich für 12 Monate, die Braunhundezecke (Rhipicephalus sanguineus) augenblicklich und kontinuierlich für 8 Monate.

Endlich ist das Phänomen der Zecke und des Flohs gelöst", werden viele mit einem Seufzer der Erleichterung aufatmen. Zum einen hat er eine systemische Wirkung gegen Flöhen und Fliegen. Dies bedeutet, dass der aktive Inhaltsstoff durch die Magen- und Darmschleimhäute und dann durch die Blutbahnen im ganzen Organismus des Tieres verbreitet wird. Der Parasit muss über eine Vollblutmahlzeit mit dem Floralaner in Berührung kommen, d.h. am Gastgeber säugen.

Flöhen werden dann innerhalb von 8 Std. und Ticks innerhalb von 12 Std. abgetötet. Zum anderen hat Bravecto keine abstoßende und damit abstoßende Funktion. Dazu braucht man ein zweites Arzneimittel, also eine weitere unnötig giftige Zusatzbelastung des Tieres. Denken Sie daran: Eine Tiermedizin wird gelobt, die keine abstoßende Kraft gegen Flöhen und Zecken besitzt und somit keinen wirksamen Widerstand gegen die Ansteckung mit Krankheitserregern hat.

Dies bedeutet für den Hund weitere Gesundheitsbelastungen und für den Tierarzt und die pharmazeutische Industrie gesicherte Einkünfte. Zum Dritten beruht das lange Wirkintervall von Fluralaner auf gewissen Pharmakokinetiken (Pharmakokinetik = die Summe aller Vorgänge, die ein Medikament im Organismus durchläuft): Die Wirksubstanz bleibt somit lange im Hund. So gesehen ist der Hund wirklich zum Hund geworden!

Eine giftige Belastung des Hirns mit Fluralanern bei Tieren kann ebenfalls nicht klar und deutlich ausgeklammert werden: Die Fluralanerin hemmt das Nerven-System von Flöhen und Ticks, indem sie die Nervenleitung an den Zellwänden unterdrückt. Konkret: Fluralane haben eine Verwandtschaft zu sog. GABA(y-Aminobuttersäure) und Glutamatrezeptoren. Aber auch im Hirn des Tieres (und aller anderen Säugetiere) sind diese Empfänger vorhanden.

GABA Rezeptoren sind im ZNS (Gehirn und Rückenmark) weit verbreiteten, der Neurotransmitter GABA macht etwa 30% der Botenstoffe aus! Mit einer intakten Hirnblutbarriere wird das ZNS - und damit auch die GABA-Rezeptoren - vor giftigen Stoffen oder Stoffen geschützt. Doch ob Fluralans die Barriere zwischen Blut und Hirn wirklich nicht überwindet, ist nicht klargestellt.

Anthelminthika (Entwurmungsmittel) mit den Wirkstoffen Avermectin wirken anscheinend nach dem selben Wirkprinzip wie Fluralaner. Daher hier einige Aussagen zur Auswirkung von Avermectinen: "Zudem ist die unversehrte Bluthirnschranke bei Wirbeltieren kaum durchlässig für das Avermectin, aber auch Nervenzellen im Gehirn von Säugern verstärken GABA-ergische Prozesse....", so eine These der Uni München von 2011 (http://edoc.ub.uni-muenchen.de/13502/1/Schnerr_Cornelia_U.pdf).

Vereinfacht gesagt: Obwohl eine unversehrte Hirnschranke im Hirn von Tieren für Säugetiere - kaum! So undurchdringlich ist die Blutsperre nicht! "Seitdem GABA auch im Hirn von Tieren vorhanden ist, wird die Anbindung an GABA-Rezeptoren auch als Verursacher der giftigen Effekte von Avermectinen angesehen...." Weder für das Avermectin noch für die nach dem gleichen Pharmakokinetikprinzip "arbeitenden" Sojabohnen.

"Man fragt sich, warum Bravecto nicht auch als Anthelminthikum auftritt. Ein paar Bemerkungen zur weltweiten Wichtigkeit von Floralaner. Arzneimittel wie z. B. valdecoxib und parecoxib als ausgewählte Cyclooxigenase-Inhibitoren in nicht-steroidalen Antirheumatika zählen zur gleichen Wirkstoff-Gruppe wie Fluralane, die Isoxazoline.

Mehr zum Thema