Zeckenmittel für menschen

Tick-Produkte für Menschen

Der Frühling markiert auch den Beginn der Mücken- und Zeckensaison. Was für Erkrankungen können von der Zecke ausgehen? Zeckenschutzmittel sind beim Test der Stiftung Warentest gescheitert: Der Zeck ist locker! Der harmlose kleine blutsaugende Mensch kann schädliche Erkrankungen auslösen. In der Mai-Ausgabe der Zeitschrift wurden 20 Anti-Tickets ausprobiert.

Abhängig vom jeweiligen Produzenten sind vier bis acht Arbeitsstunden für den Einsatz gegen das Eindringen von Häkchen gewährleistet. Das Präparat "Anti Brumm Naturel" wurde am besten beurteilt - es hat die kleinen blutsaugenden Kinder mindestens drei Std. abgeschreckt und bekam die Bestnote 2,6. In der Wertung folgten "Quartet Anti Zecke Hautspray" und "Autan Familienpflege Zeckenschutz".

Was für Erkrankungen können von der Zecke ausgehen? Das Robert-Koch-Institut geht davon aus, dass in Deutschland pro Jahr rund 60000 bis 80000 Menschen durch eine Zecke mit der ansteckenden Krankheit der Lyme-Krankheit infiziert werden. In etwa der HÃ?lfte der Patienten rötet sich die Injektionsstelle einige Tage oder auch Wochen nach dem ersten Bissen der Zecke. Es gibt keine Impfungen - um zu verhindern, dass die Lyme-Krankheit, gibt es nur eine Sache zu tun: Vermeidung von Zeckenbissen.

In den seltensten Fällen können sich auch die Tiere mit einer Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME, infizieren. Wenn Sie in einem Risikobereich leben oder arbeiten und möglicherweise mit einer Zecke in Berührung kommen, sollten Sie sich gegen FSME mit einer Schutzimpfung absichern. Mittlerweile tragen die meisten Krankenversicherungen die anfallenden Gebühren für eine solche Schutzimpfung.

Zwei Schutzimpfungen alle 14 Tage sind für einen raschen, vorübergehenden Impfstoffbedarf. Komplexer ist eine komplette Schutzimpfung für drei Jahre: zwei Schutzimpfungen alle ein bis drei Monate, dann eine dritte nach neun bis zwölf Monate. Was kann ich gegen Zeckenbisse tun? Zieh dir in den Wäldern festes Schuhwerk, Strümpfe und lange Hose an, am besten auch ein Shirt mit langarm.

Bei heller Bekleidung ist es einfacher, kriechende Ticks zu unterscheiden. Auf Gras, Büschen und im Gestrüpp sitzend. Zeckenschutzmittel sind in Verbindung mit entsprechender Bekleidung auch zur Abschreckung von Häkchen einsetzbar - jedenfalls für einen befristeten Einsatz. In der Regel wohnen sie nicht über 1000 Meter. Hirsche, die zu den Zeckenwirten zählen, können jedoch im Hochsommer in die Berge aufsteigen - und mitziehen.

Was, wenn ich von einer Ziege gebissen wurde? Entdeckt man eine Markierung am eigenen Leib, zieht man sie mit der Zange heraus - ohne sie zu zwängen. Wenn man die Ziege zuerst mit Eisspray anästhesiert, kann man sie besser abtragen. Zecken nicht mit Ölen oder Kleber erdrosseln!

Die Krankheitserreger werden in der Regel erst nach ca. 24 Std. weitergegeben. Ticks bevorzugt Bereiche mit dünnen Hautpartien wie z. B. Knie- und Achselhöhlen. Weil Ticks während des Bisses Narkosesekrete ausscheiden, spüren Sie diese in der Regel nicht.

Mehr zum Thema