Zeckengebiete

Tickzonen

Informieren Sie sich hier, welche Zeckengebiete es in Deutschland gibt und wie Sie sich und Ihre Familie vor Zecken schützen können. Mehr über Zeckenbereiche lesen! Welche weiteren Zeckenbereiche es gibt, erfahren Sie hier. Inwiefern sind die Zecken in den verschiedenen Jahreszeiten aktiv? Die Zeckengebiete in Deutschland liegen zunehmend im Süden.

Gefahrenbereiche

Im Frühsommer 2018 ist die Meningoenzephalitis (FSME) auch in Deutschland weit verbreitet. Seit Jahren ist Kroatien bei Urlaubern populär und zählt auch 2018 wieder zu den beliebtesten Reisezielen. FSME heißt frühsommerliche Meningoenzephalitis. Hallo, ich bin die Oswald-Tussi. Die vielen Tierarten sind neben viel Grün und entspannender Stille das Aushängeschild für Jung und Alt.

Das liegt daran, dass es auch auf Klassenfahrten zu einer Begegnung mit Schädlingen kommen kann. Doch wohin die Fahrt in diesem Jahr geht, sollten Sie bei der Urlaubsplanung auch Ihre eigene gesundheitliche Verfassung berücksichtigen.

Welche Risikobereiche gibt es für FSME in Deutschland?

Welche Risikobereiche gibt es für FSME in Deutschland? Es gibt also Bereiche, in denen die Übertragungsgefahr von FSME-Viren besonders hoch ist. Auch in diesem Bezirk muss die erkrankte Person von einer Hecke gebissen worden sein. Außerdem kann das Fleisch typischer Tiere wie Füchse oder Mäuse auf FSME-Viren erprobt werden.

Das Robert-Koch-Institut (RKI), die Zentralstelle für die Überwachung und Erforschung von Infektionserkrankungen in Deutschland, erklärt die Risikofelder. Aktueller FSME-Vertrieb im Google Maps-Design mit Suche und Zoom: Prüfen Sie hier, ob Sie in einem FSME-Risikogebiet wohnen, beruflich tätig sind oder nicht. Die FSME-Viren sind in den Speicherdrüsen der Zecken vorhanden und werden daher unmittelbar beim Zeckenbiss weitergegeben.

Die FSME-Card zeigt Ihnen, wo das Übertragungsrisiko von FSME-Viren besonders hoch ist. Zugleich ist die Krankenversicherungskarte auch für die Feststellung von Bedeutung, ob die Kassen die Impfkosten für die FSME-Impfung erstatten. Bei Bewohnern und Besuchern von Risikobereichen innerhalb Deutschlands werden die Impfkosten von den GKV erstattet.

Auch die meisten Krankenversicherungen zahlen die FSME-Impfung für Fahrten in Risikobereiche außerhalb Deutschlands als sogen.

Zeckenbereiche:: Es wird in diesen Zirkeln immer gefährlicher.

Wenn die Temperaturen im Frühjahr steigen, erhöht sich das Zeckenstichrisiko, ebenso wie das Infektionsrisiko mit der schädlichen Meningitis. Am Robert-Koch-Institut ist jetzt eine Landkarte mit allen Zeckengebieten in Deutschland erschienen. Der Überblick verdeutlicht, dass Outdoor-Fans vor allem in Süddeutschland aufzupassen haben. Derzeit gibt es in Deutschland 142 Zeckengebiete, die als Risikogebiete eingestuft werden, da man sich über einen Zeckenstich mit einer gefürchteten Meningitis (FSME) infizieren kann.

Das Robert-Koch-Institut zeigt, dass vor allem in Süddeutschland - Baden-Württemberg, Bayern und Hessen - ein erhöhtes Risiko für Meningitis vorliegt. Frühsommerliche Meningoenzephalitis (FSME) ist eine Gehirn- und Hirnhautentzündung, die durch einen Virus verursacht wird. Die Zecken- und Risikobereiche liegen in Deutschland vor allem in Baden-Württemberg, Bayern und Nordhessen.

Die Übertragung von Krankheitserregern erfolgt durch infizierte Erreger. Mit einem Zeckenstich können die Erreger in die menschliche Blutzirkulation eindringen. Doch nicht jeder Bissen einer infizierten Ziege hat eine Infektion zur Folge. Jeder dritte Mensch leidet dann an einer Hirnhaut- und Hirnhautentzündung. Zeckenbisse sind zu vermeiden: Sobald es wärmer wird, sind die Ticks da.

Die Zecke wird beim Passieren von Gras und Gestrüpp abgewischt. Lange Hose, langärmeliges Hemd und geschlossenes Schuhwerk an den Stellen der Erkrankung. Trotz Prävention nach einem Naturaufenthalt sollten Sie Ihren Organismus sorgfältig nach einer Zecke absuchen. Deshalb besonders sorgfältig in den Knien, in der Leiste, unter den Achselhöhlen, hinter den Ohrmuscheln sowie an der Stirn und am Haaransatz blicken.

Wilde Tierarten wie z. B. lgel nicht anfassen, da sie oft Ticks haben. Wie gehe ich vor, wenn mich eine Ziege beißt? Wenn Sie eine Ziege am eigenen Leib finden, sollten Sie sie so rasch wie möglich abnehmen - zum Beispiel mit einer Zeckenzange. Das Virus befindet sich in den Speicherdrüsen der Ticks. Das Häkchen sollte nicht mit Ölen oder Leim bedeckt sein.

Greifen Sie die Ziege so dicht wie möglich an der Kopfhaut und reißen Sie sie sorgfältig und gerade heraus.

Mehr zum Thema