Zeckenabwehr

Tick-Kontrolle

Cocosnussöl Natürliche Zeckenabwehr/ Vorbeugung gegen Wurmbefall. Die Zeckenkontrolle ist ein lästiges Thema, das im Frühjahr immer aktuell ist. Kurze Beschreibung Sofortige Zeckenpause mit nur einer Kapsel täglich! Die Zeckenabwehr bei Hunden: vom Halsband bis zum Kokosnussöl. Hunde und Katzen beginnen sich erst zu kratzen, wenn Flöhe / Zecken beißen.

Zeckenkontrolle

Der zeckenabweisende Effekt von Kokosnussöl basiert auf einer speziellen Säure, der sogenannten Laureinsäure. Natürliches Kokosnussöl enthält bis zu 60 % Laurinsäuren, während z. B. nur etwa 5 % Laurinsäuren sind. Laurinsäuren gehören zu den so genannten MCT ("Medium ChainedTriclycerides").

Laurinsäuren wirken gegen Bakterium, Hefe, Pilz und gewisse Erreger. Laurin-Säure arbeitet rasch und wirkungsvoll. An der FU Berlin wurde kürzlich die Abschreckungswirkung von Laurinsäuren auf die Zecke entdeckt. Sie haben in Betonversuchen nachgewiesen, dass zwischen 81 und 100 Prozent der Prüfzecken bereits eine zehnprozentige Laurinsäurelösung auf die nächste Stufe bringen.

Beim Auftragen der Testpersonen auf die Außenhaut fühlen sich bis zu 88% aller Ticks noch abgewiesen. Dies ging so weit, dass die auf der behandelten Stelle platzierten Häkchen so rasch wie möglich nach unten fallen konnten. Dadurch ist Laurinsäure wesentlich effektiver als andere Wirkstoffe.

Kokosnussöl wird wie ein Körperöl auftragen. Kokosnussöl ist bei Raumtemperatur fest, schmilzt aber gleich nach dem Einlegen in die heiße Hand und kann nun in die Schale eingemassiert werden. Kokosnussöl hat ein angenehmes Aroma, liegt wunderbar zart auf der Hand, wirkt desinfizierend, pflegend und schonend.

Daher ist es nicht nur in der Zecken- und Mückensaison, sondern ganzjährig als hochwertige und natürliche Körperpflege geeignet. Leider steigt auch die Widerstandsfähigkeit von Flöhen und Zecken gegen diese so genannten Spot-On-Substanzen oder Insektenschutzkragen, so dass Hunde und Katzen die Last von toxischen Abwehrmitteln tragen müssen, aber dennoch dem Schädlingsbefall nicht ausweichen.

Natürliches Kokosnussöl schÃ?tzt nicht nur Menschen vor der Zecke, sondern auch vor Hunden und Katz. Etwas Kokosfett auf den Beinen, Magen, Hals und Ähren des Tiers auftragen, am besten kurz vor einem Gang, damit sich das Vieh nicht wieder darauf konzentrieren kann, das Öl zu entfernen. Einmal am Tag für mehrere Tage hintereinander anwenden.

Kokosnussöl riecht sehr schmackhaft und viele Tierchen mögen es so sehr, dass sie es gerne gleich aus dem Wasserglas essen würden. Möglicherweise vermuten sie, dass Kokosnussöl auch im Inneren des Organismus extrem positiv wirken kann. Zum Beispiel geben viele Hundehalter ihrem Haustier 1 TL - 1 EL Kokosnussöl (je nach Hundegröße ) zusammen mit feingeriebenen Möhren und feingeschliffenen Samen in einer Mehrwochenkur.

Je weniger aufbereitet und je natürlicher es ist, desto höher ist der Anteil der Wirksubstanz. Also für die externe und interne Verwendung von Kokosnussöl, entscheiden Sie sich für ein qualitativ hochstehendes und natürliches Bio-Kokosöl.

Mehr zum Thema