Zecken Hund

Ticks Hund

Ein Zeckenstich ist nicht nur für den Menschen gefährlich. Die Hunde- und Katzenbesitzer können die folgenden Zecken kennenlernen: Bei Hunden können Zecken durch aktiven Zeckenschutz verhindert werden. Wenn eine Zecke beißt, muss die Zecke entfernt werden. Früher oder später hat jeder Hundebesitzer mit Zecken zu kämpfen.

Die Zecken bei Hunden: Prävention, Erkrankung und Beseitigung

Wenn es draussen wärmer wird, beginnt die Zeckensaison wieder. Die Zecken sind eine Superfamilie innerhalb der Milbe und zählen zur Gruppe der Arachnoiden. Bei den meisten Arten von Zecken handelt es sich um Elektoparasiten (sie gelangen nicht ins Wirtsinnere) bei den Wirtstieren. Die Zecken sind unter anderem für Tiere wie z. B. Voegel, Kriechtiere, Nagetiere, Fledermaeuse, Katze und natuerlich auch fuer unsere Hunde bestimmt.

Infolgedessen zählen viele Arten von Zecken zu den wichtigsten Krankheitsträgern. Es gibt ca. 650 Arten von Zeckenarten. Was für Erkrankungen können Zecken auf Hunde ausstrahlen? Die Erregerin der Lyme-Borreliose bei Rüden ist Borrelia burgdorferi. Jede bekannte Zeckenart kann auf Hunde übertragbar sein. Bei einem infizierten Zeckenbiss werden die Zecken 24 Std. nach dem Stich ausgelöst und weitergeleitet.

Bei vorheriger Entfernung einer Häkcheninfektion ist in der Regel kein Ansteckungsrisiko gegeben. Der Inkubationszeitraum liegt zwischen mehreren Monaten. Auf der einen Seite bietet es keinen Schutz vor allen Belastungen (insbesondere hier in Deutschland) und auf der anderen Seite darf keine Schutzimpfung erfolgen, wenn der Hund bereits einmal mit der Borreliose in Berührung gekommen ist (meist unbemerkt), da dies zu lebensbedrohenden Entzündungen der Nieren führt.

Der Inkubationszeitraum ist 9 Tage bis 3 Monate. Ehrlichiosis, auch bekannt als Zecken-Fieber, ist eine durch das Bactrium Ehrlichia canis verursachte Erkrankung. Wie beim Babesia sind Zecken die Hauptträger. Wie kann ich zur Prävention (Prophylaxe) gegen Zecken beitragen? soll dem einen oder anderen Hund bereits weitergeholfen haben.

Jeder muss selbst rausfinden, welches Mittel für seinen eigenen Hund geeignet ist und auch mithelfen kann. Hier haben wir eine kleine Auswahl der besten bekannten Präparate und Mittel zur Vorbeugung von Zecken zusammengestellt. Frontlinie beinhaltet den aktiven Inhaltsstoff Fipronil. Frontlinie ist ein Zecken- und Flöhemittel. Laut Angaben des Herstellers ist es 8-wöchig, 4-wöchig gegen Zecken wirksam.

Die Frontlinie darf nicht bei Junghunden unter 2 kg Gewicht verwendet werden, nicht auf verletzter Körperhaut und nicht auftragen. Außerdem ist das Präparat ein Insektengift und beinhaltet den aktiven Bestandteil Permeethrin. Sie fungiert als Kontaktgifte und so genanntes "Magengift" sowie für nicht gebissene Zecken und Bären. So werden Zecken und Flöhen, die nicht fest im Haar gebissen werden, ersichtlich.

Bei Junghunden unter 3 Monate, bei verletzter Körperhaut und nicht bei Tieren, die sich von einer Erkrankung erholt haben, sollte kein Extrakt verwendet werden. Achtung: Die Verwendung von Exspots bei der Katze, auch in kleinen Stückzahlen, ist verboten. Das Advantix beinhaltet die aktiven Inhaltsstoffe Imidacloprid und Permetir. Eine Vergiftung nach ungewollter Einnahme des Medikaments ist bei einem Hund nicht wahrscheinlich, kann aber in Ausnahmefällen auftauchen.

Avantix sollte nicht bei Junghunden unter 8 Schwangerschaftswochen, bei verletzter Körperhaut und nicht intern eingenommen werden. Der Scalibor beinhaltet den aktiven Bestandteil Deltmethrin. Bei direktem Kontakt verteilt sich der aktive Inhaltsstoff über die ganze Hautfläche. Der Kragen beugt dem Insektenbefall und dem blutsaugenden Auftreten von Zecken vor.

Der Hund sollte nach dem Festmachen die ersten 5 Tage nicht ins Nass. Skalibor sollte nicht bei Welpen unter 7 Schwangerschaftswochen und nicht bei Tieren mit Hautveränderungen verwendet werden. Der aktive Bestandteil im Kragen ist Amitraz. Diese hat die Fähigkeit, den aktiven Bestandteil über einen langen Zeitraum bei konstanter Wirkstoffkonzentration auszuscheiden.

hat eine neurotoxische Wirkung. Die Wirksubstanz tritt transcuticular in die Ziege ein und ist in allen Stadien der Entwicklung giftig (Ei, Made, Eizelle, Nixe, Erwachsene). Dieses Kombinationspräparat von Amitraz mit dem Carrier garantiert eine sehr gute Wirkung gegen die Akaride des Tieres, insbesondere gegen Zecken, für 4 Monate. Der erzielte Wirkstoffgehalt ist für den Menschen unbedenklich.

Der Kragen hat eine Wirkungsdauer von 4 Monate. Präventiv sollte nicht bei Junghunden unter 3 Monate und nicht bei Tieren, die sich von einer schweren Erkrankung erholt haben, eingenommen werden. Mit Margosa Extrakt, Citronella und Blüteöl. Wirksam gegen Zecken, Flöhen und Hausstaubmilben. Eine vergleichende Studie an der Uni Neuenburg (Schweiz) hat gezeigt, dass diese neue Wirkstoff-Kombination zumindest die gleiche Wirkung hat wie das seit vielen Jahren verwendete Schädlingsbekämpfungsmittel DEET oder EBAPP.

Sie enthält Mineralstoffe, Vitamin, Reisstärke und Trockenfleisch und gibt der Schale eine Ausatmung, die Zecken nicht mögen. Nach Angaben des Herstellers sind die Tafeln eine ideale Verteidigung gegen Zecken und Blesse. Nach Angaben des Herstellers ist dies eine ungiftige Alternative gegen Moskitos, andere Schadinsekten und Zecken. Durch das ständige Scheuern am Pelz des Tiers sollen vermeintlich essentielle Fette ausgespült werden, aus denen offensichtlich auch Zecken und Flöhen austreten.

Zudem sollte sich die Ketten beim Scheuern statisch laden, was Zecken und Flöhen noch weiter aufwirbelt. Niemals auf die Zecken legen: z. B. Butterschmalz, Lack, Klebestift oder andere Dingen. Die Erzählungen dieser alten Frauen bestehen immer noch darin, dass die Ziege dann entweder Ersticken oder einfacher zu beseitigen ist. Fassen Sie die Ziege sehr eng mit einem Helfer und ziehen Sie sie vorsichtig gerade heraus.

Bleibt ein Überbleibsel des Zeckenkopfes zurück, wird er in der Regel einmal von selbst abgewiesen. Im Allgemeinen natürlich, ob mit oder ohne Schutz: Nach jedem Gang muss der Hund (vorzugsweise er selbst) nach Zecken gesucht werden, damit sie so schnell wie möglich beseitigt werden können.

Mehr zum Thema