Zecke am Hund

Tick auf den Hund

Wir zeigen Ihnen hier in wenigen Schritten, wie Sie eine Zecke entfernen können. Es überträgt "Babesiose" bei Hunden. Zahlreiche Hunde wurden von einer Borreliose-tragenden Zecke gebissen, entwickelten Antikörper und bekamen daher keine Borreliose. Der Zeckenbefall bei Hunden tritt immer wieder auf. Zecken sollten professionell entfernt werden, da sie Krankheiten übertragen können.

Zecke am Hund: Ziehen Sie den Hund vorsichtig und zügig ab.

Vom Frühling an können Häkchen den Spaziergang durch den Regenwald vereiteln. Überwiegend im Hochgras und Gestrüpp liegen die kleinen Tiere, die Ihren Hund infizieren und Erkrankungen auslösen. Eine vorsorgliche Zeckenabwehr durch Kragen oder punktuelle Präparate bringt allerdings nicht immer Abhilfe. Danach müssen Sie die Häkchen schnellstmöglich beseitigen.

Bei Hunden sind oft unausweichliche Zeichen - die beharrlichen Schädlinge suchen immer einen Weg, sich auf der Hundehaut abzulegen. Die nachfolgenden Hinweise zeigen Ihnen, wie Sie die blutsaugenden Teile so gut wie möglich herausnehmen können. Wenn die Zeckensaison im Frühling wieder anfängt, sollten Sie Ihren vierbeinigen Liebling nach jedem Gang durch Wälder und Weiden aufpassen.

Deshalb sollten die kleinen Tiere unverzüglich beseitigt werden, am besten bevor sie sich festsetzen. Wenn die Zecke bereits gefangen ist, müssen Sie sie mit einer Zange, Zecke oder einem Zeckenhaken ausziehen. Stellen Sie sicher, dass Sie es in der Nähe der Hundehaut und des Zeckenkopfes platzieren, um es so weit wie möglich zu beseitigen.

Bleibt der Schädel in der Tierhaut, kann es zu einer Entzündung kommen. Andernfalls kann die Zecke erbrechen und es können schädliche Erreger in die Blutbahnen des Vierbeiners eindringen. Falls Sie nicht sicher sind, dass Sie die Zecke beseitigen können, oder wenn der befallene Körperbereich bereits rötlich oder angeschwollen ist, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt aufsuchen.

Wartet nicht, bis die Zecke von allein abfall. Um so früher Sie Ihren Hund erkennen und beseitigen, umso niedriger ist das Risiko einer Seuchenübertragung. Wie ein Häkchen entfernt werden kann, können Sie im nachfolgenden Film nachlesen. Durchsuchen Sie Ihren Hund nach der Wanderung nach Häkchen - zum Beispiel können Sie dies mit seiner regulären Pflege kombinieren und daraus ein kleines rituelles Erlebnis machen.

Wenn Sie eine Zecke entfernt haben, beachten Sie die Stellen aus Vorsichtsgründen. Wenn Ihr Hund krank erscheint, sich fiebert, eine kreisförmige Röte entwickelt oder Ihnen der Biss fremd erscheint - ab zum TA. Wo soll ich die Zecke hinstellen? Sie sollten die entnommene Zecke nicht mit bloßer Hand zerquetschen, da Sie sich auch mit Lyme- oder FSME-Erkrankungen infizieren können, wenn Sie mit den Körperflüssigkeiten des Parasiten in Kontakt kommen.

Sie können die Zecke dann in einem geschlossenen Behälter lagern oder die Toilettenspülung durchführen, um mögliche Erreger zu dokumentieren. Abwehr von Flöhen und Ticks bei Hunden:

Mehr zum Thema