Zaun gegen Wildschweine

Der Zaun gegen Wildschweine

Die Wirksamkeit des Elektrozauns gegen Wildschweine und andere Wildtiere darf nicht erschüttert werden. Ist ein Gartenzaun gegen Wildschweine hilfreich? Ein Zaun ist besser als gar kein Schutz. Spezielle Merkmale von Schutzzäunen gegen Wildtiere. Daenemark will an der Grenze zu Deutschland einen Zaun gegen Wildschweine bauen.

Die Wildschweine in der City

Sind die Zäune vor Schwarzwild geschützt? Wenn der Stamm nur unter dem Zaun auf Aughöhe kommt, ist der Weg für das Schwarzwild freigegeben. Besonders in der Nacht und im Dutzend: Wildschweinfäule verlässt ihr Territorium im Stadtwald, im Grunewald, im Harburger Gebirge oder im Kölner Koenigsforst und stöbert durch Privatgärten und -park.

Davon sind bundesweit Orte mit Grasland in den Wohngebieten und vielen Wildschweinen in der Umgebung betroffen. 2. Letztere ist angesichts der jährlichen Zunahme der Wildschweinbestände fast flächendeckend der Fall. 2. In Falkensee am Westrand Berlins begegnen wir Harry Heinicke auf der Suche nach Wildschweinpfaden. Der ausgebildete Förster ist seit mehr als zehn Jahren Tiervertreter der 40.000-Einwohner-Stadt und damit erster Anlaufpunkt für Fragen rund um das Thema Eber.

Wenn die Wildschweine einen Weg in einen Park gefunden haben, ähnelt das einem Schlachtfeld: Der Zaun ist eingedrückt, der Boden ist ausgegraben und der Boden gut durchgraben. Jeder, der dies auf seinem eigenen Gelände erfahren oder von seinen Nachbarinnen und Nachbarinnen gesehen hat, wird Vorkehrungen treffen. "Seht euch die alten Gebäude an, die schon lange hier sind.

Die haben alle Wildschwein-sichere Einfriedungen. Die Anwohner lassen das Tor geschlossen", sagt Heinicke. Aussperrung: Je standfester der Zaun, desto besser Nur was ist standfest, verwandt mit einem Eber? "Es ist sehr wichtig, dass trockene, reife Hölzer eingesetzt werden - vorzugsweise Robinie oder Eiche", so Heinicke. Diese feste, mattenartige Masse kann von Wildschweinen nicht angehoben werden - sofern keine Lattung verrottet ist.

"Natürlich können Stützen in Beton gesetzt werden, mit einer Tiefe von 80 cm. "Entscheidend ist der Wechsel vom Zaun zum Boden", erläutert Heinicke und zeigt mit dem Fuß: "Wenn die Vierbeiner nur ihre Nase eindrücken können, geschieht nichts. Hat der Zaun ein wenig Glück, ist er im Handumdrehen unten. "Am Drahtgitterzaun eine Kurve entfernt hatten die beiden ein einfaches Spiel: Er beendet eine Hand breit über dem Boden und ist am Unterrand nicht gespannt.

Den temporären Zaun eines im Bau befindlichen Grundstückes haben die beiden auch nicht wirklich ernst gemeint. "Neubauten haben oft nicht das nötige Kleingeld für einen Zaun. Aber wenn im ersten Winter sämtliche Crocusse und tulpen ausgegraben wurden, ähnelt die frische Weide einem Feld und der Zaun wurde an mehreren Orten abgerissen, die Einwohner betrachten die Dinge anders.

"Ein kostengünstiges Drahtgeflecht kann ebenso wie ein spezielles Wildzaunsystem gebaut werden, so dass die Wildschweine nicht durchdringen. Er muss gut 10 cm hoch sein und das Drahtgewebe dahinter muss bis an den Rand der Erde heranreichen. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, können Sie das Drahtgitter oder den wilden Zaun im Boden vergraben oder vom Gelände biegen und mit Oberboden abwägen.

Zusätzlich stellen sich die Versuchstiere dann draußen auf das Netz und belasten es mit ihrem eigenen Körpergewicht. "Tillman Straszburger Tillman StraszburgerEin Zaun, der auch den Weg für Wildschweine blockiert, muss nicht nur standfest sein, sondern darf auch nicht durch den Niederschlag unterwandert werden können. Ein Punktfundament für die Pfeiler und ein Verbindungssteg über dem Erdboden sichert ebenfalls das Objekt.

Sie kann aber auch mit einem Drahtgitterzaun erfolgen, der 40 cm in die Tiefe ragt oder genauso weit in den Untergrund ragt (rechts). Die Zaunhöhe sollte 150 cm betragen, damit das "Schwein" ihn nicht überwinden kann. Seine Liegenschaft ist durch einen Zaun gut abgesichert und zudem mit einer Bepflanzung versehen.

Natürlich gibt es zwischen den Häusern keine ebersicheren Absperrungen. Dort bewegen sich die Vierbeiner unbehindert von Besitz zu Besitz, erläutert der Tiervertreter. "Durch ihr gutes Erinnerungsvermögen und ihren Sinn für Orientierung findet sie immer wieder den leichtesten Weg. "In einem anderen Teil von Falkensee besuchen wir eine neue Siedlung, die so genannte Rundbau.

"Im Herbst leicht beschädigt", sagt Tierschutzbeauftragter Heinicke, "die Versuchstiere kommen in den Wald und sehen noch viele verschiedene Nussbaumarten. Die Wildschweine essen beinahe alles, was ihnen vor der Nase zustößt: Wurm, Insekt und Made aus losen, gut ausgegrabenen Garten- und Parkerden versorgen sie mit tierischem Eiweiss und sind ganz oben auf der Speisekarte. Die Wildschweine mit ihrem faulen Geruchsinn werden jede Delikatesse vorfinden.

"Natürlich können die Anwohner hier viel tun, um die Haustiere nicht anzuziehen", sagt Heinicke. Wenn die Wildschweine in dem besiedelten Bereich zu Hause sind, ist es schwierig, sie loszuwerden. Versucht, die Versuchstiere mit bewegungsgesteuerten Geräuschen oder Lichtern, mit Ultraschall- oder Duftgeräten abzuschrecken, sehen die klugen Versuchstiere zügig durch.

"Fühlt sich das schwarze Fell auf ungenutztem Land oder in einem verwahrlosten Kleingarten zu Hause, kehrt es oft nicht einmal am Tag in den Urwald zurück", sagt Heinicke. Die Falkenseer Bevölkerung warnt den Tierschutzbeauftragten, wenn sich die Lebewesen zu stark ausbreiten. Er fürchtet, dass sich die Lebewesen weiter ausbreiten, fühlt sich durch den Gestank beunruhigt oder macht sich Gedanken um seine Nachkommen.

Es gibt eine Ausnahmeregelung für Harry Heinicke: Im Einvernehmen mit den Eigentümern darf er in akuten Fällen in der ganzen Stadt auf Wildschweine zielen. Er schätzt, dass allein in Falkensee jedes Jahr rund 100 Menschen umkommen. Körpergröße:** Kopf-Rumpf-Länge bis 200 cm; Schulternhöhe bis 110 cm **Gewicht: Männlicher Keiler (Eber): bis 350 kg, weiblicher Keiler (Sau) bis 120 kg.

Die Wildschweine sind sehr gute Badegäste. Ein Schwarzwild ist nur dann gefährdet, wenn es verwundet oder in Angst versetzt wird. Jeder, der auf einmal einem Schwarzwild gegenübersteht, sollte sich allmählich zuruckziehen.

Mehr zum Thema