Youtube Schreckschusswaffe

Pistole Youtube

Wenn Sie weitere hilfreiche Videos auf YouTube sehen möchten, finden Sie diese hier. Auf YouTube lernte Carolin Matthie den Umgang mit ihrem Walther. Personen, die volljährig sind, dürfen ohne Erlaubnis Waffen mit Schüssen und Reizstoffen kaufen und besitzen. Die Polizei berichtet, was viele Käufer von legal erhältlichen Schusswaffen nicht wissen. diskutiert, auch auf YouTube erklärt, wie sie sich verteidigen können.

Weitere Kleinwaffenlizenzen in Berlin: Sicherung mit einer Schreckschusswaffe - Berlin

Als Carolin Matthie auf sich allein gestellt ist, wenn sie durch die dunklen Straßen Berlins geht und sich verunsichert fuehlt, dann traegt sie ihre Walther Pyramide bei sich. Ein Schrotflinte. In Deutschland dürfen nur diejenigen, die einen kleinen Waffenführerschein haben, Blankwaffen und Gaswaffen in der Bevölkerung mitführen. Mehr und mehr Berlinern bewerben sich dafür.

Während die Bundespolizei 2014 527 Bewerbungen bewilligte, waren es 2015 816 und im vergangenen Jahr 4413 "Der aktuelle Stand ist unverändert hoch", so die Berlinische Landespolizei. Derzeit sind 13.767 Berlinern im Besitz des Kleinkaliberscheins. Carolin Matthie ist eine von ihnen seit Beginn des vergangenen Jahrs.

Mattie berichtet von Kollegen und Freunden, von immer wieder von Verfolgten oder Belästigten in Berlin. Von ihrem Weg nach Hause in das Studentendorf Adlershof und die lange dunkle Straße berichtet sie. Der Sprecher der Stadtpolizei, Winfried Wenzel, beschreibt die zunehmende Zahl von Kleinwaffenlizenzen als "irritierende Entwicklung".

Man sollte sehr ernst genommen werden, wie sehr sich das Gefühl der Sicherheit für viele Menschen in Berlin hat. Er erachtet den Sachverhalt des Studenten Matthie als stellvertretend. In Wirklichkeit entspricht die Gefahrensituation in Berlin jedoch nicht dieser Tendenz. Die gestiegene Verunsicherung einiger Berlins schreibt er den Vorfällen an der Jahreswende 2015 zu.

Der stellvertretende Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei Berlin, Boris Biedermann, sieht sie als Gefahren. Auf YouTube lernte Carolin Matthie den richtigen Umgang damit. Der 24-Jährige macht jetzt ihre eigenen Filme, in denen sie über den Einsatz ihrer Waffen und über Notwehrmethoden nachdenkt. "In einer Zeit, in der so viel geschieht, sollte jeder überlegen, was er im Ernstfall tun würde", sagt Matthie.

Ein Plakat im Studentenzimmer hängt: "Leben, lieben, lachen", steht darauf, "und wenn das nicht möglich ist: aufladen, zielen, schießen". "Da ist eine echte Essenz drin", sagt der Schüler.

Mehr zum Thema