Wühlmausfalle Selbstschußanlage

Die Wühlmausfalle Selbstschuss-System

Die Tunnel, in denen Sie das Selbstschuss-System platzieren, sollten gerade sein. sondern um ein vollwertiges Selbstschuss-System! Bei der Wühlmaussuche verletzt sich der Landwirt beim Aufbau eines Selbstschuss-Systems. Hat sich der Mann versehentlich mit einer Wühlmausfalle verletzt.

Bau- und Montageanleitung für Sie selbst

Die Wühlmausfalle ist auch beim Wühlmauskampf nicht gleich Wühlmausfalle. Sie kann sowohl mit lebenden als auch mit lebenden und sterbenden Tieren betrieben werden. Selbst wenn alle Produzenten sicherstellen, dass die Mäuse nicht in den entsprechenden Todesfalle leben müssen, sollten aus Gründen des Tierschutzes lebende Tiere eingesetzt werden. Typisch für Wühlmaus-Köder sind frischer Sellerie, geschälter Karotten- oder Apfelscheiben.

Aber auch gegen kleine Topinamburstückchen haben Wühlmäuse nichts auszusetzen. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Mäusefallen. Die Selbstschusswaffe gehört jedoch vollständig der bundesdeutschen Geschichte an, so dass auf eine genauere Darstellung dieser Fangeinrichtung komplett verzichtet werden kann. Danach wird die Wühlmausfalle so weit wie möglich in den Durchgang gedrückt. Die Drahtfalle kann nur aus einer einzigen Drehrichtung greifen (es müssen also zwei Ableiter pro Fangpunkt aufgestellt werden), die Drahtfalle rastet in beide Drehrichtungen ein.

Sie zerstören auch Mäuse. Die Köder dürfen nur in eine bestimmte Himmelsrichtung gefangen werden. Der Todesschutz für topcats ist ein Edelstahlrohr, das präzise von oben in den Vestibül eingelassen wird. Bei Berührung der Vogelspitze mit einem Kreuzdraht wird der Zündstift freigegeben. Es wird auch als Maulwurfsfalle verwendet und kann nur in eine bestimmte Fahrtrichtung gefangen werden.

Die Wühlmausfalle können Sie nach den folgenden Anweisungen selbst errichten. Die Holzkiste hat noch einige Löcher, damit die Maulwurfmaus in Haft nicht erdrückt wird und schon kann man die Kistenfalle mit frischem Selleriewürfel einrichten. Aber nicht nur bei der Konstruktion, sondern auch bei der Montage ist viel zu beachten: Um die Kiste zu betreten, müssen Sie zuerst den Vorraum suchen.

Stecken Sie dazu eine Stange in einem Umkreis von fünf cm etwa 15 cm in die Tiefe. Diese sollten etwa 30 cm des Gangs ausstellen. Man kann mit einem Stift prüfen, ob der Wühlmausausgang auch nach dem Öffnen noch läuft und keine Krümmung macht, denn erst dann ist der Aufbau einer Wühlmausfalle von großem Nutzen.

Die Wühlmausfalle wird dann mit der öffnung in den Durchgang gestellt. Auch auf der anderen Wühlmausseite müssen Sie eine Wühlmausfalle einrichten, da Sie nicht wissen, aus welcher Himmelsrichtung die Mäuse kommt. Zur Vermeidung von Warnungen an die empfindliche Vogelwühlmaus sollte der freiliegende Bereich mit einem blauen Kübel verschlossen werden.

Um den Wühlmäusen in Haft nicht zu lange zu schaden, sollten Sie die Wühlmausfalle stundenweise überprüfen. Die Wühlmausfalle sollte nicht mit bloßer Hand berührt werden, sondern mit einem Handschuh. Wühlmaus ist sehr empfindlich gegenüber Gerüchen. Eingeschlossene Mäuse nur mit Schutzhandschuhen anrühren. Bei der Reinigung und Vorbereitung einer Wühlmausfalle sollten Sie Schutzhandschuhe und Zahnschutz mitbringen.

Legen Sie gefangene Mäuse etwa 1,5 km vom eigenen Hof ab. Weil die Wühlmaus-Population eine verhältnismäßig große Fläche einnimmt, sind für einen 500 qm großen Park etwa 20 Fallgruben vonnöten.

Mehr zum Thema