Wobbler

Grasmücke

Der Wobbler ist ein künstlicher Köder zum Fischen von Raubfischen. Hier finden Sie Ihren Top Wobbler zu Hammerpreisen! Im Köderladen bieten wir alle Arten von Wobblern an. Auf Angeplatz.de können Sie die eingängigsten Wobbler bestellen.

Dein Angelgeschäft für Wobbler und Raubfischer.

uw-headline" id="Aufbau_und_und_Anwendung">Aufbau und Anwendung="mw-editsection-bracket">[Bearbeiten> | /span>Quellcode bearbeiten]>

Der Wobbler ist ein Kunstköder zum Fischen von Raubfisch. Entweder wird der Lockvogel über die Haspel gekröpft oder er wird gezwitschert, was bedeutet, dass er durch Stöße in die Stange äußerst "irritierend" gelenkt wird. Poppers sind eine spezielle Art von Wobblern. Die Wobbler werden von Unternehmen wie Rapala, Ugly Duckling, Hybrida, Zalt, Savage Gear und Illex bietet.

Die Wobbler sind in schwimmender, schwimmender und sinkender Ausführung und in einer breiten Farbauswahl erhältlich. Die Wobbler sind ein-, zwei- oder dreiteilig und mit wenigstens einem, in der Regel aber zwei Dreifachhaken ausgestattet, seltener mit Einfacherhaken. Wobbler wird seit den 90er Jahren zunehmend in äußerst weiche und flexible Kunststoffe und Werkstoffkombinationen eingesetzt.

Der Wobbler als klassischer künstlicher Köder ist damit im Unterschied zum natürlichen Ködersystem an seine Grenze gestoßen. Der Rapala-Knoten ist ideal für die Befestigung der Dübel. Schwebende Wobbler springen durch einen am Bogen befestigten Esslöffel. Die Wobbler sind je nach Schaufelform und Schaufelneigung flach oder tiefliegend. Auch Wobbler ohne Teelöffel gibt es.

In modernen Wobblern befinden sich oft mehrere kleine Metallkugeln. Sie kollidieren, wenn sich der Wobbler unter der Wasseroberfläche bewegt und erzeugen Lärm, der die Blicke der Raubtiere auf sich zieht. Außerdem verschieben sich die Bälle während des Wurfes zum Ende des Taumels, so dass die Bahn stabil bleibt.

Man könnte als Faustregel, die nicht immer gilt, sagen: In sauberem und sonnigem Wetter sollten die Stecker diskrete natürliche Farben haben. Bei bewölktem Himmel und an Regentagen sind helle Stoßfarben (neongelb, rotbraun, orange) angebracht. Wobbler, die keine Taucherschaufel haben und ohne Anleitung keine Action haben, werden als Jerkbait bezeichnet.

Erstens die Segelflugzeuge, die im Zickzackkurs horizontal durch das Meer gleiten, und die Taucher, die bei Schlaganfällen immer wieder nach unten tauchen und in den Ruhepausen aufstehen. Dadurch entsteht ein Sägezahn-Muster unter der Wasseroberfläche.

Mehr zum Thema