Wirksames mittel gegen Zecken beim Hund

Effektives Mittel gegen Zecken bei Hunden

Wenn Sie viel Sommer im Freien verbringen, sollten Sie einen wirksamen Zeckenschutz bekommen. Umso wichtiger ist es, dem Hund rechtzeitig einen wirksamen Zeckenschutz zu gewährleisten. Allerdings sind nicht alle Zeckenprodukte für jeden Hund wirksam oder geeignet.

Für den Schutz vor chemischer Zecke trifft die Formulierung "schädlich hilft" nicht oder nicht nur bedingt zu.

Für den Schutz vor chemischer Zecke trifft die Formulierung "schädlich hilft" nicht oder nicht unbedingt zu. Bei den Zeckenbestandteilen handelt es sich in der Regel um Herstellerangaben, die von uns nicht auf Wahrhaftigkeit geprüft wurden. Manchmal geht es auch um die redaktionellen Beiträge Einschätzungen und Rezensionen, die naturgemäà einiger Anbieter oder Shops unterschiedlich beeinflussen können.

Die Zeckensicherung für den Hund ist zurück in der Jahreszeit.

Kleinvampire mit großer Wirkung: Zecken im Fell von Hunden oder Katzen sind nicht nur ekelhaft, sondern auch schädlich. Vorbeugende Massnahmen können ergriffen werden, um Lyme- und andere Krankheiten zu bekämpfen. Sobald die Temperatur über zehn Grade steigt, werden Zecken aktiviert. Bei Hunden, die durch Wälder und Wiesen streifen, ist die Gefahr groß, dass sie die kleinen blutsaugenden Tiere einfangen.

Die kleinen Arachniden können so bei Hunden gefährliche Erkrankungen wie z. B. Lyme, Ehrlichiosis, Babesiose oder Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) auslösen. Anders als beim Menschen wird dem Hund ein Schutzimpfstoff gegen die Lyme-Krankheit geboten, aber seine Wirksamkeit ist fragwürdig. Nicht alle Zeckenprodukte sind jedoch für jeden Hund effektiv oder gut verträglich.

Zahlreiche Sprühstöße oder Pulver sind nicht sehr effektiv. Mit punktgenauen Präparaten werden die Tröpfchen unmittelbar in den Nacken der Tiere gesprüht. Die Wirksubstanz wird innerhalb eines Tags ausgeschüttet und in der oberen Schicht der Haut gespeichert. Nahezu alle Produkte gegen Zecken beinhalten Problemstoffe. Die Tierärztin oder der Tierarzt wird Ihnen auch hier helfen, das richtige Mittel auszuwählen und Ihnen Hinweise zur Verwendung geben.

Nachteilig ist, dass sie oft gefährliche Stoffe beinhalten. Außerdem müssen die meisten von ihnen entfernt werden, bevor sie mit Trinkwasser in Berührung kommen. Mittlerweile gibt es jedoch einen Kragen, der die hochwirksame und ungiftige Substanz Delta-Thrin gegen Zecken, Hausstaubmilben und andere Schadinsekten aufnimmt. Das hat den Vorteil: Nicht nur gegen Zecken, sondern auch gegen Sandfliegen, die vor allem im mediterranen Raum Leishmaniosen auslösen.

Der geruchsneutrale Schutzstreifen, der auch im Nass nicht entfernt werden muss, ist bis zu sechs Monaten wirksam. Die Wirksubstanz wird in riesigen Stückzahlen hergestellt und als Schädlingsbekämpfungsmittel in der Agrarwirtschaft intensiv genutzt. Es wird als das wirksamste aller bisher bekannter Schädlingsbekämpfungsmittel und Akarizide (Milbentötende Gifte) angesehen. Giftige Auswirkungen auf Säugetiere und Vogelarten können nur in extremen Überdosierungen nachgewiesen werden.

Die Wirksubstanz kann für Fisch und andere Wasserorganismen nachteilig sein. Allerdings kann kaum ein aktiver Bestandteil aus dem Protektorband ins Meer gelangen, da er in einem wasserabstoßenden Wirkstoffkomplex eingebunden ist. Allerdings ist nicht bewiesen, dass die Knollen eine zuverlässige Nahrungsergänzung oder ein Bodyspray sind. In jedem Falle sollte der Hund nach jedem Gang und der Katz wenigstens einmal am Tag nach Zecken gesucht werden.

Mehr zum Thema