Wild Aufbrechen

Aufbrechen des Spiels

Das tote Stück Wild muss er mit einer tiefen Nase finden. Infos, Bilder und Video-Referenzen, wie man das Spiel horizontal aufbricht, Hinweise zum Entfernen des Rektums mit Locken. Brechen eines Überlaufkeils am Hang mit Ringen. Desto weniger sich das Spiel direkt nach und vor dem Schuss bewegt, desto besser. Wenn Sie ein Stück Wild im Liegen aufbrechen wollen oder müssen, hat sich die Methode des Ringelns bewährt.

Rehe kräuseln und aufbrechen

Dies hat auch beim Aufbrechen des Spiels einen entscheidenden Vorteil. Fabrikant Neubert führt die Zuschnitte und Stufen zu einem sauberen Rehstück. Die Schnitttiefe an der Schwanzunterseite beträgt etwa fünf cm, kurz vor der Schlägermuskulatur. Legen Sie das Skalpell auf die Vorderseite des Kontaktschnitts, stechen Sie es etwa zehn cm in die Tiefe neben dem Färberwaidloch und schärfen Sie es rundum.

Tip: Um das Teil zu befestigen, wird vor dem ersten Zuschnitt ein Run in Hauptrichtung platziert und mit dem Fuss geklemmt. Vom tiefsten Rippenbogen über das Sternum bis zum unteren Kiefer wird die Zimmerdecke geschärft und Hals und Trachea freigesetzt. Zersetzungsprozesse fangen in der Regel im Kopf an. Deshalb sollte so viel Wild wie möglich herausgenommen werden (z.B. das leckere Spiel).

Jetzt wird die Brennkammer mit Schlüsselbein geschärft. Tipp: Bei alten Teilen empfiehlt sich eine Aufbruchsäge. Auf die Hinterbeine werden die Füsse aufgesetzt und das Werkstück aufgesetzt. Bei der Fütterung von weiblichem Wild fällt dieser Arbeitsschritt weg. Eine Schnittwunde zwischen den Achillessehnen und dem Bein ist nützlich, um sie an einem abgesägten Zweig, der hohen Sitzleiter oder mit einem Seil an einem Bäumchen aufzuhängen.

Mit geöffnetem Kopf wird das Wild weiterhin gefüttert. Nur jetzt wird die Bauchwand von den Rippchen bis direkt vor das Schloß geschärft. Beim Eisstockschießen verbleiben die Niere und das Fett auf den Fillets. Die Membran ist entlang der Rippenbogen unterhalb der Verrundungen geschliffen. Fertigstellung: Die Niere wird erst später in der Spielkammer geschärft, Ein- und Ausscheidungen werden grosszügig beseitigt und das Teil wird mit Wasser ausspült.

Im wilden Körper bleiben die Niere und das Fett der Niere. Die Fillets sind vor Verschmutzung geschützt und werden nur im Wildpark herausgenommen. In der Aufhängung wird das Spiel mit dem Kopf nach oben gebrochen. Die geöffneten Beine und die geöffneten Leisten werden nicht mit Schweiss und (bei Waidwunden) mit Pansen- oder Waidsackinhalt überzogen.

mw-headline" id="Schwei.C3.9Farbeit">

Mehr zum Thema