Wie Schärft man Keramikmesser

Schärfen von Keramikmessern

was Sie über Keramikmesser wissen müssen und wie man sie wieder schärft. Ich hatte mir vor einiger Zeit ein Teil vom Aldi besorgt. Wahrscheinlich bricht man es nur mit einem Schleifstein. Soweit ich gehört habe, kann man Keramikmesser nicht schleifen. Sie sind ebenfalls sehr empfindlich.

Das Messer sollte zum Nachschärfen an den Hersteller oder einen Fachbetrieb für Keramikmesser geschickt werden. Messerschärfer für Keramikmesser - Kyocera Elektrischer Messerschärfer.

Keramische Messer schleifen - was Sie berücksichtigen müssen

Keramische Klingen sind bekannt für ihre hohe Abriebfestigkeit und Zähigkeit. Aber auch das schönste Werkzeug wird einmal langweilig und man muss es nachschärfen. An dieser Stelle werden wir Ihnen aufzeigen, was Sie bei einer keramischen Schneide beachten müssen. Es ist besser, die wertvollen und teuren Keramikmesser nicht selbst zu spitzen. Vor dem Zerbrechen der Schneide legen Sie das Skalpell in die Hand eines Experten.

Wenn Sie Ihr Keramikmesser selbst schleifen wollen, sollten Sie keinen Messerschärfer einsetzen. Auf dem Markt gibt es besondere Schärfer für Keramikmesser. Wenn Sie mehr als notwendig arbeiten wollen, können Sie das Keramikmesser auch mit einem Diamantschleifstein nachschleifen. Nimm das Skalpell in deine rechte Handfläche und lege deinen Finger zur besseren Orientierung auf die Seite der Glocke.

Das Messer mehrmals in einem Neigungswinkel von 10 bis 15° über dem Mahlstein hin und her zupfen. Wenn Sie Grate auf der Schneide sehen, verändern Sie den Neigungswinkel auf 60º. Wenn die eine Klingenseite auf diese Weise geschliffen wird, sollte man nicht die andere Klingenseite auf die gleiche Weise nachschärfen.

Das werden wir im folgenden Beitrag aufzeigen.

Schleifen von Keramikmessern und was zu berücksichtigen ist

Das Keramikmesser kommt in seiner Originalform aus Japan. Weil die Japans bei der Produktion von Spezialmessern immer einen Vorsprung vor den Japanern hatten, werden die Keramikmesser auch in Japan gefertigt. Keramische Klingen werden mit einer dünnen und leicht biegsamen Schneide gefertigt und sind daher besonders bruchfest.

Gleichzeitig sind die Keramikmesser durch ein sehr gutes Härte-Zähigkeitsverhältnis besonders spitz. Die sehr guten Keramikmesser erkennen Sie am Seitenaufdruck mit der Kennzeichnung 67 HRC, die schlichten und preiswerten Keramikmesser sind mit einem VG10-Kern, also einem Härtungsgrad von 60 HRC, ausgerüstet. Eine sehr wichtige und besondere Eigenschaft von Keramikmessern ist ihre saubere Oberflächenbeschaffenheit.

Im Gegensatz zu Edelstahl reagieren Keramiken nicht auf das zu schneidende Material. Das Keramikmesser und der Kunststoffgriff sind besonders leicht zu säubern, zu warten und hygienisch aufbereitet. Die Keramikmesser zeichnen sich durch ihr geringes Eigengewicht aus, da sie fast halb so viel wie Stahlmesser sind. Das niedrige Eigengewicht vereinfacht die Bearbeitung. mit einer Diamantschleifscheibe, die besonders für hauchdünnes, doppelseitig geschliffenes Material ausgelegt ist.

Diese spezielle Schärfvorrichtung sollte jedoch immer mit ausreichend Flüssigkeit befüllt werden, damit das Messer nicht zu warm wird und nicht darunter leiden kann. Jedoch ist der Schleifwinkel für Keramikmesser bereits eingestellt, so dass auch Laien oder ungeschulte Menschen dieses Mahlgerät benutzen können. Wenn zum Kühlen Kühlwasser benutzt wird und dieses nicht gleich abgewischt wird, kann auch das Keramikmesser einrosten.

Mehr zum Thema