Weihrauch Hw 97 Exportfeder

Weihrauch Hw 97 Export Feder

Einstufung nach: Luftgewehr-Räucherstäbchen HW 77 K sd 4,5mm mit Schalldämpfer wie kann ich mein HW97 am besten auf 16 Joule umrüsten? rauche das Modell HW 97 vor dem Sport. Nr. 6, Weihrauch, HW 77, HW 77k, HW 97, HW 97k. Räucherstäbchen HW 77/97 16J.

Räucherstäbchen HW97K HW 97 K F 4,5mm .

Die HW77/97 mit 24 Joules. - Technische Daten und LEPs

meiner Fragestellung liegt ein Report darüber zugrunde, was auf der Weihrauchseite in VISIR erschienen ist. Modell mit 3 verschiedenen Federn oder bis zu 24 Joules ist die HW wahrscheinlich entworfen, aber eine passende Räucherfeder habe ich noch nirgends gefunden. Ich darf sie auch nicht reinstecken. Nach Angaben der Weihrauch-Website bietet der KW97k bis zu 290m/s, das sind über 20J (im Vergleich zu den 275m/s des KW100, die in Klammern 25J sind).

"Dies ergibt eine Titans XS-Feder in der FAC-Version (sie hat zwei Drittel mehr Drahtdurchmesser als die Standard XS 16 Joule-Feder), die bei 24 Joules liegt...... Nun, es gibt mir immer noch nichts.... Dies ergibt eine Titans XS-Feder in der FAC-Version (sie hat zwei Jahrzehnte mehr Drahtdicke als die Standardfeder XS 16 Joule), die etwa 24 Joules betragen sollte man könnte mit einer Ochsenfeder ein Blech von A 4 in der Ferne schlagen und das ist ungefähr der nächste Streukreis (mit etwas Glück), den man fotografieren kann....

wenn dein ZFA den ersten Schuss übersteht.... Falls Fedwechesel "dann das Original Räucherstäbchen oder Maximum the Xs in 16th Joules, wenn man einen anderen Untersetzer mehrmals schlagen will.....aber dann würde ich mir trotzdem das V-Mach Kit schnappen.... das ist zwar kostspieliger, aber auf die Pistole exakt aufgesetzt. Beim FT halte ich die 16J-Version für wirklich toll, aber wenn man eine 24 Joule-Version besitzt, würde man sich definitiv für ein anderes Model mit nur 40-50 Youle entscheiden und es im Zweifelsfalle ein wenig erdrosseln, damit es präziser wird und nicht mit einer an der Grenze wirkenden Pistole schießt.

Wenn man aber über die von der Pistole vorgegebene Grenze hinausgeht, dann ist es fragwürdig, ob die Leistungserhöhung der Genauigkeit entspricht und ob sich der Einsatz überhaupt gelohnt hat. Das ist der springende Punkt, ob es die 24 Joules gibt und wenn ja, dann auch so genau wie die 16 oder 7,7 Joules.....

egal ob Ochse oder andere Federn, ich glaube nicht, dass die Räucherstäbchen viel mehr Kraft haben als der Weihrauch selbst (laut Waffenschneider haben die teureren nur ein längeres Leben), ob ne xs Ochse oder Originalfeder aus Weihrauch, die 24 Joules mitbringt, Sakko wie eine Hosen, glaube ich (ok der Ochse soll etwas mehr bringen) wenn der Weihrauch es auch von Zuhause mit 24 Joules ertragen wird.

Der Ochsenbund hatte ich nicht 50 Schuss in meinen Panzerwagen " dann gleich raus und in den Müll. Der Frühling beschert nichts anderes als einen sehr starken Sprung.... Es gibt die Tunesets in 12 verschiedenen Größen (ca. 22 Joule), aber sind die Tunesets auch in 7,5 Youle erhältlich, wenn mehrere deutsche Shooter dabei sind?

Bearbeiten: Gerade angesehen, dieses 7.5er Set ist bereits verfügbar.... Ich erinnere mich, dass die Zahl von 24 Joules vom Weihrauch selbst stammt - ich habe ihn bisher weder gesichtet noch geschossen. Ist es eine originale Version ab Lager, ist sicherlich keine Ochsenfeder drin, sondern nur eine Räucherfeder. Weil in den "Technischen Daten" bei weihrauch-sport.de kein Geschossgewicht steht, kann man nur ahnen.

Der 290 m/s wäre etwas mehr als 20 Joules bei einem üblichen Match-Diabolo (0,49 g) und 22,7 Joules bei einem FT-Diabolo von z.B. 0,54 Gramm. Mit 0,57 Gramm sind es fast 24 Joules. Um herauszufinden, welche Federn sich im Lauf befinden, kann man den etwas unklaren Schallschutztest um die Lichtschrankenmessung nicht umgehen.

Ich hatte keine 50 Schuss in meinen HW 97k, dann gleich raus und in den Müll. Der Frühling beschert nichts anderes als einen sehr starken Sprung.... Auf die Eingangsfrage: Der HW 77/97 (k) ist in der Regel immer (!) mit einer einzigen Ausnahmen versehen, die je nach gewünschtem Eo verkürzt wird oder nicht.

7,5J ist Standard, 16J ist auf Wunsch erhältlich, die Belastbarkeit des Gewehrs (mit Vollfeder) beträgt ca. 21J bis 22J. Es ist ein gängiges Missverständnis, dass die Laufenergie eines gefederten Gewehrs mit einer "stärkeren" Federung auf jede Höhe geschraubt werden kann. Es ist nicht die Druckfeder, sondern die Verbindung von Druckfeder, Druckkammer und Überströmkanal!

Starkes Federelement = Mehr Leistung nur in sehr begrenzten Zeiträumen. Die Steigerung der Leistung eines gefederten Luftgewehrs ist viel, viel mehr als der Austausch einer Sprungfeder. Musashi ein richtiges Sprichwort, Mein Büro hat mir meine HW 77 auf 35 Joules geöffnet, als Hunter darfst du, bzw. er hat die Ersatzteile bei Weihrauch mitbestellt.

Wie ich weiß, ist FT die obere Grenze 16 Joules, aber ich habe einen dieser beiden Exemplare erworben und im Bezirk getestet, die Schlagzone war nur 25mm groß.

Mehr zum Thema