Was ist Hukinol

Hukinol - Was ist das?

Die Buttersäure ist der triviale Name der Buttersäure, einer Carbonsäure und gleichzeitig der einfachsten Fettsäure. Armakol, Hukinol, Stechmittel, Waschmittel, Wildfleisch Das HUKINOL hat einen sehr lang andauernden und lang andauernden Duft, so dass nur eine einzige Packung pro Hektar für eine genügende Ausbeute ausreicht. Das HUKINOL wird wie konventionelle Stinkmittel auf Lumpen gesprüht und im Intervall von ca. 10-20m an Stangen suspendiert. Das HUKINOL ist jetzt nur noch für den Vertrieb von Rehkitz mit der gleichen Zusammensetzung und nicht mehr für die Wildkontrolle von Wildschweinen freigegeben.

Sacks sind nur begrenzt hilfreich, ich habe einmal ein Kind unter einem Düngersack wie diesem aufgehoben.

Sacks sind nur begrenzt hilfreich, ich habe einmal ein Kind unter einem Düngersack wie diesem aufgehoben. Die Hukinol ist keine gute ldee, aber verwenden Sie es nicht Tage zuvor, da sich das Reh an den Geruch sehr rasch gewöhnen kann. Gewöhnlich hat er die Rehkitze ohnehin nicht gefunden, weil sie in den ersten Tagen des Lebens, wenn sie noch quetschen, keinen eigenen Geruch haben.

Ich fahre dann wieder nach Haus oder besser, wenn es die Zeit zulässt, setze ich mich in die nächste Runde und schaue zu, ob die beiden die Rehkitze der Familie ausfahren. Seither habe ich weniger gemäht, als Stunden vor dem Zug zu laufen. Ein Tipp für den Hunter ist in jedem Falle von Bedeutung, denn sonst kann man geklagt werden, wenn er nichts über das Geschehen weiss, aber gemähte Tiere vorfindet.

In meinem Fall war die Kooperation mit den Landwirten ausgezeichnet.

hetzen

Die Dachsart (Meles meles meles) ist in der ganzen Schweiz bis ca. 2000 Meter über dem Meeresspiegel zuhause. Gemäß der Jagdordnung vom 18. Juli 2016 (JaV) dauert die Sperrzeit dieser Spezies folgende Zeit: Der Dackel hat bei manchen Menschen einen schlimmen Namen. Maispflanzen in einer Entfernung von 10 Metern vom Wald.

Die in Hukinol getränkten Lumpen im Abstand von 20 Metern auf die Masten auflegen. Legen Sie eine halbe PET-Flasche oder eine Dose über den Tuch, damit das Gegenmittel nicht durch den Niederschlag auswaschen wird. Zum Schutz des Feldes vor Dachs und Wildschwein stellen Sie einen dreidrähtigen Zaun auf: den ersten 20 cm über dem Erdboden, den zweiten 40 cm.

Die dritte Leitung sollte in einem Mindestabstand von 80 cm zum Fußboden verlegt werden, am besten mit einem gut sichtbaren Streifen statt mit einem Drähten. - Niemals zu kurz schneiden, sondern einen Zaun befestigen: ein Drahtseil in 20 cm und ein zweites in 40 cm Tiefe. Benutzen Sie mind. 1 gut erkennbares Klebeband.

Mehr zum Thema