Was ist das Beste Zeckenmittel für Hunde

Welches ist das beste Zeckenmittel für Hunde?

Die fünf Zeckenabwehrmittel für Hunde sind einfach herzustellen und zu verarbeiten - sie trinken Blut, natürliches Zeckenabwehrmittel für Hunde - besser für Natur und Tiere. Das beste Produkt gegen Zecken. Bei der Verwendung von Zeckenschutzmitteln ist jedoch Vorsicht geboten. Der Zeckenschutz wird direkt auf die Haut im Nacken getropft.

Kein Winterurlaub für Zeckenschützer

Zeckengefährdung für Hundehalter (Foto: imago). Ticks kümmern sich nicht um die Jahreszeit. Deshalb empfehlen Fachleute, den Schutz von Hunden und Katzen sehr früh im Frühjahr zu starten oder gar ganzjährig durchzuziehen. Die Zecke kann nicht nur auf Hunde und Katzen, sondern auch auf Tierbesitzer schwerwiegende Erkrankungen ausstrahlen.

Man kuschelt mit dem Vierbeiner - und es gibt schon die Chance, dass die Ziege ihren Gastgeber ändert und den Menschen brennt. Deshalb sind Massnahmen zur Abwehr und Tötung von Häckchen zwingend notwendig. Hundehalsbänder mit Zeckenschutz oder Spezialhalsbänder sind verfügbar. Bei der Verwendung von Zeckenschutzmitteln ist jedoch aufpassen. Zeckenschutzmittel für Hunde können zum Beispiel für die Katze lebensgefährlich sein.

Im Frühsommer ist die Meningoenzephalitis (FSME) die gefährliche Krankheit, die durch die Zecke übertragen wird. Impfungen werden immer für Bewohner von Hochrisikogebieten empfohlen. Allerdings gibt es keinen Tierimpfstoff. Die Lyme-Krankheit ist die am häufigsten auftretende Zeckenkrankheit beim Menschen. Die Lyme-Krankheit schreitet bei Hund und Katze in der Regel ohne schwerwiegende Beschwerden voran.

Jedoch kann der Rüde an einer Arthritis leiden. Eine Impfung gegen Borreliose wird daher für besonders gefährdete Hunde empfohlen. Es gibt keinen solchen Rundumschutz für Katze und Mensch. Weil sie erst nach zwölf bis vierundzwanzig Tagen Borreliose-Erreger weitergeben, empfiehlt es sich, das Haustier am Abend nach Borreliose zu suchen. Wenn sich eine Ziege bereits verfangen hat, kann sie mit einer besonderen Zielzange entnommen werden.

Zusätzlich zur sogenannten Hunde-Malaria, die für Hunde gefährlich ist, kann sie auch Fleckenfieber auf den Menschen auslösen. Eine besondere Gefahr stellen die als unerwünschte Souvenirs mitgebrachten Ticks aus einem Urlaubsort im Süden dar.

Natürliche Zeckenschutzmittel für Hunde

Es ist eine großartige Sache, seine Kids mit einem Vierbeiner groß werden zu lassen. Was? Durch seine Bodennähe und seinen unkontrollierten Lauf durch das hohe Grün und Gebüsch fängt er viele Bäume auf. Sie können für Ihren Vierbeiner zu gefährlichen Erkrankungen führen. Auf der anderen Seite kriechen sie vom Tier zu Ihren Kindern oder zu Ihnen. Wir haben für Sie zusammengestellt, welche Zeckenschutzmittel es für Hunde gibt und wie wirksam sie sind.

Besonders wenn Sie kleine Kleinkinder im Hause haben, sollten Sie einen Besuch bei den natürlichen Zeckenmitteln für Ihren Vierbeiner machen. Chemische Mittel sind in der Regel Nervengift, das den Tierarzt stark aufladen kann. Außerdem ist das Risiko gegeben, dass Ihr Baby beim Spiel oder Schmusen unbeabsichtigt damit in Berührung kommt. Die folgenden Haushaltsmittel werden gegen die Zecke verwendet:

Nicht jeder ist für jede Anwendung verfügbar. Zahlreiche Hundehalter beschwören auf Zistroseextrakte oder Babypulver. Aber man muss immer das Zeckenrisiko mit den Begleiterscheinungen abwägen. Wenn Sie in einem Bereich mit vielen Häckchen und einem hohen Borrelioserisiko leben, brauchen Sie einen wirksamen Borrelienschutz. Wenn die natürlichen Zeckenschutzmittel nicht den gewünschten Effekt haben, verbleibt unglücklicherweise nur der Grip zum Chemieschläger.

Mittel, die sich im Bereich des Zeckenschutzes für Hunde bestens bewähren:

Mehr zum Thema