Walther P 20

Die Walther P 20

6, Artikel, Vom Sophienhof zum Viktoriasee - Knoke, Walther. 8 mm, Inhalt 50 Stück Achtung: Muss als Gefahrgut verschickt werden! Ex-SS-Mann gesteht", WDR, 8.12.2009.

Auf der Suche nach Industriebedarf? Sparen Sie diese Zoll und Dollar mit der kostenlosen Lieferung, beschleunigen und vereinfachen Sie den Ladevorgang mit dem RAE Industries Magazine Loader. 3:25. 20. Ich war zu gut zu dir (instrumental).

Die technischen Angaben zu den beiden geprüften Match-Luftpistolen sind

Auf der IWA am Messestand der CARL WALTHER SPORTWAFFEN gaben zwei neue Druckluftpistolen den Ton an - von oben der schlanke WALTHER-LP-400 Club und von Unten der gewürzte WÄMMERLI AP 20 Pro in das Matchwaffensegment zwischen Einsteigern und Top-Modellen. Etwas mehr als ein Jahr dauerte es, bis VISIER das Grundmodell der Baureihe AP 20 von HERMMERLI vorgestellt und ausführlich getestet hat.

Diese Einstiegspistole hat WALTHER zum "unschlagbar günstigen" Einstiegspreis von 699 EUR auf den Markt gebracht. Hauptmerkmal der AP 20, die als Schläger- und Einstiegswaffe beworben wird, ist der geformte Griff aus schwarzer Plastik, der nach dem Verschrauben von Ballenauflage und Handauflage von rechts auf links umgestellt werden kann und auch von Gr. S auf L eingestellt werden kann.

Die indikatorlose Pro-Line Patrone und der universelle Handgriff aus Kunststoff sind beim neuen AP 20 Pro nicht erhältlich. Für beide Bauteile wurde die modulare WALTHER Baureihe LP 400 eingesetzt. WALTHER -Konstrukteure haben auch am Reduzierer und Laborabzug, einschließlich der Kotflügelhalterung des AP 20, keine Änderungen vorgenommen: Wurde der AP 20 Pro durch den neuen Handgriff und die bequemere Patrone aufgewertet, ging WALTHER mit dem Typ des LP 400 Clubs den umgekehrten Weg und baute billigere Bauteile des HÄMMERLI AP 20 ein, allerdings war diese Herabstufung technologisch sehr begrenzt.

Der " Klub " verfügt nach wie vor über alle wichtigen Ausstattungsmerkmale, die auch auf dem Flagschiff und den 1.495-Euro-Flaggschiffen der Match-Luftpistole des Ulmer Büchsenmachers Autoherstellers Autohersteller-LP400 Carbon- und LP400 Aluminium zu sehen sind. Allerdings muss der Shooter beim Modell PL 400 Schläger auf einen geformten Nussholzgriff, das passende Visier mit einstellbarer Visiertiefe, das Laufgewicht und auch den Beleg für den Austausch der schlanken Aluminiumkartusche zehn Jahre nach Erwerb des Modells verzichtet werden.

Dazu hat der Autoclub den bereits genannten Universal-Griff aus Kunststoff, und im Unterschied zur Autokimme AP 20 kann das Visier ohne Innensechskantschlüssel verstellt werden und benötigt nur den 2 Millimeter Sechskantschlüssel, der für die Autokimme der Autokimme obligatorisch ist. Das RWS R10 Match Pistolengeschoss mit einer Kopfgröße von 4,49 aus dem HÄMMERLI AP 20 Pro präsentierte die schmalste Zehnerreihe mit einem geschlossenen 8,14er.

Der WALTHER LP 400 Klub in Kombination mit dem JSB Match Heavy Weight, dem Luftgewehrdiabolo des Tschechischen Fabrikanten und einer exzellenten 6,86mm Gruppe hat bewiesen, dass auch die Klubversion zweifelsohne mit der Königsklasse mitspielen kann. Hier beweist sich, dass beim WALTHER LP 400 alle Einstellschrauben des Abzuges von aussen erreichbar sind und rasch behoben werden können.

Aber auch der HÄMMERLI AP 20 Profi konnte sich nicht mit Berühmtheit bedecken, auch wenn er in diesem Versuch die zweifellos besseren Abzugseigenschaften mitbrachte: langes Abziehen ohne viel abzunehmen und dann trockenes Auslösen mit gleichfalls noch reichen 840g. Fazit: Insgesamt ist es WALTHER mit der HÄMMERLI AP 20 Professional gelungen, mit einer vielversprechenden Clubwaffe den Absatzmarkt zu vergrößern, die der Forderung des Bundesverbandes der Schützen nicht nur durch Sponsoren, sondern auch durch ihr hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis entspricht.

Wenn Sie weiter nach oben schießen wollen, können Sie den WALTHER LP 400 Schläger anstelle des "Carbon" oder "Alu" verwenden und bei Wunsch auf das Level der Top-Modelle mit höherem Grip aufrüsten - der "Club" hat bereits alles andere.

Mehr zum Thema