Walther Cp2 Kaufen

Cp2 Kaufen

Infos direkt von Walther hier. WALTHER Stahl, CP1, CP2, CP3, CP5, CPM-Atlanta WALTHER PPQ M2 T4E FDE. Ansonsten kann dieses Teil auch gekauft und eingeschraubt werden: Walther CP2. Bitte wählen Sie aus diesen 4 Artikelvarianten: Denn CO² ist viel billiger in der Anschaffung. CO2-Pistole Walther CP88 Kaliber 4,5 mm Diabolo Schwarz Frei ab 18.

Artikel-Nr. : 416.00. 00 179,00 ? *.

Instandsetzung von Walther CO 2 Patronen - Handwerk, Instandsetzung & mehr

Hallo, nach dem Erwerb einer Walther CP 2 musste ich mit großem Bedauern erkennen, dass die Siegel einer Patrone komplett, die der anderen beinahe vorbei waren. Bei einem Patronenwechsel wird das Gerät auf Dichtigkeit geprüft. Allerdings sollte das Gerät zuerst wiederhergestellt werden. Mit einem großen Schraubendreher das Stellventil zurückschieben und abschrauben.

Den Gewindestift mit einer Pinzette entfernen und die Patrone vertikal festhalten (es ist nicht notwendig, die übrigen Bauteile in der Werkstätte zu verteilen). Ich schneide eine neue Gummidichtung (ca. 2,5 Millimeter dick) aus einem Gummistück, mit der Stanzzange wird rasch ein geeignetes Bohrloch gemacht, der restliche Teil wird mit Sandpapier bearbeitet.

Umdrehen, grünes Siegel einlegen, befüllen und dann rechtzeitig zusammenlegen: Dann etwas Metall-Politur und schwarzer Sprühlack, das alles sollte in einer knappen Stunde sein: Das ist die richtige Lösung: In der ersten Ausführung der Walther CP 1/2 Patronen gibt es kein abnehmbares Absperrventil wie bei meinem Vorrekorder (kein Ablassventil mit Schlitzschraubenantrieb).

Zum Auswechseln der Dichtungen dieser Patrone muss die Patrone komplett demontiert werden. Zuerst: - 14mm Inbusschlüssel oder 14mm Sechskantschraube mit "Gewindevergrößerung", meine Wortwahl: "außen" bedeutet den sichtbare Teil des Ventiles, wenn die Patrone nicht demontiert ist. - Bei der ersten Inbetriebnahme wird die Patrone komplett geleert. Die Verschraubung ist weder verklebt noch mit Dichtband ausgestattet, sondern nur durch Anziehen und formschlüssig im Gehäuse versiegelt, daher ist zum öffnen der Patrone viel Druck erforderlich.

  • Bei geöffneter Patrone und abgeschraubtem Ventilsatz sehen Sie "innen" 2 geschraubte Messingteile mit Schlüsselweiten 6 & 10mm, diese können angeschlossen verbleiben, sie enthalten eine Berstscheibe mit Cu-Dichtung, die bei Überdruck den Patroneninhalt ausblasen. - Dort ist der mehr oder weniger intakte O-Ring 2*1,5, der nun gegen das neue Teil ausgetauscht wird.
  • Das Patronengehäuse sollte nun auf Korrosionsspuren im Innern überprüft werden, um festzustellen, ob es wiederverwendet werden kann. Teflon-Band war nicht gelungen, ein simpler O-Ring mit einer Kordeldicke von 1mm führte mich direkt zum Durchbruch. Nach dem Lösen des Gewindes kann die Abdichtung an der Verschraubung durch einen O-Ring 6x1,8mm (Innenmaß Xsnort Dicke) ersetzt werden.

Außerdem kann die Abdichtung des Ventils selbst, wenn sie nicht mehr fest ist, herausgezogen und durch einen O-Ring 2,5x1,2mm ersetzt werden. Der Außendichtring ist ein O-Ring 14x3mm. Ich habe es heute gemacht, die Patrone enthält das Co und machte ein Bild von den Teilen. Schon nach wenigen Tagen stellte sich heraus, dass der 2,5 x 1,2 Millimeter große O-Ring im Einschraubventil zu schwach ist.

Heute habe ich die O-Ringe bei 2 Patronen aus dem Hahn genommen und stattdessen mit 2,5 x 1,5 Millimeter aufgesetzt. Wenn auch diese O-Ringe nicht dauerhaft sind, werde ich wieder aushängen. Ist der O-Ring auf der Ventilspindel? Was, wenn es nicht auf der Patrone ist? Mit meinem CD1 tritt zwar Benzin aus, aber die Patrone ist in Ordnung.

Ich hatte einmal etwas Dreck in der Patrone, es hat sich im Inneren des Ventils festgesetzt und hat das ausgelöst. Es hat sich dann im Laufe der Zeit von selbst abgelöst, sonst ist es wahrscheinlich auch nicht so schwer zu entfernen und zu reinigen.

Ich habe den "äußeren" Rand einer meiner Patronen durch einen neuen ersetzt, den ich gerade in meinem Angebot vorfand. Auch das war eine Zeit lang eng, aber nach ein paar Jahren nicht. Daniel, hast du die O-Ringe geschmiert oder hast du sie gerade so eingelassen?

Hier habe ich 2 Patronen des gleichen Types wie rewa6358, um zu prüfen, ob sie wieder in Betrieb genommen werden können. Es ist mir gelungen, die Achse aus der Buchse zu verdrehen und eine Abdichtung aus einem Guss zu erhalten. Ein O-Ring 2,5 x 1,5 Millimeter sollte dann am besten sitzen.

Lass uns mal schauen, ob ich etwas anderes finden kann. Ansonsten kann dieses Teil auch gekauft und eingeschraubt werden: privater Einsatz ist erlaubt. Das hat den Nachteil, dass Sie die Patrone von der Innenseite her erkennen und den Korrosionsgrad erkennen können.

Mehr zum Thema