Waff Niederösterreich

Waffel Niederösterreich

Der Förderfonds (waff) stellt Arbeitsstiftungen für Personen mit Hauptwohnsitz in den Bundesländern Wien, Niederösterreich oder Burgenland zur Verfügung. Mitarbeiterentwicklung Niederösterreich - Niederösterreich Bildungsförderung NEU. NÖ Baugesetzbuch und die wichtigsten Nebengesetze. Wien: http://waff. at/ - http://www.

ams.at/. MERIDIAN Sprachkurse AMS - ÖIF - WAFF - Wiener Bildungspass.

Das BFI NÖ - Berufsbildungsinstitut Niederösterreich

Unterstützte Personengruppe: Arbeitnehmer in der Wirtschaft, d.h. vollversicherte Menschen in einem aufrecht stehenden Beschäftigungsverhältnis; Wiedereinsteiger ohne AMS-Bezug, d.h. Menschen, die nach einer familiären Unterbrechung in das Arbeitsleben in der Wirtschaft zurückkehren wollen (Kinderbetreuungsgeldempfänger, Elternurlauber); Beamte in manueller Arbeit (z.B. Zimmerleute, Elektriker, Straßenmeister etc.).

Voraussetzung für ein Stipendium ist eine abgeschlossene Ausbildung (mindestens 75% Teilnahme) oder ein positives Studium. Das Einkommenslimit (derzeit 3.000 Bruttoeinkommen) darf nicht überschreiten. Fördersumme: Die Fördersumme ist abhängig vom Einkommen und wird nur auf Basis der persönlichen Kursgebühren abzüglich Arbeitgeber- oder sonstiger Zuschüsse gewährt.

Innerhalb von drei Jahren ab dem ersten Antrag können maximal 2.500,00 ? geltend gemacht werden. Maßgebend ist das Bruttomonatseinkommen des Bewerbers: Bruttoverdienst bis zu 1. 500,- 80% der Kursgebühren; bis zu 2. 000,- 60% der Kursgebühren; bis zu 3. 000,- 40% der Kursgebühren.

Information und Bewerbung: Unterstützter Personenkreis: Arbeitnehmer im privaten Sektor, d.h. vollversicherte Arbeitnehmer in einem aufrecht stehenden Beschäftigungsverhältnis; Beamte; Wiedereinsteiger ohne AMS-Entgelt (Personen nach Elternzeit, Kinderbetreuer). Voraussetzung für die Finanzierung sind mindestens drei Vorbereitungskurse (75% Teilnahme) und eine bestandene Berufreifeprüfung. Finanzierung: Die Finanzierung ist erfolgsabhängig und wird nur auf Basis der angefallenen persönlichen Kursgebühren gewährt.

Maßgebend ist das Bruttomonatseinkommen des Antragstellers; Bruttoverdienst bis zu ? 2.000,00 ? 1.000,00; Bruttoverdienst über ? 2.000,00 ? 500,00. Information und Bewerbung: Geförderte Personengruppe: Mitarbeiter mit maximalem Pflichtschulabschluss, Mitarbeiter mit maximalem Pflichtschulabschluss, die seit mindestens einem Jahr als Einpersonenunternehmen arbeiten; Mitarbeiter mit formell nicht anerkannter Berufsqualifikation aus dem Ausland, die als Assistenten mitarbeiten.

Der Abschluss der Ausbildungsmaßnahme muss an einer staatlich anerkannte Bildungseinrichtung erfolgen, die einen Kooperationsabkommen mit dem Bundesland Niederösterreich hat. Auskünfte unter www.bildungsberatung-noe.at. Fördersumme: Während eines Zeitraums von 3 Jahren ab der ersten Bewerbung max. 3.000,- Euro betragen die Fördersummen bis zu 90 Prozent der Kursgebühren bzw. der Prüfungsgebühren.

Information und Bewerbung: Unterstützter Personenkreis: Angestellte in der Wirtschaft; Beamte in der Handarbeit. Finanzierung: monatliche Bruttoeinnahmen bis zu 1. 500,- 80% der Kursgebühren (max. Euro 500,-); monatliche Bruttoeinnahmen bis zu Euro 2000,- 60% der Kursgebühren (max. Euro 500,-); monatliche Bruttoeinnahmen bis zu Euro 3. 000,-; 40% der Kursgebühren (max. Euro 2.500,-).

Information und Bewerbung: Um einem Fachkräftemangel in einzelnen Sektoren zu begegnen, unterstützt das Bundesland Niederösterreich Umschulungs-, Qualifizierungs- und Fortbildungsmaßnahmen für Berufstätige, vor allem in den Sparten Gastgewerbe, Bau- und Bauhilfsgewerbe, Friseurwesen und Metallwaren. Unterstützte Personengruppe: Arbeitnehmer im privaten Sektor (vollversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis) oder Beamte in manueller Arbeit.

Die Hauptwohnung muss spätestens 6 Monate vor Beginn des Kurses in Niederösterreich gewesen sein. Voraussetzung für das Stipendium ist eine abgeschlossene Ausbildung (mindestens 75% Teilnahme) oder ein positives Studium. Die monatlichen Bruttoeinkünfte des Antragstellers dürfen die in der Direktive festgelegten Grenzen nicht überschreiten. Fördersumme: Die Fördersumme ist abhängig vom Einkommen und wird nur auf Basis der persönlichen Kursgebühren abzüglich Arbeitgeber- oder sonstiger Zuschüsse gewährt.

Innerhalb von drei Jahren ab dem ersten Antrag können maximal 2.500,00 ? geltend gemacht werden. Maßgebend ist das Bruttomonatseinkommen des Bewerbers: Bruttoverdienst bis zu 1. 500,- 80% der Kursgebühren; bis zu 2. 000,- 60% der Kursgebühren; bis zu 3. 000,- 40% der Kursgebühren.

Der Zuschuss wird in zwei Raten ausgezahlt. Nach Erhalt der Anmeldung und der Anmeldebestätigung wird die erste Rate (30% des Zuschusses) gezahlt. Ratenzahlung (70% des Zuschusses) wird nach Erhalt der Anmeldebestätigung oder der Bescheinigung eines erfolgreichen Abschlusses geleistet. Information und Bewerbung: Bewerbungen müssen online eingereicht werden.

Unterstützter Personenkreis: Zeitarbeitnehmer in Österreich während eines aufrecht stehenden Beschäftigungsverhältnisses. Information und Antrag: Der Förderantrag kann sowohl vom Zeitarbeitnehmer als auch vom industriellen Auftraggeber eingereicht werden. Falls Sie als Zeitarbeitnehmer den Auftrag einreichen, muss die Abrechnung auf Ihren eigenen Wunsch erfolgen. Hat Ihr industrieller Auftraggeber die Schulungskosten vorgezogen und den entsprechenden Gesuch eingereicht, muss der Name des Unternehmens auf der Abrechnung vermerkt werden, damit die Schulungskosten vom SWF erstattet werden können.

Unterstützter Personenkreis: Menschen in einem aufrecht stehenden Lehr- oder Ausbildungsverhältnis im Sinn des Berufsbildungsgesetzes (BAG) oder des land- und forstwirtschaftlichen Berufsbildungsgesetzes (LFBAG). Die Hauptwohnung muss mindestens 6 Monate vor Beginn des Kurses in Niederösterreich gewesen sein. Gefördert werden nur die anfallenden Kosten, vermindert um Arbeitgeber- oder sonstige Zuschüsse.

Voraussetzung für das Stipendium ist eine abgeschlossene Ausbildung (mindestens 75% Teilnahme) oder ein positives Studium. Subvention: Die Subvention beläuft sich auf 50% der Kursgebühren. Innerhalb von 3 Jahren ab dem ersten Antrag können maximal 2.500 ? geltend gemacht werden. Der Zuschuss wird in zwei Raten ausgezahlt.

Nach Erhalt der Anmeldung und der Anmeldebestätigung wird die erste Rate (30% des Zuschusses) gezahlt. Ratenzahlung (70% des Zuschusses) wird nach Erhalt der Anmeldebestätigung oder der Bescheinigung eines erfolgreichen Abschlusses geleistet. Information und Bewerbung: Bewerbungen müssen online eingereicht werden. Promotion der Berufreifeprüfung durch das Bundesland und/oder den Staat!

Weitere Infos finden Sie auf der Website des Bundeslandes Niederösterreich www.noe.gv. oder beim Bundesministerium bildung.bmbwf.gv.at/berufsmatura. Unterstützte Personen: Für die mit dem Logo gekennzeichneten Plätze können Sie als Mitglied des Arbeitskreises Niederösterreich den Leistungsbonus in Anspruch nehmen. Finanzierung: 50 Prozent der Kursgebühren bis max. 120,- bzw. 170,- für Versicherte mit Kinderbetreuungszuschuss, 100 Prozent der Kursgebühren bis max. 220,- Euro für bei der AMS angemeldete AMS.

Information und Anmeldung: Geförderte Personengruppe: Für Angehörige des Arbeitskreises Niederösterreich, die keine volle Erstattung der Kursgebühren beziehen (z.B. Unterstützung "Lehre mit Matura"), werden pro bestandenem Studienmodul der Berufreifeprüfung ? 120,- gewährt. Information und Anmeldung: Unterstützte Personengruppe: Niederösterreich. Finanzierung: 50% der Kursgebühren bis max. 400,- pro Teilnehmer, Kurs auf Basis von Modulen max. 400,- für alle Teilmodule.

Information und Anmeldung: Unterstützte Personengruppe: Niederösterreich. Finanzierung: 50% der Kursgebühren bis max. 600,- pro Teilnehmer. Information und Bewerbung: Geförderte Personen: Die Förderung ist für Erwerbslose, beurlaubte Auszubildende und ehemalige Selbständige möglich. Subventionsbetrag: Mindestbetrag Betrag des Referenzsatzes der Ausgleichszulage abzüglich eines Krankenversicherungsbeitrags. Information und Bewerbung: Geförderte Personengruppe: Arbeitslos für beschäftigungspolitisch sinnvollere Massnahmen, die zur Steigerung der Chancen auf Vermittlung führen.

Fördersumme: Es werden Studiengebühren, Unterrichtsmaterialien, Prüfungskosten, Reisekosten und Übernachtungskosten finanziert. Information und Bewerbung: Geförderte Personengruppe: Der Bildungsurlaub kann zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber innerhalb von 4 Jahren bis zu einem Jahr in Anspruch genommen werden. Zuschuss: Ausbildungsbeihilfe entspricht dem Arbeitslosengeld, beträgt aber mind. 14,53 ? pro Tag.

Information und Bewerbung: Geförderte Personengruppe: Für Arbeitnehmer, die bei ihrem Arbeitgeber bereits seit sechs Monaten mit der gleichen Regelarbeitszeit angestellt sind. Zuschuss: Der Tagessatz für die Ausbildung beläuft sich auf 0,80 (Betrag für 2018) für jede ganze Stunde, um die die normale Wochenarbeitszeit reduziert wird (z.B. führt die Verkürzung der Wochenarbeitszeit um 10 Std. zu einem Tagesanspruch von 8,00 ?).

Information und Anmeldung: Sie können Aufwendungen für Ihre Fortbildung im Zuge der Mitarbeiterbeurteilung (Posten Werbungskosten) beanspruchen, z.B. Studiengebühren, Reisekosten, Buchkosten, etc. Geförderte Personen: Kleine und mittelständische Betriebe, die mindestens ein Jahr vor Antragstellung gegründet wurden und seit mindestens einem Jahr im Besitz sind.

Die Förderung von Projekten, die den niederösterreichischen Ansiedlungsstrategien entsprechen, ist vorgesehen. Fördersumme: Max. 50% der Kosten bis max. 2.500 . Die Förderung wird in Form einer Pauschale gewährt, die innerhalb von 3 Jahren nach der Förderung verwendet werden muss. Eine Vorfinanzierung der Kursgebühren ist erforderlich.

Information und Bewerbung: Geförderte Personengruppe: Förderfähig sind alle Arbeitgeber mit Ausnahmen des Bundes, der Länder, Kommunen, Gemeindeverbände und anderer juristischer Person des Öffentlichen Rechtes. Erwerbstätige ab 45 Jahren, weibliche Arbeitnehmer unter 45 Jahren mit maximalem Lehrabschluss oder Realschulabschluss und männliche Arbeitnehmer unter 45 Jahren mit maximalem Pflichtschulabschluss, die in einem vollversicherten Arbeitsverhältnis oder im Mutterschaftsurlaub stehen.

Finanzierung: 50 Prozent der Lehrgangskosten; 50 Prozent der Arbeitskosten ab der Unterrichtsstunde des Kurses; für Mitarbeiter mit maximalem Schulabschluss ab der ersten Unterrichtsstunde. Fördersumme max. 10.000,- pro Teilnehmer und Wunsch. Information und Bewerbung: Geförderte Personengruppe: Qualifizierungsstipendien für österreichische Firmen fördern den Abschluss von Lehr- oder vergleichbaren Studiengängen sowie Deutschland-Kursen.

Information und Anfrage:

Mehr zum Thema