Wärmflasche

Wärmflasche

Warmwasserflaschen, Wärmflaschen für Kinder, Öko-Wärmflaschen von Hugo Frosch GmbH. mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Edit">Edit | | | Quellcode bearbeiten]> Die Wärmflasche (in der Schweiz, in Baden, in der Pfalz und im Elsass auch Thermophor genannt) ist ein mit warmem Trinkwasser gefüllter Schraubverschluss, der den Organismus erwärmt. Heutzutage bestehen sie in der Regel aus PVC oder einem anderen biegsamen, wärmebeständigen Plastik. Wärmeflaschen sind in der Regel langgestreckt und haben eine Größe von ca. 30 cm × 20 cm.

Insbesondere die älteren Wärmeflaschen sind aus Blech. In der Regel werden sie mit einem Bezug oder anderen Stoffen abgedeckt, um Verätzungen zu verhindern. Eine Vorstufe der Wärmflasche war ein heisser Ziegelstein oder ein heisser Edelstein, der in ein Lappen geklopft und zum Vorheizen ins Beet gestellt wurde. Etwa um 1520 gab es die ersten Blechflaschen, wahrscheinlich wurden sie bereits zum Heizen benutzt.

Weil es besonders gut wärmeleitend und formbar ist, war es im achtzehnten Jh. das beliebteste Werkstoff für Wärmeflaschen. Zur Vermeidung von Brandwunden wurden Metall-Wärmflaschen meist mit einem Häkel- oder Strickbezug abgedeckt. Kautschuk wird seit den 1920er Jahren immer häufiger für Wärmeflaschen eingesetzt; er ist biegsam und passt sich dem Gehäuse an.

Heißwasserflaschen wurden in der DDR neben Kautschuk bevorzugt aus Feinsteinzeug und Ton hergestellt. Porzellanwärmeflaschen haben den Vorzug der Geruchsfreiheit und einer größeren Wärmespeicherkapazität; ein weiterer nachteiliger Aspekt ist die Gefahr des Bruchs. Im Archaeologischen Distriktmuseum von Papphos in Zypern gibt es eine einmalige Kollektion keramischer Wärmeflaschen für Einzelkörper.

Georg Huber: Wärmeflaschen, heiße Steine, Pfannen. Historie der Hitzespender von 1500 bis heute. Die 12 besten Hinweise für Magenbeschwerden in der Gesundheitsbranche, abrufbar am6. 5.2016. 11.5.2016. 11.5.2016: Historie der Wärmflasche in der Wärmflasche. infos, abrufbar am 6.5.2016. 11.5.2016: Hochsprung ? Nelles Guide Cyprus, 1999, S. 103 in der Wärmflasche. infos, abrufbar am 6.5.2016.

Mehr zum Thema