Victorinox Schweiz

Viktorinox Schweiz

Victorinox AG, mit Sitz in Ibach in der Gemeinde Schwyz, ist ein Schweizer Messerhersteller und produziert die "originalen" Schweizer Offiziersmesser. Viktorinox Museum & Brand Store. Victorinox Taschenmesser, Uhren, Gepäck, Kleidung und Parfums sind zuverlässige Begleiter im Alltag. Viktorinox ist bekannt als Hersteller des Schweizer Taschenmessers. Viktorinox produziert und vertreibt einzigartige Qualitätsprodukte mit praktischem Nutzen für verschiedene Lebensbereiche.

Empfohlene Ausflüge in der Zentralschweiz: Victorinox

Besichtigen Sie die Verkaufsstelle der schweizerischen Firma Victorinox, der ältesten und heute einzigen Fertigungsstätte für hochqualitative Armeemesser, Taschengeräte sowie Berufs- und Heimwerker. Viktorinox steht für höchste Produktqualität, Innovationen und Funktionalitäten auf der ganzen Welt und gewann 2007 den ersten Platz beim Logistikpreis der Schweiz. In der Schweiz werden seit über 120 Jahren Taschengeräte gefertigt und im Jahre 1897 patentierte Carl Elsener sein neuentwickeltes Armeemesser.

Übrigens, der Name "Victorinox" ist ein Wort von Carl Elsener aus dem Name seiner Mama Victoria und der Immobilie "inoxidable" (rostfrei). Mittlerweile wurde dieses "Originalprodukt" um viele weitere sinnvolle Tools erweitert, ist in unzähligen Designs und Variationen verfügbar und steht für höchste Ansprüche an Produktqualität, Vielseitigkeit und Funktionalität auf der ganzen Welt.

Viktorinox - Schweiz| Produktgruppen

Die neue Victorinox Schmiedekochmesserserie lässt sich am besten mit den Begriffen "perfekte Balance" beschreiben. Die Waage dieser Kochmesser ist so gut, dass selbst ein längeres Bearbeiten mit ihnen ein Vergnügen ist. Aus dem hochwertigen Chrom- Molybdän-Vanadium-Stahl des Typs XLMoV15 werden alle Geräte aus einem einzigen Bauteil in der Werkstatt von Victorinox gefertigt und verfügen somit über einen fließenden Wechsel von Schaufel zu Hand.

Siegerin

Victorinox wurde mit der genialen Entwicklung des Swiss Army Knife Weltruf. 1884 vom Kaufmann Karl Elsener als Besteckgeschäft gegrÃ?ndet, hat es sich rasch zu einem globalen Konzern entwickelt, der heute der Sinnbild fÃ?r schweizerische QualitÃ?t ist. Die originale Swiss Army Knife ist dadurch gekennzeichnet, dass sie viele sinnvolle Funktionalitäten in einem kleinen Gerät vereinigt.

Schauen Sie sich die Spectra 2.0 Serie von Victorinox an. Victorinox Laptop-Taschen und Rucksäcke reflektieren die Firmenphilosophie in idealer Weise. Die Victorinox Notebooktaschen sind durch ihr geringes Gewicht ideal für den alltäglichen Gebrauch. Durch das Polycarbonatmaterial ist Victorinox Spectra 2.0 20 sehr leicht und trotzdem sehr langlebig.

Soziales: Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen

Bei Victorinox geht es in erster Linie darum, das volle Potenzial eines Mitarbeiters zu entwickeln. Victorinox ist seit einigen Jahren zunehmend im Auslandeinsatz. Victorinox hat sich seit der Eröffnung der ersten Verkaufsniederlassung in Japan 1992 in den vergangenen Jahren zu einem weltweit agierenden Unternehmen weiterentwickelt. Neben der HR-Abteilung am Stammsitz in Ibach zählen daher alle Personalverantwortlichen der Geschäftsbereiche und der Vertriebsgesellschaften zu meinem "Global HR Team".

Zum einen: Wir wollen die passenden Leute mit der passenden Einstellung, also Mitarbeiter, die zu uns gehören. Zum Zweiten: Wir unterstützen und fordern unsere Mitarbeiter - während ihres gesamten Berufslebens. Drittes: Wir werden unsere spezielle Firmenkultur weltweit durch die starken Werte von Victorinox weiterentwickeln. Zum Schluss: Wir unterstützen und pflegen die körperliche und geistige Verfassung unserer Mitarbeiter.

Viktorinox kann auf eine lange Historie zurückblicken. Was sind die Grundwerte seit der Unternehmensgründung 1884? Die Firmenkultur von Victorinox ist ein Erbe unseres Unternehmensgründers Karl Elsener I. Er hat nicht nur das sagenumwobene Swiss Army Knife erdacht. Mit seiner Einstellung hat er auch die Wertvorstellungen veranschaulicht, die Victorinox in den 130 Jahren seit seiner Entstehung von allen Geschlechtern lebt.

Wir wollen ein angenehmes und leistungssteigerndes Betriebsklima im ganzen Betrieb erreichen, wobei der Werterhalt unserer Mitarbeiter eine wichtige Aufgabe ist. Inwiefern kommunizieren Sie diese Wertvorstellungen an Ihre Mitarbeiter? Durch die große Vielfältigkeit eines weltweit agierenden Unternehmens sind für uns die gemeinsamen Wertvorstellungen von entscheidender Wichtigkeit, da sie die Basis für den Auf- und Ausbau einer fruchtbaren und wertvollen Kooperation sind.

Natürlich sollten diese Wertvorstellungen nicht nur auf dem Blatt sein, sondern auch leben. Auf diese Weise entsteht ein einheitliches Verstehen - auch für die kulturellen Differenzen. Darüber hinaus werden diese Größen in den jährlich stattfindenden Beurteilungsgesprächen diskutiert. Im vergangenen Jahr haben wir uns auf das Thema "Respekt" konzentriert, in diesem Jahr auf "Mut" und "Verantwortung".

Das duale Bildungssystem der Schweiz wird von uns uneingeschränkt unterstützt. Für uns ist die Lehre eine der wichtigsten Leistungen des Wirtschaftsstandortes Schweiz. Bei fünf Prozentpunkten unserer Mitarbeiter handelt es sich um Praktikanten in fünf unterschiedlichen Ausbildungsberufen. Zweieinhalb Prozentpunkte der Mitarbeiter erhalten eine Pension oder eine Teilpension von den Sozialversicherungsträgern, weitere drei bis fünf Prozentpunkte der Mitarbeiter haben begrenzte Renten.

Zudem wird die Einbindung neuer Geschäftsfelder und Branchen wie z.B. des globalen Einzelhandels und der Parfümerie an unserem Stammsitz in Ibach, Zentralschweiz, ein kosmopolitischeres Umfeld erzeugen, da einige der in diesen Gebieten tätigen Facharbeiter auf dem Heimmarkt nur sehr schwierig oder gar nicht zu haben sind. Durch die Entwicklung funktionaler Netzwerke an unserem Stammsitz reicht unser Unternehmen weit in die weltweite Victorinox-Welt hinein und schafft nachhaltige und langfristige Beziehungen, in einigen Fällen gar freundschaftliche Beziehungen.

Die Auseinandersetzung mit Älteren wird für Firmen zu einer immer größeren Aufgabe. Schlagwort Employability: Wie halten Sie Ihre Mitarbeiter fit für eine langfristige Beschäftigung? Vor allem durch unsere Aus- und Weiterbildungspolitik: Alle Mitarbeiter haben das Recht auf lebenslange Aus- und Weiterbildung. Das fängt bei der Schnupperlehre für potenzielle Praktikanten an und geht bis hin zu Vorbereitungskursen für ältere Mitarbeiter und deren Partner.

Interne und Externe Schulungen sind für alle Mitarbeiter offen. Zudem werden bis zu 100 prozentig die vereinbarten Aufwendungen für die Durchführung externer Weiterbildungsmaßnahmen vom Betrieb übernommen. Einen weiteren Fokus bildet unsere gesundheitspolitische Ausrichtung. Am Stammsitz in Ibach wird seit 2001 das betriebliche Gesundheitswesen umgesetzt. Die Mitarbeiter erlernen in dieser Pause, sich zu erholen, zu pausieren und sich auf ihr physisches und psychisches Wohlbefinden zu konzentrieren.

Mitarbeiter, die in der Lage und in der Lage sind, die gesteckten Ziele zu erreichen, sind die Grundlage für ein funktionierendes und effizientes Unter-nehmen. Wir haben neben der entsprechenden Technik, einer ausführlichen Einweisung und einem wertvollen Management eine ganze Palette von Maßnahmen erarbeitet, die zur Gesunderhaltung unserer Mitarbeiter beizutragen haben. Auch Wiedereintritt, Schulung und geschützte Arbeitsplätze für Mitarbeiter, aber auch Feuerwehrkurse im und zuhause.

Alle diese Maßnahmen haben unsere Ausfallzeiten in den letzten drei Jahren um 35 Prozentpunkte gesenkt. In der technisch-produktiven Sparte des Unternehmens liegt die Abgangsquote inklusive Ruhestand unter 2 Prozentpunkten - und das seit vielen Jahren auf stabilem Niveau. In der Verwaltung ist diese Quote zwar größer, aber mit rund 8 Prozentpunkten halten wir sie auch für gut.

Das Durchschnittsalter unserer Mitarbeiter ist sehr hoch; es beträgt derzeit 21,5 Jahre. Unsere geringe Fluktuation ist teilweise gar eine große Aufgabe, wenn es darum geht, neue Kenntnisse und Fähigkeiten im Betrieb zu entwickeln oder zu vermitteln (lacht). Victorinox hat als exportstarker Produzent bereits mehrere Wirtschaftskrisen hinter sich. Entgegen dem Bekenntnis des Unternehmensgründers Karl Elsener I., Arbeit zu finden und zu halten, mussten Sie bereits aus ökonomischen Erwägungen Mitarbeiter ausfallen?

Nein, wir mussten uns aus ökonomischen Erwägungen nie von Mitarbeitern verabschieden. Nahezu über Nacht mussten wir einen Umsatzrückgang von weit über 30 % hinnehmen, da der Vertrieb und das Mitführen von Sackmessern an unseren besten Verkaufsstellen, namentlich an den Flugplätzen und im Bordeinkauf, strengstens untersagt war. Durch zahlreiche Maßnahmen, wie die damals schon behutsam eingeleitete Diversifizierung, den Ausbau von Speicherkapazitäten, den Abbau von Mehrarbeit, das Vorziehen von Urlaub und die Vermietung von Mitarbeitern an Nachbarunternehmen, konnten wir betriebsbedingte Kündigungen und gar kurzfristige Arbeitszeitverkürzungen verhindern.

Die Gesellschaft schärft ihr Image als gesellschaftlicher Auftraggeber, beschleunigt die Diversifizierung und leitet den Wechsel von einem produkt- und produktionsorientierten zu einem marken- und marketingorientierten Unter-nehmen ein. Sie sind bekannt für ihre gelebte Gesellschaftspolitik. Welche Dienstleistungen und Vorteile haben Ihre Mitarbeiter? Wir wollen unseren Mitarbeitern in erster Linie sinnvolle und stolze Tätigkeiten bieten.

Darüber hinaus haben wir eine Vielzahl von geldwerten und nichtmonetären Aktionen für unsere Mitarbeiter. Zusätzlich zum Grundgehalt partizipieren alle Mitarbeiter - vom Auszubildenden über Aushilfen und Heimarbeiter bis hin zum Management - am Unternehmenserfolg. Die Mitarbeiter können dort mit einem Rabatt leben, ihre Lunchpause zuhause einlegen, und benötigen kein Auto, um zur Arbeitsstätte zu kommen.

Mitarbeiter in finanziellen Notlagen bekommen eine Haushaltsberatung und ggf. ein Darlehen zur Schuldenerleichterung. Auch Teilzeitarbeit ist gefragt und ermöglicht es den Mitarbeitern, neben ihrer Berufstätigkeit auch familiäre Aufgaben, intensive Sport- oder Kulturinteressen wahrzunehmen. Unserem Unternehmensgründer wollen wir auch in Zukunft gerecht werden, indem wir neue Jobs einrichten.

Als große Victorinox-Familie müssen wir uns vor allem im Hinblick auf den Wandel zurechtfinden. Was für Fähigkeiten benötigen wir in unserer zukünftigen Tätigkeit und welche müssen wir dem Betrieb zur Seite legen? Er wurde nach einer Fortbildung zum zertifizierten Personalmanager 1993 in die Victorinox AG berufen. Mit Victorinox ist er im VPA ( "Verband der Personalfachleute"), Vize-Präsident des Vereines für die Arbeit im Kanton Schwyz und Preisträger des Fairness-Preises 2009. Der Begriff Victorinox ist stark mit dem legendärem "Original Swiss Army Knife" verbunden, das 1897 aus dem schweizerischen "Offiziers- und Sportmesser" hervorging.

Sitz des Betriebes ist Ibach im schweizerischen Schwyz. Victorinox wird auf der ganzen Welt von vielen Menschen mit typischen Schweizer Werten wie Erfindungsreichtum, Verlässlichkeit, Funktion und Güte assoziiert. Victorinox fertigt und verkauft heute ein Sortiment von hochwertigen Produkten mit praktischen Vorteilen in den verschiedensten Bereichen des Lebens weltweit: Victorinox hat rund 950 Mitarbeiter am Stammsitz und weitere 300 in den Filialen in der Romandie, im übrigen sind 800 Mitarbeiter für den Verkauf der hochwertigen Produkte in den Vertriebsgesellschaften verantwortlich.

Mehr zum Thema