Vfg Laufreiniger Anleitung

Gebrauchsanweisung Vfg Fassreiniger

Die VFG und Ballistol zusammen sind eine unschlagbare Kombination. Das Werkzeug für den Einsatz der chemischen Fassreiniger ist notwendig und nützlich. Der Laufreiniger VFG eignet sich zum Reinigen, Restaurieren und Konservieren von Kanonenläufen. Die Rückstände mit VFG-Filzen o.ä.

auspolieren. Herzlich Willkommen beim vfg Fassreinigertest.

Laufreinigerpaste VFG für die Pistolenreinigung

Der Fassreiniger VFG ist geeignet zum Reinigen, Restaurieren und Konservieren unter für Eingearbeitet in den Schaft mit kalibergerechten Filz-Reinigungselementen können selbst mit älteren Gewehren verblüffende Reinigungsresultate erzielt werden. Die in der VFG-Paste enthaltenen feinen Polierkörner werden durch den hohen Reibdruck während des Reinigungsverfahrens zu feinsten Teilchen reduziert, die feinste Verschmutzungen und Beläge aus dem Zylinder entfernen.

Für die VFG Fassreinigungspaste enthält werden ausschließlich Synthetiköle verwendet, die ihr eine nahezu uneingeschränkte Lebensdauer einräumen. FÃ?r die Fassreinigung ist die Reinigungspaste öllöslich und lÃ?sst sich daher leicht mit ölgetränkten auswischen. Trockenfilzreiniger können auch verwendet werden, um ¤nde aus dem Fass zu entnehmen. Für sauberes und sicheres Arbeiten mit Reinigungs- und Chemikalien sind hier Vinylhandschuhe und Nitril-Einweghandschuhe zu haben.

Alle VFG-Produkte auf einen Blick. Erleben Sie hier. Ihr Beitrag wurde uns zugesandt. Ihr Antrag wurde an uns geschickt.

VGF Laufreiniger Filzdosen Handfeuerwaffen Waffen Kanonen Waffen Revolutionäre lange Waffen kurze Waffen - Jagen

Man nehme den Aufsatz Nr. 601, dessen Außen- und Außengewinde auf die meisten Dosenreinigungsstöcke passen. Ziehen Sie den Zwischenstück mit den beiden VFG Laufreinigungsfilzen aus der Kammer durch die Trommel und aus der Mündung. Nach dem Zurückziehen des Zwischenstücks in den Mund fällt der starke verschmutzte VFG Filz, der auf dem Glattbolzen sitzt, automatisch ab.

Durch den am Faden haftenden Film wird der Schaft beim Einziehen aufpoliert. Rating: Rating: Rating: Rating: Rating: Wer diesen Gegenstand gekauft hat, hat auch folgende Waren gekauft:: Diesen Artikel haben wir am Tuesday, 18. August 2009 in unseren Shop aufgenommen. Impressum.

Laufende Reinigung - von der schnellen Zwischenreinigung bis zur gründlichen Reinigung

Nach wie vor halten viele Menschen die Reinigung von Fässern für unnötig oder sogar schädlicher als nützlich. Bei unverhohlenen Gehäusen ist es schwierig, die Pistole nach dem Schuß zu lösen, da die Patronenhülle in der Kammer stecken bleibt, die mit kleinen Rostspuren bedeckt ist, während die Augenlider abdecken. Nachdem frustrierende Fehlschläge und die oft kostspielige Fehlerbehebung aufgetreten sind, ist eines Tage die Diagnostik klar: Der Zylinder ist so schwer von Rost betroffen, dass ein neues benötigt wird.

In jedem Falle ist dies eine kostspielige Sache und bei Kombinationswaffen mit gelöteten Fässern oft ein ökonomischer Totalverlust. Die regelmässige Reinigung der Fässer sorgt für Genauigkeit, Langlebigkeit und Betriebssicherheit. Vor allem die Fässer von kurzen Gewehren und Gewehren sind bei jedem Schlag gewaltigen Lasten ausgesetzt: Dies führt zum Verschleiß des Geschosses oder der Patronenhülse im Rohr.

Der Treibladungspulver brennt bei hohen Temperaturen im Fass und bildet Pulverreste, die unter dem Einfluß der Luftfeuchte auf aggressive Stoffe einwirken. Das zeigt bereits, was eine Fassreinigungsanlage kann: Das ist die Lösung: Der aggressive Verbrennungsrückstand muss beseitigt werden, der metallische Abrieb muss aus dem Fass beseitigt werden. Gerade das Zusammenspiel von Brennrückständen und Geschoßabrieb begünstigt tödlich die Korrosion:

Inwieweit muss das Fass gesäubert werden? Wie oft der Gewehrlauf gesäubert werden muss, darüber gehen die Meinungen weit auseinander. Wenn Sie keine Risiken einzugehen und zuverlässig Rost im Rohr vermeiden wollen, müssen Sie nach jedem Schuß eine gründliche Rohrreinigung vornehmen und das Rohr dann schonen. Bevor Sie sich jedoch von diesem großen Kraftaufwand abschrecken lassen und überhaupt nicht reinigen, ist es besser, eine schnelle Zwischenreinigung und eine gründliche Säuberung nur in gewissen Abständen vorzusehen.

Abhängig von den Kalibern und Geschossen - schnelle Kalibrierungen und gewisse Geschosse wie z.B. einige Bleifrei-Feststoffe verursachen einen besonders hohen Verschleiß - ist eine chem. Um so mehr Schrote ohne Reinigung abgefeuert werden, um so mehr hartnäckige Verschmutzungen verbrennen in den Zylinder und umso schwieriger ist es, sie zu beseitigen.

Das geht ganz leicht und bequem mit der bekannten Rohrreinigungsschnur aus dem Hause Snake. Die Fassreinigungsschnur ist eine Mischung aus einem Wollwischer und einer integrierten Buerste. Öle sind nicht leitend und verhindern oder verzögern somit elektochemische Korrision. Bei Verschmutzung der Fassreinigungsschnur wird diese ganz leicht in die Maschine gelegt. Anstelle der Verwendung der BoreSnake können die temporäre Fasskonservierung und -reinigung natürlich auch mit einem Reinigungsstab und -filzen durchgeführt werden:

Den Rauch mit einem Trockenfilz abziehen, dann mit einem geölten Film einweichen. Überschüssiges Fett sollte vor dem erneuten Schlag durch einen Trockenreinigungsfilz oder eine saubere Bohrschlange abgezogen werden. Die Flüssigkeit kann nicht komprimiert werden, so dass kleine Öltropfen im Fass oder in der Kammer gefährliche Gasdruckstöße und mikroskopisch kleine Schäden am Fass auslösen.

Die Ölspritze mit dem so genannten "Ölschrot" sollte daher ausgelassen werden. Ein wenig sorgfältiger als die BoreSnake Methode ist die Säuberung des Laufes mit Kanonenöl. Dies ist z.B. empfehlenswert, wenn Sie während einer Treibjagd mehrere Schusswaffen abgefeuert haben und die Kanone bis zum folgenden geplanten Jagdtermin erhalten wollen, ohne eine vollständige Chemikalienlaufreinigung vorzusehen.

Zuerst wird ein ölgetränkter Putzfilz durch das Fass geschoben. Der Pinsel wird nur von der Kammer zur Schnauze hin geleitet, niemals umgedreht. Nachdem der Pinsel benutzt wurde, wird wieder ein Film aufgetragen, bis ein zufrieden stellendes Reinigungsresultat erreicht ist. Wie bereits erwähnt, ist es notwendig, vor dem erneuten Schuß mit einem Trockenfilz durch den Schaft zu ziehen.

Überschüssiges Fett muss ebenfalls aus der Kammer entnommen werden. Der Messingbesen wird immer von der Kammer zur Schnauze hingedrückt. Fass hochglanzpoliert? Nach einer solchen Reinigung des Fasses wird von vielen Jägern eine erfolgreiche Kontrolle durchgeführt, indem sie das Fass gegen das Feuer und durchblicken.

Sie sind dann froh, dass der Schaft so blitzblank und sauber ist. So glänzend sind oft nur die Metallgeschosse, die den Zylinder verschmiert haben - und unter denen der Zylinderstahl abrosten. Diejenigen, die es nicht so weit kommen wollen, kommen an einer regelmäßigen chemischen Fassreinigung nicht vorbei.

Das regelmässige Reinigen von chemischen Fässern ist, wie schon erwähnt, schwierig zu vermitteln und wirklich keine Hexerei. Das Utensil, das für die fachgerechte Fassreinigung benötigt wird, kostet die ganze Welt nicht, aber es lohnt sich, am anderen Ende zu sparen. 2. Es ist daher wichtig, dass der Reinigungsstab so fest ist, dass er sich beim Gebrauch nicht verbiegt und die Innenseite des Fasses nicht zerkratzt.

Zusätzlich muss der Reinigungsstab im Handgriff mit Kugellagern versehen sein, damit er sich beim Durchdrücken von Filzen oder Pinseln mitdrehen kann. Alle arbeitsbehindernden Bauteile, wie z.B. Spanngurte oder Zielfernrohre, werden vor der Reinigung entfernt. Halbautomatische Maschinen können eine weitere Zerlegung vor der Reinigung aus der Kammer erfordern - bitte lesen Sie dazu die Gebrauchsanweisung.

Nun kann die Reinigung des Fasses anlaufen. Abhängig von der gewählten Art wird der Schaft mit dem Reinigungsmittel (Milfoam Forrest) geschäumt oder ein erster Film mit dem Lösungsmittel (z.B. Robla Solo MIL) durchgeschäumt. Danach ist es Zeit für eine Kaffeetasse oder für einen kleinen Aperitif.

Das mit Robla Solo MIL befeuchtete Fass sollte jedoch nicht viel weiter herumliegen, da sonst das darin befindliche Ammoniak verdunsten würde und das restliche Restwasser in Kombination mit organischem Salz Lochfraß entstehen könnte. Im Falle von starkem oder stark eingebranntem Schmutz ist es jedoch sinnvoll, das Fass mit Lösungsmittel zu füllen und in diesem Zustand übernachten zu lassen.

Beim Einsatz von Reinigungsschäumen reicht es aus, das Fass nach der Bearbeitung abzuwischen; ein dünner Belag bleibt im Fass und gewährleistet die erforderliche Schonung. Dies ist zwar praktisch, aber Untersuchungen haben gezeigt, dass die Verwendung von Ammoniak-Lösungsmitteln wie Robla Solo MIL wirksamer ist. Da diese Reinigungsmittel sehr stark duften, sollte der Arbeitsbereich gut ablüften.

Beim Verfahren Robla-Solo-MIL wird der Zylinder nach der Applikation sdauer mit einer Bronze-Bürste durchzogen. Ich sagte: Immer nur von der Kammer zur Schnauze! Der einfachste Weg, dies zu tun, ist, eine Tageszeitung oder einen Fetzen über die Schnauze zu ziehen. Sind keine oder kaum Verfärbungen sichtbar, ist der maßgebliche Teil der Fassreinigung abgeschlossen:

Nach der Trockenreinigung ist es wichtig, den Schaft mit Kanonenöl zu konservieren. Jetzt müssen überschüssige Lösungsmittel und gelöste Verunreinigungen aus dem Fass beseitigt werden. Das Fass ist sorgfältiger mit klarem Seifenwasser oder falls erforderlich mit Bremsenreinigungsmittel zu waschen. Anschließend wird der Run mit einem oder zwei Trockenfilzen abgetrocknet.

Anschliessend muss der Schaft durch Ziehen eines mit qualitativ hochstehendem Kanonenöl imprägnierten Filzes durch den Schaft erhalten werden. Das Reinigen und Konservieren des Kartuschenlagers wird oft vergessen, was zu einem Korrosionsschaden in diesem Gebiet führt. Ein kurzer Gewehrreinigungsstab in Kombination mit einem Spiralschlitzhalter ist für die Säuberung der Patronenkammer gut gerüstet.

Diese wird mit Pistolenöl eingeweicht und die Kammer sorgfältig gesäubert. Eine kleine Fassreinigungspaste unterstützt bei starker Verschmutzung. Danach muss die Kammer ebenfalls mit Fett eingeölt und vor dem erneuten Gebrauch der Pistole absolut entfettet werden. Um die Reinigung des Laufes zu beenden, wird empfohlen, auch die Außenseite des Laufes mit einem mit Gewehröl getränkten Lappen zu reiben.

Auf diese Weise kann die Pistole im Pistolenschrank platziert werden - am besten mit dem Gewehrlauf nach oben, so dass kein überflüssiges Pistolenöl in das Gerät oder den Auslöser eindringt. Das überflüssige Pistolenöl vor dem erneuten Gebrauch der Pistole mit einem trockenen Film aus dem Rohr säubern.

Mehr zum Thema