Vaude

Varieté

Die VAUDE steht für Bergsportkompetenz, Innovation und verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Natur. Mit der Sportmarke Vaude werden Bergsteiger und Stadtbewohner ausgestattet. Vaude verleiht das Vaude Green Shape als Firmensiegel. Die Vaude ist auf Outdoor-Produkte spezialisiert. Les derniers Tweets de VAUDE (@VAUDE_sport).

Historie ">Bearbeiten> | | | Quellcode bearbeiten]>

Vaude[ fau'de] (Marke: VAUDE) ist ein deutsches Bergsteigerunternehmen mit Sitz in Tettnang-Obereisenbach in Baden-Württemberg. Die Gesellschaft wurde 1974 von Herrn Dr. med. Albrecht v. Dewitz ins Leben gerufen. Die Bezeichnung Vaude ergibt sich aus der handschriftlichen Bezeichnung der Anfangsbuchstaben des Familiennamens des Gründers von Dewitz. Im Jahre 1974 gründet er die Gesellschaft Vaude, die Bergsteigerausrüstung verkauft und eigene Rücksäcke herstellt.

Die Firmenzentrale und Produktionsstätte in Obereisenbach wurde 1980 gegründet. Vaude hat seit 2001 einen eigenen Betriebskindergarten[7] am Werk Obereisenbach. Im Jahr 2006 wurde die Kletter-Marke Edelrid (Edelmann +Ridder GmbH & Co. KG, Sitz: Isny/Allgäu) von der Vaude Gruppe erworben. Das Freibad in Obereisenbach wurde 2006 zur Vermeidung seiner Stilllegung erworben.

Vaude ist seit 2008 nach EMAS und ISO 14001 zertifiziert. Die Vaude AG produziert ihre Erzeugnisse am eigenen Firmensitz oder mit Kooperationspartnern in Europa, Taiwan, China, Vietnam und Korea. Vaude verfügt über eine eigene Produktion am Stammsitz in Tettnang[14]. 60 Prozent des Gesamtumsatzes werden in Deutschland erlöst. Ein Feuer im April 2015 beschädigte die Produktionsanlage für Packtaschen am Stammsitz in Obereisenbach[15] Vaude errichtete hier ein neues Werk, das im Jänner 2017 in Betrieb ging.

In Obereisenbach bewirtschaftet das Untenehmen ein Freischwimmbad und hat es damit vor der Stilllegung bewahrt[23] Das gesellschaftliche und gesellschaftliche Bekenntnis ist im Jahresnachhaltigkeitsbericht dokumentiert[24] Der Bericht wird seit dem Jahr 2014 nach dem GRI-Standard erstellt. Vaude hat sich aufgrund der Entgiftungskampagne von Greenpeace dazu bekannt, die betroffenen Stoffe bis 2018 aus der ganzen Versorgungskette zu entfernen[25].

Vaude ist auch Hauptsponsor des jährlichen TransSchwarzwald-Rennens. abrufbar am 18. Januar 2016. Informationen auf der WWF-Website zur Fortführung der Kooperation bis 2018. aus der Initiative Ökonomie zwischen Alpen und Bodensee: Unternehmerinitiative: Aufenthaltsrecht für Fluechtlinge in Bildung und Beruf erforderlich., Stand 6. Mai 2018, S. Eigene Produktionsanlagen laut Firmenwebsite, abrufbar am 16. Mai 2015. SWR Landesschau Aktuell. ?

24. Juli 2015, Zugriff per E-Mail: www.vaude.com/de-DE/VAUDE-veroeffentlicht-Greenpeace-Detox-Commitment/ http://www.vaude.com/de-DE/VAUDE-veroeffentlicht-Greenpeace-Detox-Commitment/ Zugriff per E-Mail: 22. Juli 2016. http://www.vaude.com/de-DE/VAUDE-veroeffentlicht-Greenpeace-Detox-Commitment/ Zugriff per E-Mail: 22. Juli 2016. http://www.vaude.com/de-DE/VAUDE-veroeffentlicht-Greenpeace-Detox-Commitment/ Zugriff per E-Mail: 22. Juli 2015. http://www.vaude.com/de-DE/VAUDE-veroeffentlicht-Greenpeace-Detox-Commitment/ Zugriff per E-Mail: 22. Juli 2015. http://www.vaude.com/de-DE/VAUDE-veroeffentlicht-Greenpeace-Detox-Commitment/ Zugriff per E-Mail: www.vaude.com/de-DE/VAUDE-veroeffentlicht-Greenpeace-Detox-Commitment/ Informationen zur Preisverleihung auf der Webseite des Netzwerks: 30. Juni 2016. http://www.vaude.com/de-DE/VAUDE-veroeffentlicht-Greenpeace-Detox-Commitment/ Zugriff per E-Mail: 22. September 2015. Financial Times-Artikel vom 22. Dezember 2015.

Mehr zum Thema