Uv Taschenlampe Geocaching

Geocaching mit Uv-Taschenlampe

benutzen Sie normalerweise eine UV-Taschenlampe. Mini-UV-Lampe mit Geocaching-Logo. Leistungsstarke Mini-UV-Lampe für den Schlüsselanhänger. Multifunktionslampe Geocaching: LED, UV und Laserpointer: Diese Lampe ist ein ideales Werkzeug für Geocaching. Selbst beim beliebten Geocaching kann man auf eine solche Taschenlampe mit LED kaum noch verzichten.

TEST] UV-Lampen Vergleich 12LED Taschenlampe / Tank007 TK-566 / Cachefire UV-Focus

In der Prüfung sind 3 verschiedene UV-Lampen. Das erste ist eine 12LED Taschenlampe vom Papst, das zweite ist eine Tank 007 TK-566 und das letzte ist der Cachefire-UV-Focus. Die 3 Leuchten sind gut gemacht und haben ein Metallgehäuse. Dadurch sind sie sehr standfest, gut in der Handhabung und lassen sich leicht in den Fächern verstauen.

Ziel dieses Tests ist es, zu zeigen, dass UV-Strahler und Taschenlampen für unterschiedliche Anwendungsbereiche große Differenzen aufweisen. Bis zu 1 Meter entfernt ist die Leuchte unwichtig, Sie erhalten die Kennzeichnung zum Aufleuchten mit jeder dieser Leuchte. Für Entfernungen über 1m können fokussierte Strahler ihren Nutzen zeigen, da durch die Konzentration die UV-Markierungen noch bei 5m aktiviert werden können und die Anzeigen auch aus großer Distanz erkannt werden können.

Zunächst wurde es in einer Distanz von 5m erprobt. In der nächsten Reihe wurden in ca. 2m Bildhöhe die letzten Bilder in 1m Abstand aufgenommen. Die 12LED und Tank007 Brenner und die 0% und 50% Focus Modus haben keine Anzeige auf dem Blendschutz.

Die Anhaltspunkte sind nur im Cache-Feuer im 100% Fokus-Modus ersichtlich. Bei diesem Abstand kann auch die 12LED-Lampe die Anzeige sehr gut ausmachen. Mit der 3-W-LED kann der Panzer007 den Tipp immer noch nicht aufzeigen. Der Cache-Fire macht auch noch keinen Tipp im 0% Focus ersichtlich.

Bei einer Fokussierung von ca. 50% sind die Anzeigen sehr gut ablesbar. Bei diesem Abstand können alle Leuchten den Tipp aufzeigen. Die beste Anzeige kommt mit Tank 007 ans Tageslicht - das kommt durch die Wellenlängen von 365 nm. Mit den anderen Leuchten gibt es mehr erkennbares Tageslicht und daher ist der Tipp etwas schwieriger zu deuten.

Die drei Leuchten sind für das Caching ausgelegt. Wer nur aus der Ferne nach Hinweisen Ausschau halten muss, dem genügt eine billige Leuchte. Ist es jedoch notwendig, aus größerer Entfernung, z.B. an einer Zimmerdecke, nach UV-Informationen zu recherchieren, kommt man nicht an einer fokussierten Leuchte vorbeigezogen.

Es wird eine Leuchte mit einer geringeren WellenlÃ?nge verwendet, um die Anzeigen besser erkennbar zu machen. Dies ist bei 100% UV-Caches mit einem Blitzlichtverbot kein Vorteil), da das Terrain nicht erkennbar ist und die Gefahr des Absturzes zunimmt.

Mehr zum Thema