Ultraschall Tiervertreiber

Tierabwehr mit Ultraschall

Die Ultraschall-Tierverteiler von Swissinno mit Solarpanel erkennen und verteilen lästige Nagetiere, Katzen, Hunde oder störende Tiere aus Ihrem Garten. Die Swissinno Ultraschall Tierverreiber Solar Bestellung jetzt online! schnelle Lieferung! sichere Verpackung! Tier-Solarverteiler für Eingangsbereich, Garten und Garage.

Hier eine neue Ultraschall-Ängste zu verkaufen. Der Schalldruck ist einstellbar zwischen Ultraschall (für Menschen nicht hörbar) und lauten + hohen Tönen, die für Menschen hörbar sind.

Universeller Ultraschall-Tiervertreiber

Werden Sie nicht wütend über unansehnliche Tierreste auf oder vor Ihrem Anwesen. Der PIR-Detektor unseres.... Zur Ansicht Ihrer Merkliste melden Sie sich mit Ihren Kundendaten an: Sie haben Ihr Kennwort nicht mehr? Tragen Sie Ihren Usernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein, um ein weiteres Kennwort zu erhalten.

Nachdem wir Ihre Angaben überprüft haben, senden wir Ihnen ein weiteres Kennwort an die in unserem Shop gespeicherte e-Mail-Adresse. Wenn Sie keine E-Mail bekommen, prüfen Sie Ihren Nutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse. An die gespeicherte E-Mail-Adresse wurde das Kennwort gesendet. Befolgen Sie die in der E-Mail enthaltenen Instruktionen, um den Zugriff auf Ihr Konto zu wiederherstellen.

Werden Sie nicht wütend über unansehnliche Tierreste auf oder vor Ihrem Anwesen. Der PIR-Detektor unseres Tierverteilers erkennt eine Veränderung im Überwachungsbereich und gibt ein für den Menschen unhörbares Geräusch ab. Für das Tier dagegen ist der Ultraschall ein unangenehmer Klang.

"Ultraschall-Tiervertreiber " - Vorsicht - YOUR DOG Dog Magazine

Geht der Nachbarhund zu oft in fremden Gartenanlagen verloren, greifen viele Menschen mittels Ultraschall auf Tierhändler zurück. "Ein häufiges Thema ist, dass die Lebewesen keine Gesundheitsschäden davontragen, sondern nur austreiben. Welche Gefahr eine solche "Tierangst" mit sich bringen kann, wird von den Produzenten oft unterdrückt.

Was ist ein "Tierangst"? Ein so genannter "Animal Scare" kann in Beeten, hinter Gartenzaun und an zahllosen anderen Stellen im Park platziert werden. In der Regel gar verschleiert, so dass der Stoß für das Pferd auch richtig weit sitzend ist. Kaum betreten die Tiere einen gewissen Umkreis, in dem die "Tierangst" schlummert, werden Ultraschallgeräusche ausgesendet, die das Wild verscheuchen und abstoßen.

Bedauerlicherweise verbleibt es aber nicht immer nur bei der Vertreibung, sondern physische Schäden gehen ein ganzes Jahr mit. Bei vielen Hunden und Katze gibt es Ohrschmerzen oder gar Taubheit. Wilde Lebewesen haben oft auch einen Hörverlust. Aber auch der Hörkanal des Menschen wird nicht immer von der "Tierangst" ausgenommen. Wie sich herausstellte, wurde in der Regel ein "Tierschreck" ermittelt, der im eigenen oder im Nachbargarten nicht auftritt.

Gewöhnlich schreien die Kleinen dann, weil ihre Gehörschützer weh tun, sobald die "Tierangst" ihre Verteidigungsgeräusche auslöst. Um die Gefahr von "Ultraschall-Tierhändlern" bekannt zu machen, ist es besonders notwendig, so viele Menschen wie möglich zu unterrichten!

Mehr zum Thema