Ttsx Geschoss

Ttsx-Geschoss

Das TTSX Geschoss ist so konstruiert, dass es sich verformt. Die bleifreie Kugel der Winchester E-Tip kommt von Nosler. Der Powerhead II ist ein bleifreies Barnes TTSX-Geschoss mit blauer Kunststoffspitze. Die Barnes Kugeln Tipped TSX . Barnes TTSX, Nosler E-Tip, RWS H-.

TTSX und TTSX Teil 2

Barnes TSX und TTSX - Rohrreibung, Rohrerwärmung und Abnutzung sind für militärische Zwecke relevant, nicht aber für die Jagd. - Mit dem richtigen Fassreinigungsverfahren sind Kupferablagerungen kein Hindernis. Durch gute bleifreie Geschosse von Wettbewerbern aus Reinkupferlegierungen können auch grössere Mengen von Schüssen ohne zwischenzeitliche Reinigung (insbesondere bei richtiger Wahl des Laufmaterials der Waffe) ohne Einschränkung der Genauigkeit abgefeuert werden.

Dies hat immer andere Gründe (z.B. fehlerhafte Wahl und Dimensionierung der Kartuschenkomponenten, insbesondere der Pulverladung). - Grundsätzlich muss die Geschoßgeschwindigkeit eines Kalibrierkalibers an die entsprechenden waffentechnischen und inneren ballistischen Größen (Abmessungen von Patronen und Kaliberquerschnitt) angepaßt werden. - Die Verformungsresistenz von Kupferhohlkugelgeschossen ist bei richtiger Wahl der Geschoss- und Patronenteile sehr gut und oft noch besser als bei einem qualitativ gleichwertigen Teilmantel-Projektil.

Ein guter Kompromiß im Hinblick auf einen völlig befriedigenden Ziel-Ballistikeffekt kann jedoch durch eine sorgfältige Wahl der Waffen, des Kalibers, des Geschosses und ihrer Verwendung erreicht werden. - Die Empfindlichkeit gegenüber Durchbiegungen des Projektils aufgrund von Flugbahnhindernissen ist umso höher, je höher die Geschwindigkeit des Projektils ist. Deshalb dürfen auch Kugeln eines Kalibers nicht zu leicht sein.

  • Die Erschütterungsauswirkungen auf alle Kugeln mit einem vergleichbaren Energieausstoß zu Volumen und Tiefe des Wundkanals hängen vom Durchmesser und nicht vom Geschoss ab. Voraussetzung dafür sind hochqualitative Kugeln (zu denen der T (T)SX von Bosch als Ergebnis einer Jahrzehnte langen Entwicklungsarbeit zweifellos gehört). Doch: Mit dem rechten Ansatz (und natürlich mit Geduld) erreichen Sie Ihr gewünschtes Stück.

Bei den Mitbewerbern der Geschosshersteller finden Sie unter anderem Informationen zur Beachtung von "kleinsten Toleranzen" sowie zur "besten Oberflächenqualität". WÃ?hrend bei Barnes Kugeln keine bessere Streuung als z.B. 4-10 cm möglich ist, prÃ?sentiert man mit eigenen Kugeln vorzeigbare Aufnahmen. Der überwiegende Teil der kleinen Geschosshersteller stellt seine Erzeugnisse ausschließlich spanend her.

Es ist keinesfalls der Fall, dass gedrechselte Kupferkugeln eine "bessere" Fläche haben als gepreßte Kugeln, im Gegensatz dazu. Von nun an spielt nur noch der Legierungsanteil des Kugelmaterials und die Friktion im Zylinder selbst eine wichtige Rolle! 2. Alle Informationen über die Oberflächenbeschaffenheit eines Projektils können so sicher in Vergessenheit geraten. reif+bewährt.

Damit ist diese Form der Geschossproduktion einerseits prozesssicher und andererseits viel besser zu kontrollieren. Hier ein Beispiel für eine Messung hinsichtlich Durchmesser+Maßgenauigkeit oder Toleranz und ein Abgleich mit anderen Projektilen: So sieht das Messergebnis in der Realität im Hinblick auf das vermeintliche "Untermaß" von Barnes T(T)SX-Projektilen aus: Das Geschossmass im Durchmesser 9.5mm mit einem geeichten, digitalem Aussenmikrometer belegt die Toleranzposition und die Herstellungstoleranzen der Kugeln.

Barnes TTSX (Bild links: 250gr Barnes, mittel 270gr Hornady SP-RP, recht 260gr Nosler Accubond). TSX und TTSX haben denselben Druchmesser und dieselben Toleranzgrenzen wie Hornady und Nosler Geschosse, d.h. innerhalb einer Genauigkeit von ±0.005mm. Gerade deshalb sind bei richtiger Lastverstellung hervorragende Schussmuster mit geringsten Streuungen

Mehr zum Thema