Thermacare richtig Anbringen

Richtig Thermacare anwenden

Anschließend müssen Sie eine neue erstellen. Die ThermaCare® Wärme umschließt Hals, Schultern und Ärmel. Die ThermaCare Wärmehüllen und -polster sind ein Meilenstein in der Wärmebehandlung von Gelenk- und Muskelstimulation. Diese Kompressen entlasten die Rückenmuskulatur zumindest ebenso wirksam wie herkömmliche Schmerzmittel (Paracetamol und Ibuprofen in der täglichen Maximaldosis). Sie arbeiten mit der vorgeschlagenen Behandlungstemperatur von 40°C für mind.

8h.

Unauffällig unter der Bekleidung trägt ThermaCare Sie bei Ihren alltäglichen Dingen. Thermacare entspricht damit den Bedürfnissen einer effektiven Wärmebehandlung nach Wirksamkeit, Kompatibilität und Beweglichkeit. Mit ThermaCare werden Muskelerkrankungen wirksam gelindert: ThermaCare Wärmekissen entwickeln die für die Therapie empfehlenswerte tiefe Wärme von 40°C über einen Zeitraum von mind. 12h. ThermaCare Wärmekissen vereinen auf einmalige Art und Weise die positive Wirkungsweise von Langzeit- und Tiefenhitze zur gezielten und effektiven Behandlung von Nacken-, Schulter- und Achselbeschwerden.

Die tiefe Hitze geht unter die Schale, während die Schale - auch wegen der geringeren Klebflächen - weniger irritiert ist als bei herkömmlichen Wärmeflecken. Starten Sie die Wärmebehandlung, sobald Sie die ersten Zeichen von Nacken-, Arm- oder Schulterschmerz bemerken. ThermaCare aus dem luftdicht verschlossenen Behälter entfernen. Im Nacken-, Schulter- und Arm-Bereich hat ThermaCare eine deutlich kleinere Haftfläche als konventionelle Thermoputze, die daher nicht so einfach zu verkleben ist.

Die ThermaCare-Schicht mit der Schattenseite der Hitzezellen über dem schmerzhaften Körperteil anbringen. Bei Bedarf ThermaCare während des Tragevorgangs erneut einstellen, um den bestmöglichen Komfort und eine bestmögliche Wirksamkeit zu erreichen. Um Ihren Muskelschmerz zu lindern, sollten Sie das Pad für mind. 3 Std. ohne Unterbrechung auftragen.

Den besten Effekt erzielt man, wenn man ihn 8 Std. lang trägt. ThermaCare's Nackenstütze sorgt dafür, dass die optimale Therapietiefe von 40°C für mind. 12 Std. beibehalten wird. Die ThermaCare für Hals, Schultern und Arme sind nur in der Apotheke erhältlich. Kann ich ThermaCare verwenden? ThermaCare Wärmehüllen wirken wirksam und spezifisch bei Muskel- und Gliederschmerzen infolge von Anspannung, Überanstrengung oder Anspannung.

ThermaCare Wärmekuverts sind in Sonderausführungen für Rücken-, Nacken-, Hand- oder Schulterschmerz erhältlich. Funktionsweise der ThermaCare-Wärmetherapie Wirkungsvolle Linderung durch die therapeutisch empfehlenswerte tiefe Wärme von 40°C über einen Zeitraum von mind. 8 Std. bei Rückenkompressen und mind. 12 Std. bei Nackenstützen. In diesem Fall verlassen Sie die Applikation umgehend.

Wenn ThermaCare sich zu warm fühlt - verwenden Sie es nicht weiter. Die ThermaCare zunächst nur untertags. Nur dann sollten Sie sich für den Einsatz im Schlaf entschließen. Keinen weiteren Anpressdruck auf das Gerät ausüben oder es unter einem schmalen Bund oder Gurt anbringen. Wenn ich ThermaCare nicht verwenden sollte?

Keine wärmeerzeugenden Mittel verwenden: ThermaCare benötigt bis zu 30 min, um seine Therapietemperatur zu erreichen. Zur Erzielung einer maximalen Wirkung empfiehlt sich das Auftragen von ThermaCare für 8 Std. ThermaCare nicht mehr als 8 Std. auf die gleiche Stelle innerhalb von 24h auftragen. Wenn Sie Irritationen, Verätzungen, Schwellungen, Hautausschläge oder andere hartnäckige Veränderungen im Bereich der Applikation Ihrer Gesichtshaut bemerken. wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 7 Tagen andauern.

Der Superartikel unterstützt mich sehr gut bei schlechten Nackenverspannungen.

Mehr zum Thema