Taschenmesser test

Klappmessertest

Beim Taschenmessertest finden Sie alles Wissenswerte über dieses kleine Werkzeug und die besten Empfehlungen sowie eine Auswahl der besten Klappmesser. Es wird gezeigt, ob es einen Folder-Test aus den großen Verbrauchermagazinen gibt. Hier kommt ein Taschenmesser zur Hilfe. Zum Ordnertest springen - worauf ist zu achten? In diesem ausführlichen Leitfaden mit detaillierten Produktbeschreibungen erfahren Sie, warum ein EDC-Taschenmesser eine Bereicherung für Ihren Alltag ist.

Taschenmesser-Test ? Bestenliste

Egal ob die Space Shuttle-Astronauten, der erfindungsreiche Serialheld McGyver oder schlicht ein Wohnmobil und Do-it-yourselfer: Ein Taschenmesser aus der Schweiz ist für alle Teil der Erstausstattung. Aber es ist keineswegs das einzigste Gerät, das man als Taschenmesser bezeichnen kann. Darunter fallen auch andere Jagdmesser, die zum Teil für spezielle Einsatzzwecke wie z. B. für den Segelsport, das Fischen oder die Jagt hergestellt werden.

Das bekannteste ist das Taschenmesser mit den rötlichen Griffen und dem schweizerischen Stadtwappen. Aber das ist die Zivilversion; das ursprüngliche Officemesser, das um 1890 zum ersten Mal an die schweizerische Wehrmacht geliefert wurde, war in schwarzer Farbe, sein heutiger Ersatz von 2008 ist Olive. Die 1890er Version hatte neben der klappbaren Schneide einen Büchsenöffner, einen Schlitzschraubenzieher und eine Ahlenklinge.

Viktorinox, der einzige Produzent von Original Schweizermessern, der nach der Akquisition des Konkurrenten Wengers erhalten blieb, hat zwei Grössen im Angebot: Wegen seiner Grösse von 91 x 27 x 43 Millimeter ist es schwierig, es ein Taschenmesser und vielmehr eine Tasche für den Rücksack zu nennen. Die Taschenmesser gibt es nicht nur bei den schweizerischen Herstellern Viktorinox und Wengers, sondern beispielsweise auch bei Opinel in Savoyen oder Herbertz in Sulingen.

Allerdings sind sie in der Regel etwas grösser und nicht als multifunktionales Werkzeug ausgelegt, sondern haben nur eine Messer. Einen stylischen Optiker gibt es bereits für ca. 10 EUR, die Schneide ist auch in Edelstahl erhältlich. Bei vielen Sackmessern besteht die Gefahr, dass die Schneide unter falschem Andruck einklappt und die den Handgriff haltende Handfläche anstößt.

Zur Vermeidung dieses Risikos sind einige Klingen mit einer Verriegelungsfunktion ausgerüstet. Auch hier sind es die Eidgenossen, die eine große Anzahl solcher Verschlussmesser haben. Beispielsweise misst das Model "Rucksack" von Viktorinox 111 x 31,5 x 18,5 Millimeter und verhindert ein unbeabsichtigtes Falten der Schneide. Häufig kommt die sogenannte Liner-Lock-Technik zum Einsatz, die das durch einen Federmechanismus ausgeklappte Werkzeug selbsttätig verriegelt und das Absenken der Schneide in den Handgriff nur per Tastendruck ermöglicht.

Bei Opinel dagegen wirkt ein drehbarer Ring am Stoß als Sicherheitseinrichtung. Es gibt Taschenmesser mit Spezialausrüstung für besondere Einsatzbereiche und für besondere Einsatzbereiche; für Rettungsdienste wird ein Gürtelschneider und ein Scheibenbrecher benötigt, für Seeleute ein Marlinspieß, für Fischer ein Fischschaber und für Gartenfreunde ein Knospenmesser zum Schneiden der Bark.

Mehr zum Thema