Taschenmesser Reinigen

Reinigung von Taschenmessern

Das Taschenmesser hat keinen Platz in der Spülmaschine. Mit Sackmessern lässt sich Wasser schnell und schonend reinigen. Hallo, ich wollte heute und morgen mein Schweizer Taschenmesser reinigen. Ich habe ein Schweizer Taschenmesser. Reinigen Sie Taschenmesser und andere Multi Tools nicht in der Spülmaschine!

Korrekte Säuberung und Wartung eines Schweizermessers

Wir verwenden die originalen Taschenmesser von Viktorinox, aber haben wir schon einmal über die Aufbewahrung unseres Werkzeugkoffers für Ihre Tasche nachgedacht? Ab und zu ist etwas Sorgfalt gut für Ihren Mitstreiter. Wenn Sie Ihr Opfer in den Pausen bei der Arbeit oder auf Wanderungen oft zum Obstschneiden oder Vespern verwenden, ist ein gutes Taschenmesser ein Muss!

Reinigen Sie Ihr Viktorinox von Zeit zu Zeit in warmem Leitungswasser mit ein paar Tröpfchen Waschmittel. Nicht in die Geschirrspülmaschine, nicht! Im Geschirrspüler wird das Skalpell in Gestalt gebogener Griffe und korrosiver Aluminium-Liner beschädigt. Wenn Sie ein Gerät mit eingebauter Steuerelektronik haben, entfernen Sie die Batterien vor der Säuberung. Erst wenn das Skalpell komplett eingetaucht ist, erhalten Sie ein gutes Waschergebnis.

Hartnäckiger Dreck im Skalpell lässt sich leicht mit einer Haarfärbebürste entfernen, die in jeder Apotheke erhältlich ist. Nach dem Reinigen sollte man das Gerät sehr gut abtrocknen ( (Modelle mit Elektrik besonders gut, gut 2-3 Tage trocken!) Wenn man Pressluft hat (es gibt inzwischen auch schon aus der Dose), desto besser!

Bei den meisten Taschenmessern von Viktorinox gibt es einen Mehrzweck-Haken. Es kann auch zum Abtrocknen aufgehängt werden. Es ist sehr empfehlenswert, das Taschenmesser nach dem Abtrocknen zu fetten, am besten mit Victorinox-Öl. Wenn Sie kein Original-Victorinox-Öl zur Verfügung haben, können Sie auch andere lebensmitteltaugliche öle einnehmen.

Mit einigen Universal-Ölen droht die Gefährdung der Messingniete des Sackmessers. Jetzt das Viktorinox Multitool-Öl einkaufen.

Reinigung der Taschenmesser: So bekommen Sie alles wieder blitzsauber zurück.

Reinigungsmesser mit Klappmechanismus und diversen Werkzeugen können eine wahre Fummelei sein. Es gibt aber viele Kniffe und Werkzeuge, mit denen Sie die Reinigung Ihres Handmessers "relativ" leicht machen können. Ganz gleich, ob Ihr Werkzeug nur leicht oder stark verschmutzt ist. Die Taschenmesser passen nie in die Geschirrspülmaschine.

Der Geschirrspüler hat aggressive Salz- und Putzmittel, die Ihr Werkzeug brechen und abstumpfen. Die Taschenmesser werden in nahezu allen Einsatzbereichen verwendet und sind somit auch unterschiedlichsten Verschmutzungen und Verschmutzungen ausgeliefert. Wenn Ihr Taschenmesser nur leicht schmutzig ist, z.B. weil Sie geschnitztes oder bearbeitetes Trockenholz haben, genügt in der Regel ein weicher Lappen, um das Taschenmesser und die Schneide einmal abzulegen.

Wenn Sie jedoch auf der Jagd sind und der Klappmechanismus sowie die Innenseite des Sackmessers voller Schweiß sind und vertrocknen, dann wird es schwerer. Das Einzige, was wirklich austrocknen kann, ist der Supergaus für jedes Taschenmesser. Da das Ausweichen mit einem trockenen Lappen bei leichter Staubverschmutzung nicht so aufwändig ist, gehen wir lieber von einem absolut schwierigen Fall aus.

Ihr Taschenmesser hatte einen schweren Tag beim Campen und ist wirklich schmutzig und ausgetrocknet. Um alles richtig durchnässen zu können, falten Sie alle Bestandteile Ihres Messers nach oben oder unten. Und noch besser, wenn man es vollständig demontieren kann, wird die Reinigung viel einfacher. Das einfachste und gebräuchlichste Werkzeug zur Reinigung eines Taschenmessers sind Handfeger oder besser noch eine ausrangierte Bürste.

Wenn eine Kurve oder ein Teil des Faltmechanismus jedoch so gut ist, dass man ihn mit einer Bürste nicht erreichen kann, hilft ein Pfeifenputzer. Eine weitere große Kunst, die ich bis vor kurzer Zeit nicht wusste, ist, das Taschenmesser mit Pressluft zu reinigen. Besonders oft werden Druckluftdosen zum Beispiel zur Entstaubung von PC's verwendet.

Aber auch zum Entfernen von Schmutz von der Innenseite eines Sackmessers nach dem Durchtränken. Nicht dass, wenn etwas aus dem Messerstich kommt, es an der Mauer liegt. Sind alle oben beschriebenen Verfahren nutzlos und Ihr Werkzeug ist unmöglich zu reinigen, dann gibt es noch schwere Waffen.

Seien Sie jedoch vorsichtig mit besonders preiswerten Sackmessern. Ein weiterer, oft unerkannter Weg, Ihre Klingen zu reinigen, sind Ultraschallgeräte. Wenn Sie oft mit dem Taschenmesser teilen, ist ein solches Instrument schon aus hygienischen Gründen eine gute Anschaffung. Die Taschenmesser sollten immer gut verschlossen sein. Trocknen Sie Ihr Werkzeug gut ab, wenn Sie es gereinigt haben.

Wenn Sie das Taschenmesser innen nicht gut erreichen können, können Sie es leicht gegen ein Tuch schlagen. Um die Funktionstüchtigkeit Ihres Messers und insbesondere des Klappmechanismus zu erhalten, müssen diese eingeölt werden. Gleiches trifft auf die Schneide zu. Insbesondere Kohlenstoffstahlklingen haben eine dünne Schicht Öl auf der Klingenoberfläche, da sich sonst ein Rostfilm bilden kann.

Sie müssen weder die Mechaniker noch die Schneide in ÖI ersäufen. Verwenden Sie für die Klingen ein leichtes Lappen oder Klopapier und tragen Sie dann eine dünne, weiche Unterlage auf. Sie können das gleiche ÖI für das ganze Messerset verwenden. Sämtliche Pflanzenöle, ob Raps, Sonnenblumen- oder Olivenöl, haben immer einen geringen Säureanteil und können das Gewebe befallen.

Überschüssiges Fett mit einem weichem Lappen abwischen. Danach ist Ihr Dolch fertig für den Wiedereinsatz. Festmesser sollten immer in der entsprechenden Hülle aufbewahrt werden, damit die Klinge an keiner Stelle stoßen oder Schaden nehmen kann. Das ist mit einem Taschenmesser leichter. Falls Ihr Werkzeug nicht ganz trocken ist, lassen Sie es eine Weile offen.

Sonst gibt es nach der Säuberung und Schmierung nichts mehr zu beachten.

Mehr zum Thema