Taschenlampe usa

Blitzlicht usa

LED Blitzlampe für British Mouth, USA Mouth. Nicht nur in Europa, sondern auch in China und den USA ist die Firma Cree aus den USA zum Patent angemeldet. Grundsätzlich haben aber alle Brenner dieser Traditionsmarke aus den USA eine deutlich längere Lebensdauer. Ein neu entwickelter Brenner soll die US-Polizei bei ihrer Arbeit unterstützen.

LinsenLicht - fokusierbar, nobel, made in USA

LensLight, eine kleine US-Gesellschaft, die in Amerika noble focusable Blitzlampen herstellt, ist hier im Diskussionsforum gänzlich fremd. Alle Leuchten haben eine Asphärenlinse, einen hohen CRI XP-G, einen McClicky-Schalter und zwei Lichtmodi mit 5 lm/300 lm bzw. 5 lm/400 lm (wahrscheinlich LED-Lumen, da es auf der Website nichts über den ANSI FL 1-Norm gibt).

Auch die einzellige Ausführung "Mini" verfügt über einen Taschen-Clip aus Delfin. In der CPF gibt es natürlich auch einiges über diese Leuchten zu erfahren. wie auch das sehr hübsche Motiv, ich könnte mit einigen Leuchten nachlassen. Ich bin immer voller Bescheidenheit, wenn ich mir ansehe, wie viel Aufwand und Rohmaterial in einer solchen Leuchte steckt.... Ich glaube, dass dies in China nicht anders gemacht wird, und daran erkennt man unseren großen Reichtum, besonders bei uns.... die wir schon viele Leuchten haben.... man kann auch ungefähr behaupten, dass jede Leuchte von Fenix, Nitecore, Eagtac und Co. bei einer Produktion hier in Deutschland gleich 150 Euros mehr bräuchte.

Eingebaut ist eine XP-G2.400 lumens sind realistische im Gegensatz zu anderen Leuchten, die ich habe. Schöne, aber fokussierbare Leuchten sind nicht mein Fach. Tu nicht so, als bräuchte Amerika das nötige Bargeld. Er zitiert: Amerika benötigt Bargeld. Dafür dankte uns Herr Dr. med. Konrad d. h., der uns die Ehre gab.

Day of the Flashlight USA - Nationaler Tag der Taschenlampe

Unsere Transatlantik- Nachbarländer begehen dieses Ereignis als National Flashlight Day. Anlass genug, diesen festlichen Tag der Fackel in die Kollektion der neugierigen Ferien aus aller Herren Länder einzubeziehen und seine Entstehungsgeschichte - so weit wie möglich - in diesem Artikel zu schildern. Also warum sollten wir heute die Taschenlampe ausprobieren?

Von wem wurde der National Flashlight Day ins Leben gerufen? Was? Unglücklicherweise ist es auch beim Nationalen Taschenlampentag vollkommen ungeklärt, wer ihn geschaffen hat, seit wann er begangen wurde und warum sein(e) Tüftler das heutige Tagesdatum, den sogenannten Tag des 21. Dezembers, gewählt haben. Auf jeden Fall gibt es keinen unmittelbaren Zusammenhang mit dem heute berühmten Don't Make Your Bet Day, Phileas Fogg Win A Wager Day oder Crossword-Puzzle Day.

Dabei ist auch zu beachten, dass der US-amerikanische Tag der Taschenlampe wahrscheinlich kein flexibler Termin ist, der mit der Sonnenwende verbunden ist. Im Gegensatz dazu scheint die Sache mit dem Moment der Invention oder der Patentanmeldung der Taschenlampe etwas anders zu sein. Das Erfinden der Taschenlampe ist mit der Entstehung eines neuen Akkutyps verbunden.

Konkret wurde bei der Entwicklung der 1896 patentierten Anoden-Batterie, die im Unterschied zu den bisher auf flüssiger Basis arbeitenden Akkus, eine Elektrolyt-Paste verwendet. Hauptvorteil der Anoden-Batterie: Sie war durch ihr Design deutlich robuster und damit für kleine, tragbare Elektrogeräte bestens geeignet.

Im Jahre 1899 nutzte der englische Architekt David Misell diese Tatsache und bekam am 11. Februar 1899 das US-Patent Nr. 617,592, das die Basis der heutigen Taschenlampe war. Das Design unterscheidet sich nicht signifikant vom Design der heutigen Taschenlampe. Kurz darauf veräußerte der Brite das Patentschutzrecht an die American Electrical Novelty and Manufacturing Company (heute: Energizer), die bald mit der Serienproduktion von Elektrofackeln startete und im Rahmen ihrer Werbeaktivitäten auch der New Yorker Police einige Kopien zur Verfuegung stellten.

Der Vorteil von Elektrofackeln gegenüber Lampen, Teelichtern, Gaslampen usw. lag auf der Hand: geruchlos, rauchlos, weniger Hitze, weniger Feuergefahr und vor allem die jederzeitige Ein- und Ausschaltmöglichkeit. So begann der Triumphzug der Taschenlampe in den USA verhältnismäßig rasch, während er in Deutschland bis 1906 dauerte, als der Tüftler Paul Schmidt eine Taschenlampe mitnahm.

Der US-amerikanische Tag der Taschenlampe steht in dieser Hinsicht sicherlich in der Tradition von themenbezogenen Ehrentagen für Alltagsgegenstände und Gebrauchsgüter, für die das Erteilungsdatum des Patents als Anlaß für einen eigenen Tag der Ehre herangezogen wurde. Beispiele dafür sind die Daten in dieser Kollektion neugieriger Welttage: Nationaler Ohrenschützertag am 13. März, Bunsenbrennertag am 31. März, Tag des Vitamins C am 4. Mai.

Nationaler Teflontag am sechsten undstag, Internationaler Tag der Sicherheitsnadeln am zehnsten und am zwölften Tag, Nationaler Kilometerzählertag am zwölften Tag, Nationaler Waffeltag am vierzehnten Tag.

Mehr zum Thema