Swiss Pellets

Schweizer Pellets

Schweizer Pellets und mehr, Zwingen. Solaranlagen und Pelletheizungen. Die ASCO liefert Trockeneis in Blöcken und Scheiben in verschiedenen Größen und Pellets mit unterschiedlichen Durchmessern. Zone des Schweizerischen Nationalparks in den Ostschweizer Alpen. Bild: pro pellets Österreich, Bild: pro pellets Österreich.

"Die Beheizung mit Pellets sorgt dafür, dass der CO2-Kreislauf im Lot bleibt. Als Förster ist es für mich die ideale Lösung."

Der Verband der schweizerischen Pelletsindustrie fördert den Einsatz von nachwachsenden Brennstoffen Holzpellets. Mit unserem Bekenntnis zur hohen Qualitäts- und Versorgungssicherheit auf dem schweizerischen Strommarkt leisten wir einen Beitrag zum Umwelt- und Wertschöpfungsschutz in der Schweiz. In enger Zusammenarbeit mit anderen Fachverbänden der Holzenergiewirtschaft erarbeiten wir uns eine stärkere Stellung auf dem Arbeitsmarkt und in der politischen Praxis.

Schweizer Pellet Service Sàrl, La Tour-de-Trême

Zweckle technischer Service, Kundendienst, Werksgarantie für Pelletgeräte, hauptsächlich Holz, Heizöl oder Gas (siehe Satzung für den vollständigen Zweck). Grun: Swiss Pellet Service Sàrl, in Bullle, Rue de l'Ancien Comté 96, c/o Laurent Dousse, 1635 La Tour-de-Trême, CHE-183.805.510. Neue Aktiengesellschaft. Statuten Sie 13.09.2016.

Zweck: technischer Service, Kundendienst, Werksgarantie für Pelletgeräte, hauptsächlich Holz, Heizöl oder Gas (siehe Satzung für den vollständigen Zweck). Nebenleistungen, Vorzugs-, Vorkaufs- oder Optionsrechte nach der Satzung. Partner: Vousse Laurent, von Le Mouret, in Bullle, mit 20 Aktien zu CHF 1'000. Geschäftsführer: Partnerin Vousse Laurent mit eigenhändiger Unterschrift.

Ökologie und Transport - Holzpellets: Fragwürdige Schwarzmetalle in "grüner Energie" - Kasseneinsturz Espresso

Die Folge: Ein gutes Viertel der Erzeugnisse hat einen außergewöhnlich hohen Schwermetallanteil in der eigenen Urin. Pelletheizungen werden immer populärer. Die Zahl der Pelletsheizungen ist in den vergangenen zwanzig Jahren von Null auf über 20.000 gestiegen - das sind 20 Prozentpunkte aller Holzfeuerungen. Viele Arbeiten machen den Restbestand zu Pellets. Für die Pellets wird nur natürliches Holzmaterial verwendet.

"Die Auszahlung fragt, ob die Pellethersteller einwandfrei arbeiten." Bei verschiedenen Heimwerkermärkten werden Muster gekauft und an das Prüflabor geschickt. Zuerst wird die Pelletasche geprüft, da bei der thermischen Verwertung von Schwermetallen austreten. Sie werden über den Schornstein in die Umgebung abgegeben. Die Ergebnisse sind erstaunlich: Vier der vierzehn Muster zeigen einen erhöhten Schwermetallwert.

Auffallend sind die teils höheren Gehalte an Zinn und Kadmium. "Kadmium und Zinn haben in einer solchen Holzasche keinen Platz. In den Labors werden Pellets auf unterschiedliche Fluide getestet. Der Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Chromium, Copper, Lead, Zinco und Cl. Auf diese Weise werden die Messwerte für die fünf enthaltenen Metalle addiert. Der hohe Wert ist vermutlich auf verleimtes oder lackiertes Material zurückzuführen.

Wenn die Rückstände dann in die Pelletproduktion eindringen, führen sie zu hohen Schwermetallwerten. Beim Verbrennen der Pellets werden diese in die Umgebung abgegeben. "â??Bleibaum, Kadmium und Zinn sind flÃ?chtig. Der Großteil verbleibt bei der Befeuerung nicht in der Urinasche, sondern geht mit der Fortluft in die Umgebung", erläutert Lienemann.

Daher ist die Verbrennung von Altholz untersagt. Wenn jemand darin Holzabfälle verheizt, wird er gezeigt oder gar mit einer Geldstrafe belegt. Der Pelletheizung werden nicht gesteuert. Es wird davon ausgegangen, dass kein Müll in die Pellets eindringt. Alle Hersteller von Pellets mit einem hohen Schwermetallgehalt beziehen sich auf den Industriestandard. Die europaweite Richtlinie reguliert die Güte der Pellets.

Aber nicht für die Schlacke, sondern für den Schwermetallanteil im Brei. Aus diesem Grund hat das Prüflabor die Pellets der vier Prüfkörper mit viel Schwermetallen in der Schlacke ebenfalls vermessen. Die Ergebnisse sind erstaunlich: Selbst die Muster mit einem außergewöhnlich hohen Schwermetallanteil sind weit unter dem Standard. Das Umweltbundesamt will diese Richtlinie nun jedoch in Kraft setzen.

Beat Müller vom Umweltbundesamt ist davon Ã?berzeugt, dass diese Standards ausreichend sind. "Wer Altholz in die Pellets einmischt, ist sicherlich nicht mehr in der Norm", sagt Beat Müller. Doch Peter Lienemann ist davon Ã?berzeugt, dass auch die Glut zur sorgfÃ?ltigen QualitÃ?tssicherung kontrolliert werden mÃ?sste. "Zusätzlich zu den Rundholzheizungen und Kaminen sollte auch die Pelletasche regelmäßig kontrolliert werden", verlangt Lienemann.

Sämtliche Pellethersteller und Pelletverkäufer versichern, dass sie kein Altholz zu Pellets aufbereiten werden. Hornbach, Obi und die Hersteller Chop Holz-Industrie und Livelaz Bois geben an, dass sie ihre Pellets erneut geprüft haben. Sie hatten keine höheren Grenzwerte gefunden; die Schwermetallwerte lagen im Standard.

Mehr zum Thema