Swarovski Zielfernglas

Das Swarovski Gewehr Fernglas

durch das Zielfernrohr, auch über große Entfernungen. Elegantes Zielfernrohr - auch für widrige Lichtverhältnisse: ein Zielfernrohr mit größtmöglichem Augenabstand. Also muss es nicht immer Zeiss oder Swarovski sein -). Hiermit wird das Zielfernrohr horizontal ausgerichtet.

Weitschüsse - das Gewehrzielfernrohr Habicht

Für lange Schießstrecken bei der Savannen- und Bergjagd ist das Zielfernrohr von Swarovski besonders geeignet. Roland Zeitler Der neue Swarovski AV 6- bis 18-fach 50P war ein großer Fan von Zielfernrohren mit hoher Vergrösserung. Die hohe Vergrösserung ist mir wichtig, weil man ja mehr erkennen kann. Die Stopppunktkorrektur, die oft über große Distanzen - z.B. an der hinteren Linie - erforderlich ist, kann wesentlich präziser durchgeführt werden.

Wenn Sie zu stark schütteln, werden Sie dies bei starker Vergrösserung recht rasch bemerken, und die Aufnahme kann entfallen. Bei kurzen Distanzen ist es immer möglich, eine geringere Vergrösserung für das variable Objektiv zu wähl. Die 37,7 cm lange und 575 g leichte Zielscheibe ist aus einem Stück Leichtmetall-Rohr gefertigt.

Mit der zentralen Vergrösserung ist ein "Nocken" gut zu spüren. Mit einem Mausklick wird die Treffpunktposition auf 100 m sieben mm (1/4 M.O.A.) eingestellt. Für jede einzelne Last muss ein eingravierter Kranz für unterschiedliche Bahnkompensationsabstände angefertigt werden. Das stickstoffgefüllte Zielfernrohr ist auch ohne die Verschlusskappen dicht gegen Innenkondensation.

Das mehrstündige Baden im 50 cm tiefen Gewässer gab keinen Grund zur Beanstandung. Obwohl das Fadenkreuz auch zur Entfernungsschätzung verwendet werden kann, wenn es auf eine gewisse Vergrösserung eingestellt ist, empfehle ich davon ab. Die Entfernungsschätzung mit Fadenkreuzen ist - mindestens bei Distanzen über 200 m - sehr fehlerhaft und im Alter der handlichen Laser-Entfernungsmesser auch erübrigt.

Bei 100 Metern decken die Stäbe 75 mm bei sechsmaliger und 25 mm bei 18facher Vergrösserung ab. Das zentrale, feine Fadenkreuz hat dagegen nur 18 oder sechs mm pro 100 m (bei 6/18-facher Vergrößerung). Die Zielfernrohre erwiesen sich in der Anwendung als sehr stabil und resistent. Wenn die Vergrösserungen zwölfmal grösser sind, sollte ein Ziel immer einen Parallaxenausgleich haben.

Ist der Blick extrem schräg, beträgt der Auftreffpunkt 4,6 cm auf 300 m und 6,9 cm auf 400 m, wenn es keine Parallaxen auf 100 m gibt. Durch die richtige Abstandseinstellung kann auch bei hohen Vergrößerungen eine außerordentlich gute Bildschärfe erzielt werden, die ohne Parallaxenausgleich nicht möglich wäre. Selbstverständlich werden beim Kompensieren der parallaxen, nur die Gläser innerhalb des Zielfernrohres bewegt, so dass das Glas dicht ist.

Durch klare Abstandsinformationen (50 lfm bis unendlich) und Rippenräder ist die Einstellung komfortabel und komfortabel. Das Zielfernrohr ist schlichtweg genial. Zusätzlich zur Bildschärfe zeichnen sie sich durch einen starken Gegensatz, ein helles und farbgetreues Abbild aus. Zusätzlich zur Swarotop-Beschichtung wurde die sehr abrieb- und kratzresistente Swarodur-Beschichtung auf die äußeren Oberflächen der Gläser aufgebracht.

Praktisch überzeugte das Zielfernrohr. Sehr gut. Die Zielfernrohre sind eine optimale Ergänzung insbesondere zu Repetierbüchsen und Kipplaufwaffen. Schlussfolgerung: ein Gewehrzielfernrohr von außergewöhnlicher Güte, das mit 196 EUR zahlt.

Mehr zum Thema