Swarovski Feldstecher

Das Swarovski Fernglas

Die Geschichte von SWAROVSKI REMOTE LENSES: Die Geschichte von SWAROVSKI OPTIK ist geprägt von vielen Entscheidungen, die außerordentlichen Mut erforderten. Interessieren Sie sich für Swarovski Ferngläser? Mit dem Swarovski EL Fernglas die Natur beobachten - testen Sie mit uns! Neue Swarovski Ferngläser zu verkaufen. Mit unseren Ferngläsern von Swarovski Optik sind Sie dabei.

Astrophysik für die Astrophysik

Das Leitmotiv des Unternehmensgründers wurde über vier Generationsstufen hinweg befolgt, so dass Swarovski heute ein globales Unter-nehmen ist. Durch sein ergonomisches Erscheinungsbild, seine innovative Technologie und seine unübertroffene Produktqualität hat sich das Tyroler Traditionsunternehmen unter den führenden Anbietern von Feldstechern und Teleskopen durchgesetzt. Sie sind extrem kompakt und handlich in Swarovski-Optik. Durch die ergonomisch geformte Oberfläche ist das Tragegefühl der Linsen in der Handfläche besonders komfortabel.

Als Referenzgläser können die Brillen aus dem Swarovision Sortiment angesehen werden. Die bisher unerreichte Kantenschärfe und Durchlässigkeit zeichnet diese Brillen aus. Alles ist in einem ergonomisch geformten Koffer verpackt: die ideale Kombination. Der kleinste von Swarovski. Dabei kommt trotz der geringen Abmessungen das bewährte Swarovski Know-how zum Tragen. Alle Objektive sind staub- und wasserfest durch eine besondere innere Fokussierung, Temperierung und Veredelung entsprechend den großen Vorbildern.

Bei den EL-Modellen gibt es einen einmaligen Griff für Dachrandgläser. Die EL kann auch mit nur einer einzigen Person bedient werden, auch hier ist das geringe Eigengewicht von 780 Gramm von großem Nutzen. Die Daumenschale und der optimale Gewichtsausgleich machen die Bedienung besonders komfortabel, und das Festhalten kann dem optional erhältlichen Stativ-Adapter vorbehalten bleiben.

Das Swarovski Optik Fernglas Was die Prüfungen zeigen ?

Der Swarovski wird von vielen als Synonym für Modeschmuck angesehen. Swarovski Optik", die mit einem Jahresumsatz von über 123 Millionen Euro weltweit die kleinsten, aber sehr erfolgreichen Säulen des Konzerns, ist heute Marktführer bei Fernrohren, Optiken und Zieloptiken. Auch für den professionellen Einsatz ist die Brille geeignet, die Kundschaft wird mit den Produktbereichen Nature, Hunting und Leisure & Travel erreicht.

Der Vergrößerungsfaktor ist 8x, 8,5x, 10- fach oder 12x, die billigste (EL 8x32 WB) kostet bereits rund 1.600 EUR; für die grösste mit einer Eingangspupille von 50 mm Durchmesser und 12x Vergrösserung (EL 12x50 WB) überträgt man tausend mehr. Außen erkennt man die EL-Typen an ihrem Griff, auf den Swarovski besonders stolz ist.

Die 8-fach Lupen erlauben eine schnelle Zielaufnahme und sind heller, weisen aber weniger Detailtreue auf als 10- oder 12-fach Lupen. Mit nur 880 g ist die Serie E. M. das leichteste und mit bis zu 2.300 EUR das zurzeit teurste Produkt seiner Art für Gramjäger, während die Serie E. M. 10×42 ist.

Für 2.500 EUR (Jäger 7/2011) kann von der neuen Modellreihe eine hohe optische Wertigkeit, Bildbrillanz und eine angenehme Fokussierung mit dem Einstellrad erwartet werden. Bei einem kompakten und besonders für den Reisenden oder verschiedene Freizeitaktivitäten empfohlenen Taschenmodell zahlen Sie zwischen 600 und 700 EUR, beim Modell 8 x 30 B halb so viel.

Auch diese Einsteigermodelle bei Swarovski sind daher nur für investitionswillige, aber wiederum vorbildlich für die Top-Platzierungen im Magazincheck. Swarovski vertreibt das kleinste, für die Hosentasche konzipierte Faltfernglas vom Typ CL 10x25 B an diejenigen Anwender, die ihr Fernglas für lange Beobachtungszeiten nutzen, intuitive Bedienung wünschen und zudem ein großes Sichtfeld für die Träger der Brille haben.

Einziger Kritikpunkt der Produkttester an der achtmal größeren Tasche mit 25 Millimetern Objektivdurchmesser: Sie ist für Brillenträger schlecht tauglich (Stiftung Warentest 8/2006). Die beiden CL-Varianten können für den anspruchsvollen Freizeitsportler arrangiert werden, der sein Gläser dauerhaft zur Hand oder im Handgepäckfach haben möchte. Die Swarovski haben es weitergeleitet. Die Popularität der 7x42er Typen beruht auf der Flexibilität und den günstigen Einstiegspreisen: 820 bis 990 EUR für die günstigste in dieser Kategorie, zwei Hundert mehr für die gummigepanzerte Version des 8x42 oder zwei Dutzend mehr für den10x40W.

Eine der traditionsreichsten Porro-Gläser mit jahrelanger Marktpräsenz ist die 8 x 30 W mit leichtem Metallgehäuse, die für Ausflüge, in den Bergen und für Menschen, die mit einem Etat von 880 EUR auskommen - und die die kontrastreiche, scharfkantige und helle Bildwelt zu schätzen wissen. In Tirol setzt man auf Fluorid -haltige Gläser für hochintensive HD-Optiken und serienmäßig auf Techniken wie die Swarobright-Beschichtung für beste Farbwiedergabe über das ganze Spektrum.

SWARCOCLEAN hingegen steht für die einfache Entfernung von Flecken wie Baumharz, Insektenschutzmittel oder Feuchtigkeit. Für den Eigentümer kosten die Modelle 8x56, 10x56 und 15x56 W B rund 2000 EUR.

Mehr zum Thema