Stirn Fieberthermometer

Kopfthermometer

Mit Infrarot-Messgeräten wird die Temperatur entweder im Ohr oder an der Stirn ermittelt. Fieberthermometertest 2018 Das beste Fieberthermometer für die Kleinsten sind das Braun ThermoScan 7 und das NUK Flash Baby-Thermometer. Obwohl das Ohr-Thermometer von Braun nicht ganz preiswert ist, besticht es durch seine große Meßgenauigkeit und leichte Bedienbarkeit - und das ist es, was zählt, wenn man Kinderfieber meßt. Genauso präzise mißt das NUK Stirn-Thermometer, kann aber auch Objekt- und Raumtemperaturen abmessen.

Für diesen Zweck haben wir unsere beiden getrennten Prüfungen für Ohr- und Stirnthermometer kombiniert. Sechs weitere Fieberthermometer haben wir für die Ohrmessungen geprüft und den Beitrag umgestellt. Wir empfehlen weiterhin den Braun Thermo Scan 6 Wenn Sie ein Kind haben, brauchen Sie ein verlässliches Thermometer, denn oft werden Sie erkrankt.

Aber die Wahl ist für die meisten Mütter schwierig, denn es gibt verschiedene Versionen von Thermometern: analoge oder digitale, kontaktbehaftete oder infrarote, für die Messungen an Stirn, Ohren oder Schläfen, berührungslos oder nicht. Für Sie haben wir 20 Fieberthermometer erprobt. Acht dieser Temperaturmessgeräte können sowohl im Gehör als auch auf der Stirn gemessen werden, zehn nur auf der Stirn und zwei nur im Gehör.

Auch die Oberflächentemperaturen von Gegenständen und Flüssigkeit können gemessen werden, manche auch die Zimmertemperatur. Kleines und sehr vielseitig einsetzbares Stirnfieberthermometer - nicht nur für Säuglinge zu haben. Der NUK Flash ist für uns das optimale Fieberthermometer, denn er mißt nicht nur einfach, sicher und einfach, sondern hat bei Bedarf auch die Zimmertemperatur im Blick.

Es kann auch zur Messung der Milchtemperatur oder der Breitemperatur verwendet werden. Es war auch das kleinstmögliche und praktischste Fieberthermometer im Vergleich. Der Fieberthermometer mißt zwar sicher die Kopftemperatur, ist aber nicht ganz preiswert und benötigt einen technikbegeisterten Anwender - für andere ist er zu umständlich. Wer nicht nur ein Fieberthermometer, sondern auch ein nettes Gerät möchte, für den ist das Nokia Thermo eine gute Entscheidung - wenn man so viel ausgibt.

Die Förderschwelle wird bei Kinder in Abhängigkeit vom Alter dargestellt. n. Einfaches Messen für Stirn und Ohren. Neben der Stirnvermessung ist es möglich, eine Ohrvermessung vorzunehmen, ohne auch nur in die Tiefe der Hosentasche vorzudringen. Ermöglicht sehr genaue Messungen, ist leicht zu bedienen und kann dank der altersabhängigen Vermessung von der ganzen Produktfamilie genutzt werden.

Der Braun ThermoScan 7 mißt rasch, zuverlässig und leicht zu bedienen. Durch die altersabhängige Erfassung kann leicht und rasch abgelesen werden, ob die Messtemperatur im Grün-, Gelb- oder Rotfieberbereich ist. Je nach Alter kann das Nokia Thermo auch gemessen werden, aber es ist viel aufwendiger. Allerdings sind die beiden Braun Geräte die Einzige, die ausschließlich in den Ohren nachmessen.

Stirn oder Ohrmessung: Was ist besser? Vor wenigen Jahren gab es noch keine große Auswahlmöglichkeit bei der Entscheidung für ein Fieberthermometer. Einerseits ist das Messen der Temperaturen an einem Analogthermometer nicht ganz leicht, andererseits ist es für Kleinkinder nicht unbedenklich, besonders wenn es eine hochtoxische Komponente wie Hg.

Die klassischen analogen Fieberthermometer aus gehärtetem Kunststoff sind auch heute noch erhältlich, beinhalten aber eine andere Meßflüssigkeit. Die Temperaturmessung erfolgt bei einem Fieberthermometer über einen Fühler an der Thermometerspitze. Sobald sich die Temperaturen ändern, wechselt die elektrische LeitfÃ?higkeit im Aufnehmer. Gut für präzise Messungen und besonders hautfreundlich.

Die so genannten Kontaktthermometer sind sehr präzise und für wenige Euros in der Apotheke oder im Internet erhältlich. Es gibt gute Models von Hylogy und Braun zum Beispiel, aber auch von anderen Maschinen. Aber die meisten ab einem bestimmten Lebensalter können nur mit dem größten Widerstand oder gar nicht richtig gemessen werden.

Aber vor allem die Messungen mit Analog- und Digital-Kontakt-Fieberthermometern dauern verhältnismäßig lange. Sogar ein bis zwei Min. Stillstand kann ein Kunststück für Kinder und Erwachsene bei der Fiebermessung sein. In Sekundenschnelle misst sie die Temperatur und löst keine Schreie aus - ganz nach Wunsch der Erziehungsberechtigten. Infrarot-Thermometer erfassen die vom Gehäuse abgegebene Infrarot-Strahlung.

Die Vorteile gegenüber konventionellen Kontaktthermometern liegen darin, dass bereits nach wenigen Augenblicken ein Messresultat vorliegt und das Kind nicht lange mit Messfieber belästigt werden muss. Infrarot-Thermometer können nun im Prinzip mit ähnlicher Genauigkeit wie Analog- oder Digital-Kontaktthermometer arbeiten. Im Grunde genommen ist die Vermessung im Gesäß aber nach wie vor die zuverlässigste, da sie im Inneren des Körpers erfolgt.

Ein Infrarot-Thermometer hingegen mißt entweder an der Stirn oder im Gehör. Die Rektalmessung spiegelt also sehr genau die Körperkerntemperatur wider, die Stirn- oder auch Ohrtemperatur kann zu falschen Ergebnissen führen, z.B. wenn man gerade aus der Erkältung kommt oder das Kinde sich unter der Decke liegt.

Bei hohem Kinderfieber gibt es immer noch keine Alternativen zur rektalen Vermessung im Gesäß mit einem Kontaktthermometer. Deshalb sollte jeder auch ein simples, elektronisches Fieberthermometer für die Rektumfiebermessung im Hause haben. In vielen FÃ?llen ist jedoch die Ohr- oder Stirnvermessung mit einem Infrarotthermometer ausreichend.

Denn Sie wollen oft nur herausfinden, ob das Baby fiebrig ist oder ob sich die Körpertemperatur hat. Sie müssen Ihr Baby nicht immer mit der Rektalmessung nerven. Es gibt zwei Messmethoden für Infrarot-Thermometer: an der Stirn oder im Gehör. Natürlich ist zu berücksichtigen, dass an allen Messpunkten unterschiedlichste Temperaturwerte erfasst werden, unabhängig davon, ob Stirn, Ohren, Mundhöhle, Achselhöhle oder Gesäß.

Dementsprechend ist auch die Fiebergrenze je nach Körperteil unterschiedlich. Bei rektalen Messungen wird auf die Fieberwerte ab einer Wassertemperatur von 38,0°C hingewiesen. Der Schwellenwert beträgt 37,7°C im Gehörgang, 37,2°C unter der Achselhöhle und im Mundbereich und 37,4°C auf der Stirn. Bei den meisten Infrarot-Thermometern für Stirn- oder Ohrmessungen wird angezeigt, ob eine Fiebermessung durchgeführt wurde oder nicht.

Bei den meisten von ihnen wird ein Farbkode verwendet: Green bedeutet "Alles ist gut", High Temperature" in der Farbe Orangen und Fever in der Farbe Rötlich. Für einige Thermometer ist es auch möglich, das Lebensalter des Betroffenen anzugeben, dann werden die Fiebergrenzwerte dementsprechend eingestellt. Bei Säuglingen ist die Fiebergrenze mit 38,5°C etwas größer als bei Kindern. Wenn Ihr Baby hohes Fieber hat, sollten Sie unbedingt einen Doktor aufsuchen!

Die Fiebergrenze ist bei Säuglingen und Kleinkindern größer als bei den Großen! Bei 37,6°C bis 38,5°C, erhöhter Körpertemperatur und ab 38,5°C sprechen wir von Babyfieber. Besonders bei Säuglingen und Kindern, die erst wenige Monaten alt sind, sollten Sie immer ab einer Körpertemperatur von 38,5°C Ihren Hausarzt konsultieren, da es für Säuglinge rasch zu einer Gefährdung durch hohes Alter kommen kann.

Bei pädiatrischen Praxen wird die Fieberbelastung im Gehör erst seit einiger Zeit ab dem zweiten Lebensjahr festgestellt. Beim Messen im Gehör ist es jedoch entscheidend, immer beide Ohrmuscheln zu messen und den jeweils höchsten Messwert zu nehmen, denn das ist entscheidend. Sie müssen den Fühler direkt auf das Trommelfell ausrichten.

Wenn Sie statt des Trommelfells die Gehörgangswand treffen, wird eine etwa 1° zu tiefe Wassertemperatur aufgedeckt. Manche Ohrenthermometer benötigen daher für jede einzelne Maßnahme eine Schutzhaube, die dann beseitigt wird. Stirn-Thermometer sind nicht so bekannt wie Ohr-Thermometer, sondern auf dem Vormarsch. 2. Denn: Für Säuglinge und Kleinkinder ist die Vermessung im Gehör in der Regel nicht besonders erfreulich - mit dem Stirn-Thermometer fahren Sie ganz leicht an der Stirn entlang und haben in Sekundenschnelle ein Resultat.

Einige Fieberthermometer arbeiten auch berührungslos, so dass auch das schlafende Baby leicht die Fieberwerte nachweisen kann. Bei der berührungslosen Messung können keine Erreger über das Fieberthermometer abgegeben werden. Zur schnellen Überprüfung, ob das Baby einen Fieberanfall hat oder sich die Körpertemperatur verändert hat, halten wir daher die Messung der Stirn für am besten geeignet - allerdings nur als Zusatz zur exakten Rektalkontrollmessung mit einem Kontaktthermometer.

Am fehleranfälligsten ist jedoch die Stirnvermessung. Liegt das Baby mit der Stirn auf dem Kopfkissen oder unmittelbar unter einer Leuchte, signalisiert das Fieberthermometer eine viel zu große Wärme. Sollten Ihnen die Messwerte fremd erscheinen, so lassen Sie sich zunächst nicht alarmieren, sondern messen Sie einige Augenblicke später - oder messen Sie mit dem Berührungsthermometer nach.

Inzwischen gibt es auch Kombinationsgeräte, mit denen sowohl Stirn- als auch Ohrenmessungen möglich sind. Eine abwechselnde Messung des Ohres und der Stirn ist jedoch nicht sehr nützlich, da jedes Mal etwas andere Werte ermittelt werden. Davon waren vier größtenteils identisch gebaut, obwohl das Fairywill-Thermometer bei Amazon nicht mehr erhältlich ist.

Alle Fieberthermometer haben wir auf Meßgenauigkeit, Handling und Funktion getestet. Stirn-, Ohr- und Objektvermessungen wurden - soweit es die Einzelgeräte konnten - in mehreren Übergängen vorgenommen, bei denen wir besonderen Wert auf die Richtigkeit der Ohr- und Stirnvermessung legten. Beim Messen der Flüssigkeitstemperatur haben wir mit einem hochgenauen Kontaktthermometer einen Bezugswert erfasst und die Abweichungen vom Messwert errechnet.

Interessanterweise haben bei der Temperaturmessung von flüssigen Medien alle Temperaturmessgeräte, die dazu in der Lage waren, keine besonders guten Ergebnisse vorzuweisen. Geprüfte Fieberthermometer aus dem vorherigen Versuch (von links): insbesondere Braun ThermoScan 7, Reer SkinTemp 3in1, Innoocare, Braun ThermoScan 3, Sanitas SFT65. Die Fieberthermometer aus unserem aktuellen Testbericht (oben links): Feenwill, Amir, KYG, InooCare, InnoCare, Sanitas, Medisana, Innobeta, Wick, Wick, Rycom, Ecomed, NUK, Braun, Nokia Thermo und NUK.

Geprüfte Fieberthermometer aus dem vorherigen Versuch (von links): insbesondere Braun ThermoScan 7, Reer SkinTemp 3in1, Innoocare, Braun ThermoScan 3, Sanitas SFT65. Die Fieberthermometer aus unserem aktuellen Testbericht (oben links): Feenwill, Amir, KYG, InooCare, InnoCare, Sanitas, Medisana, Innobeta, Wick, Wick, Rycom, Ecomed, NUK, Braun, Nokia Thermo und NUK.

Als Testpersonen kamen das ThermoScan 7 und ThermoScan 3 von Braun, das Ear & Forehead Thermostat von Insonder, das preiswerte Fieberthermometer von innoocare, ein Ohrenthermometer von isoProvén sowie das Re- SkinTemp 3in1 und das Sanitas SFT 656 in Frage Im zweiten Versuch haben wir noch einmal 17 verschiedene Typen, darunter einige aus dem ersten Versuch, genauer betrachtet.

Das Fieberthermometer von Fairywill, I-Provén, Amir und KYG ist anscheinend bis auf den Schriftzug und die Farben baugleich. Die Fieberthermometer von innocare und insofern sehr ähneln sich, funktionieren aber etwas anders. Mit dem NUK Babythermometer Flash haben wir uns vor allem von den geprüften Thermometern überzeugen können.

Der Unterschied ist aber nicht groß: Auch andere Fieberthermometer können gut und sicher meßbar sein. Kleines und sehr vielseitig einsetzbares Stirnfieberthermometer - nicht nur für Säuglinge zu haben. Allerdings ist das Stirnfieberthermometer von NUK etwas voraus, denn es mißt nicht nur sehr präzise, sondern bietet uns auch exakt die passende Kombination aus Funktionalität und einfachster Bedienbarkeit.

Messen Sie berührungslos mit einem kleinen Punktabstand zur Stirn. Es ist am besten, in der Stirnmitte zu messen, direkt über den Brauen. Nur zwei Tasten: eine zum Einschalten und eine zum Messen. Dabei wird das Fieberthermometer an die Stirn geklemmt und die Taste SCAN kurz aufgedrückt.

Es ertönt nach 5 bis 7 s ein kurzer Piepton, der anzeigt, dass die Messungen beendet sind. Bei unserem Versuch wurde die eingestellte Raumtemperatur jedoch immer kurz nach dem Drücken der Scan-Taste korrekt wiedergegeben. Für schlafende Kinder ist es natürlich nicht besonders günstig, wenn das Messgerät nach der Vermessung piept, denn man will das Baby nicht aufwecken.

Wenn Sie wissen möchten, welche Temperaturen das Baby während der vergangenen Messungen hatte, drücken Sie die Ein/Aus-Taste. Wenn der Stirnmessmodus gesetzt ist, wird die zuletzt gemessene Zeit über der aktuellen Messtemperatur angezeigt und es erfolgt ein sofortiger Abgleich. Das Temperaturmessgerät wechselt nach einer Sekunde auf die Raumtemperaturanzeige.

Auf diese Weise können Sie sich ein separates Fieberthermometer für die Zimmertemperatur ersparen. Gegebenenfalls wird das Gerät durch Gedrückthalten des Ein-/Ausschalters komplett abgeschaltet. In unseren Testmessungen hat die NUK die Temperaturen sehr präzise errechnet. Dies machte es zu einem der präzisesten Fieberthermometer im Vergleich. Liegt die Wassertemperatur über 37,5°C, ertönt ein längerer und drei kürzere Piepstöne, die eine höhere Wassertemperatur oder ein erhöhtes Temperaturniveau anzeigten.

Die NUK Temperaturmessung hat keine Messfunktion. Wer aber bei der Stirntemperaturmessung so präzise ist, benötigt dies auch nicht. Um die Oberflächentemperatur wie z. B. Säuglingsnahrung oder Muttermilch zu erfassen, ist es notwendig, in einen anderen Betriebsmodus zu wechseln. Durch die gleiche Handlung wechseln Sie wieder in den Stirnmodus.

Bei allen anderen geprüften Stirnthermometern, die in der Lage waren, die Oberflächentemperatur zu erfassen, gab es deutlich grössere Nachteile. Wir haben diese Fieberthermometer nicht empfohlen. Größter Vorteil des NUK Stirnthermometers ist, dass Sie das kleine Manual konsultieren müssen, um die Einstellungen zu ändern.

Die Messung und Kontrolle der zuletzt gemessenen Werte ist jedoch um so leichter. Sie müssen auch wissen, dass wir uns im Versuch zuerst beinahe die Hand brachen. Doch auch das Fieberthermometer ist besonders kompakt und praktisch und mit der Knopfzelle gibt der Produzent auch eine Lebensdauer von bis zu drei Jahren an.

Der Fieberthermometer mißt zwar sicher die Temperatur der Stirn, aber er ist nicht ganz preiswert und benötigt einen technikbegeisterten Anwender - für andere ist er zu hoch. Mit dem Nokia Thermo sind Sie für wahre Gadget-Freunde da. Es mißt so kühles wie Dr. Leonard "Pille" McCoy mit dem Trikorder auf dem Weltraumschiff Entertain.

Beim Testen hiess es noch immer Mitings Thermo, mittlerweile wurde die Fa. Mitings von Nokia übernommen, seitdem werden alle Artikel von Mitings unter der neuen Gesundheitslinie von Nokia gehandelt. Mit dem Nokia Thermo messen Sie die Temperatur der Stirn genauso sicher und kontaktlos wie mit unserem Favoriten. Eine Vibration signalisiert, dass die Messungen abgeschlossen sind und signalisiert den gemessenen Wert über Leuchtdioden.

Aber Nokia Turbo macht nur dann wirklich Spaß, wenn man es mit der Thermo-App für Smartphone anschließt, die sowohl für iPhone als auch für Android-Handys erhältlich ist. Zur Installation müssen Sie sich anmelden und das Gerät mit Ihrem eigenen W-LAN einbinden. Die Familiennamen werden nach einer Vermessung auf dem Nokia Thermometer dargestellt.

Mit wenigen Tüchern und einem Mausklick auf das Fieberthermometer kann die Temperaturmessung dem korrekten "Patienten" zugeordnet werden. Die gemessenen Fieberwerte werden dann eindeutig auf der Applikation abgespeichert. So können die gesammelten Informationen zum Beispiel von Nokias Health Applikation ausgelesen werden. Wenn das nach technischem Overkill für etwas so einfach wie das Messen von Fieber klingen sollte, ist das Nokias Thermo für Sie sicherlich nichts.

In der Tat ist das Fieberthermometer weniger biegsam als andere Fieberthermometer, es kann weder Ohrenmessungen noch Temperaturmessungen von Flüssigkeit vornehmen. Das Nokia Thermogerät war mit fast 100 EUR das mit großem Vorsprung teurste Testgerät. Es ist aber ohne Zweifel das intelligenteste und fortschrittlichste Fieberthermometer auf dem Markt.

Einfaches Messen für Stirn und Ohren. Die vier Geräte können sowohl Stirn- als auch Ohrenmessungen vornehmen und sind bei der Vermessung der Stirn sehr gut, die Messwerte im Gehörgang hätten besser sein können. Keine dieser Fieberthermometer arbeitet berührungslos und der Schall kann auch nicht abgeschaltet werden. Wenn Sie nicht viel für ein Fieberthermometer aufwenden wollen, sind diese Geräte eine gute Wahl.

Ermöglicht sehr genaue Messungen, ist leicht zu bedienen und kann dank der altersabhängigen Vermessung von der ganzen Produktfamilie genutzt werden. Der Braun ThermoScan 7 ist leicht und intuitiv zu bedienen. Bei diesem Gerät ist jedoch nur eine Gehörmessung möglich. Besonders gut hat uns aber eines gefiel - die altersabhängige Einmessung. Ob ein bestimmtes Kleinkind mit oder ohne Angst hat, hängt vom Lebensalter ab.

Ein Temperaturanstieg, der nur bei einem 3-jährigen Neugeborenen auftritt, kann bei einem 4-wöchigen Säugling hohes Temperaturniveau haben. ThermoScan 8 hat eine Schaltfläche, mit der Sie zwischen drei Altersklassen auswählen können: 0-3 Monaten, 3-36 Monaten und 36+ Monaten. Das ThermoScan ist aber auch in anderer Hinsicht gut: Um das Trommelfleisch nicht zu beschädigen, ist der Thermometer-Messkopf so gestaltet, dass er nicht zu weit in den Ohrkanal eindringen kann.

Da Keime jedoch über die Ohrmessungen übertragbar sind, werden für die Messungen mit dem ThermoScan 7 Schutzhüllen erforderlich. In der mitgelieferten Aufbewahrungskiste finden die Schutzdeckel und das Fieberthermometer Platz, so dass Sie alles gut und zuverlässig unterzubringen haben. Wem das Fieber nicht reicht, der sollte sich den ThermoScan 3 von Braun anschauen.

Das Vorgängermodell unseres Lieblings - dazwischen befindet sich das ThermoScan 5 - ist wesentlich preiswerter als das ThermoScan 5 und erreicht die gleichen hohen Messgenauigkeiten. Der ThermoScan 3 kann jedoch keine altersabhängigen Messungen durchführen und übernimmt nur die zuletzt durchgeführte statt der neun Messungen für den ThermoScan 3 Wenn Sie die zuletzt gemessenen Werte untereinander abgleichen möchten, sollten Sie daher in unseren Test-Sieger investieren. 2.

Andernfalls ist der ThermoScan 3 eine gute und kostengünstige Variante. Doch auch damit brauchen Sie für jede Abmessung eine Schutzhaube. Für die ThermoScan-Thermometer von Braun müssen zwar nicht viel Geld ausgegeben werden, aber sie verursachen Abfall. Besonders beeindruckt hat uns neben dem niedrigen Einstiegspreis die leichte Bedienbarkeit mit der gut lesbaren, grün-roten Farbkodierung, die auf hohes Niveau blickt.

Das SFT 65 kann aber nicht nur zur Messung von Fieber eingesetzt werden, sondern auch zur Messung von Oberflächentemperatur anderer Arten - z.B. von Babyflaschen, Brezeln und anderen flüssigen Stoffen und Dingen. Obwohl die Sanitas in Bezug auf die Genauigkeit der Messungen auf einigen Beurteilungsportalen nicht sehr gut abschneidet, konnten wir während der Messung keine größeren Schwankungen ausmachen.

Wir hatten es auch für die Stirnthermometer dabei. Es hat sich dort nicht so gut entwickelt, weil die Ergebnisse der Messung der Stirn nicht so gut waren. Auch bei Fairywill, Amir und KYG ist das iProvén-Thermometer erhältlich, teilweise auch wesentlich günstig. Die Messgenauigkeit beträgt 0,1° und ist sehr leicht zu erlernen.

Sie können nichts Falsches tun, denn Sie müssen sich nur zwischen zwei Tasten für die Ohr- oder Stirnvermessung unterscheiden. Unglücklicherweise kann der Schall nicht abgeschaltet werden und es gibt keine Schutzkappe für die Ohrmessungen, d.h. das Instrument sollte nach jeder Vermessung gereinigt werden. Wenn Sie jedoch auf zusätzliche Hilfsmittel verzichtet haben und sich nur auf das Nötigste konzentrieren wollen, erhalten Sie ein preiswertes Fieberthermometer, das sehr präzise meldet.

Wenn Sie ein Fieberthermometer mit so wenig Rüschen wie möglich suchen, ist das Wick Stirnfieberthermometer eine gute Wahl: Es macht, was es soll - auf einfache und unkomplizierte Weise die Fiebermessung. Bei unserem Versuch hat er mit einer Maximalabweichung von 0,2° gut funktioniert und ist sehr leicht zu erlernen. Drei Abbildungen auf dem Fieberthermometer verdeutlichen die Anwendung.

Er benötigt keine zusätzlichen Geräte, so dass er weder Flüssigkeits- oder Oberflächentemperaturmessungen durchführen kann, noch für Ohrmessungen verwendet werden kann. Bei eingeschaltetem Gerät wird die zuletzt gemessene Größe für einige Augenblicke eingeblendet, danach erlischt sie und kann nicht mehr aufrufbar sein. Bei normaler Umgebungstemperatur ist die Farbe gruen, bei erhoehter Umgebungstemperatur ist die Farbe orangerot und bei hohem Temperaturniveau ist die Farbe fiebrig.

Die Fieberthermometer müssen auf die Stirn gelegt und von einer Schläfenseite zur anderen bewegt werden, bis ein Piepton ertönt. Er mißt nicht berührungslos. Das Wick Stirnfieberthermometer ist jedoch eine gute Wahl für alle, die ein Stirnfieberthermometer wünschen, das so leicht wie möglich zu bedienen ist. Eines der benutzerfreundlichsten Geräte im Testbetrieb war das TM-65E von Evonik.

Sie ist ohne Gebrauchsanweisung leicht zu verstehen und Sie können zwischen Stirn- und Objektmodus auswählen - es gibt auch einen Nacht-Modus für beide, dann wird der Sound abgeschaltet. Für die Gesichtsmessung war die Messabweichung von 0,1° sehr klein, für die Objektvermessung mit einer Messabweichung von mehr als 5 aber unglücklicherweise vollkommen falsch.

Als einziges im Prüffeld verstand das Medisana-Thermometer die Stirntemperaturanzeige als Bezugsgröße für Messwerte im Bereich des Mundes, der Achselhöhle oder des Gesäßes. Dies bedeutet, dass Sie sich vor der Vermessung für eine bestimmte Temperatur entschieden haben und das Messgerät die Temperatur der Stirn in eine der drei Ziffern umrechnet.

Auf der Stirn so lange abmessen, bis der Signalton langsam wird und gleichmässig ertönt. Sie wissen nicht, wann Sie mit der Messung beginnen sollen, da das Fieberthermometer mehr oder weniger oft ertönt. Aber es hat sehr präzise auf der Stirn vermessen. Wir waren von Braun No-Touch überrascht.

Außer der Temperatur an der Stirn können keine weiteren Messwerte gemessen werden und die Werte variieren hier um bis zu 0,5°C. Es ist jedoch nett, dass ein Leuchtpunkt anzeigt, wo Sie gerade messen und ob Sie zu viel Distanz halten. Die IRT-40 von der Firma Nova Medica mißt, wie nahezu alle Testgeräte, sehr präzise auf der Stirn, aber unglücklicherweise nicht auf der Flüssigkeit.

Außerdem sieht es mehr wie eine Waffe aus als ein Fieberthermometer und ist daher etwas eindringlich. Der Messwert an der Stirn ist mit 0,2 Graden noch in Ordnung, aber die Anzeige eines Messergebnisses nimmt unglücklicherweise sehr viel Zeit in Anspruch. An der Stirn waren die Messwerte mit 0,3 Graden zu hoch, als dass wir sie empfehlen könnten.

Da die Betriebsanleitung schlecht zu verstehen ist und das Gerät nicht leuchtet, ist eine Nachtmessung schwierig.

Mehr zum Thema