Steyr Sport Gmbh

Die Steyr Sport GmbH

Das Unternehmen J.G. Anschütz GmbH & Co. Vollständiges Sortiment von Waren und Dienstleistungen der Gesellschaft Steyr Sport, s.r.

o. Alle Informationen über Steyr Sport, GmbH in Ernsthofen (Österreich). Die Maritimo Sports & Entertainment GmbH. Eine Luftpistole der Steyr Sport GmbH.

Luftdruckgewehre, -pistolen und Accessoires

Der Bau, die Weiterentwicklung und die Herstellung von Sportgeräten ist mehr als nur eine Aufgabe für jedes Teammitglied - es ist eine Leidenschaft für jeden einzelnen von uns. Natürlich ist jeder nicht nur am eigentlichen Gerät, sondern auch am Sport selbst beteiligt. Ob im Match oder bei Feldveranstaltungen in der freien Wildbahn - ob als Scharfschütze oder nicht weniger tatkräftig als Ratgeber und Service-Partner für Wettbewerbsteilnehmer - die STEYR-Leute stellen nicht nur Ausrüstung für den Schiesssport her, sie erleben diesen Sport!

Aus diesem Grund haben wir auch unsere Firmenphilosophie "STEYR Manufaktur" entwickelt. Durch geschulte, sensible Hände entsteht Stück für Stück, schraubenweise ein qualitativ hochstehendes Sportgepäck, das dem zukünftigen Eigentümer und Shooter zu großen (zumindest persönlichen) Erfolgserlebnissen verhilft.

Die STEYR Sport GmbH, Niederösterreich (Ernsthofen), Niederösterreich

Im Folgenden erhalten Sie weitere Information über Investitionen von Unternehmen und Privatpersonen. Die folgenden Daten werden von Creditreform, Europas größtem Auskunftei, zur Verfuegung gestell. Beschreibung der Tätigkeit: Registriertes Objekt: Entwickeln, Herstellen und Handeln mit Sportgeräten der Firma "Steyr" Alle Informationen sind ohne Garantie und Vollständigkeitsanspruch. Das Löschen der Bewertungen wird in diesem Falle überprüft.

Druckvorschau festlegen

Die Unternehmensgeschichte begann bereits in der Hälfte des neunzehnten Jahrhundert und ist von großen Persönlichkeiten gekennzeichnet, die auf dem Feld der Waffentechnologie weltberühmt sind: Unternehmensgründer und Waffentechnik-Pionier Josef Werndl, die Waffenbau-Ingenieure Ferdinand Ritter von Mannlicher und Otto Schönauer - wohlwollend in den Köpfen der Fachwelt, mit großem Ansehen bei allen Schützen: Der Geschäftsbereich Sport-Waffen gehörte bis 2001 zu Steyr Mann-licher.

In der Folgezeit wurde durch Restrukturierung und Privatisierungen die Steyr Transportwaffen GmbH gegründet.

mw-überschrift" id=".C3.9Cberblick">Überblick[a class="mw-überschrift-visualeditor" href="/w/index. php?title=Y._G._Ansch%C3%BCtz&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: Übersicht">Edit">Edit | | | Quellcode bearbeiten]>

Mit der J.G. Anschütz GmbH & Co. Die Ulmer Waffenfabrik KG ist Entwickler und Hersteller von Jagd- und Jagdwaffen. Aus Zella-Mehlis kommend, gehört sie zu den Waffenherstellern, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Ulm ihre Fertigung wiederaufgenommen haben. Heute wird das Geschäft von Jochen Anschütz geführt. Vor allem im Biathlon geniesst der Begriff Ansütz Weltruf, wo mehr als 97% aller Biathletinnen und -athleten auf der ganzen Welt diese Sportausrüstung einsetzen.

Im Jahre 1856 gründet Julius Gottfried Anschütz, ehemals Büchsenmacher aus dem ehemaligen Rüstungszentrum Mehlis (heute Zella-Mehlis), dort die J.G. Anschütz Rüstungsfabrik, ein auf die Herstellung und Reparatur von Taschen- und Spezialwaffen spezialisiertes Werk. Im Jahre 1896 zog das über 70 Mitarbeiter zählende Familienunternehmen auf ein eigenes Werksgelände in Mehlis, neben anderen namhaften Rüstungsunternehmen wie Carl Walther, Friedrich Langenhahn und Herrmann Weihrauch.

Als der Firmengründer Julius Gottfried starb, wurde das Unternehmen von seinen beiden Kindern Fritz und Otto Anschütz übernommen und in den folgenden Dekaden ausgebaut. Nach dem Tode von Otto (1923) und Fritz (1935) übernimmt mit Max und Rudolf Anschütz die dritte Sohnesgeneration das Unternehmen mit rund 580 Mitarbeiter.

Dieter Anschütz kam am 22. 4. 1930 als Kind von Max zur Welt. 4. Aber der Zweite Weltkrieg änderte die Situation: Während des Kriegs produzierte das Werk ausschliesslich Rüstungsgüter, darunter auch Zwangsarbeiter. Nach dem Krieg wurde das Werk durch Entmilitarisierung enteignet und demoliert. Weltkrieges die Ansiedlung und Entziehung der Adelsfamilie Ansütz. 1950 erfolgte der Wiederaufbau des Unternehmens in Ulm.

1953 profitiert er von den neuen rechtlichen Bestimmungen, die es den Bewaffneten erlauben, wieder eine Waffe zu besitzen. Auch der Einstieg in den neuen Absatzmarkt für Luftgewehre erfolgte. Selbst sportliche Errungenschaften auf höchster internationaler Ebene sollten nicht lange auf sich warten lassen. 3. Bei der Olympiade 1960 in Rom konkurrierten 50 Prozent der KK-Schützen mit Anschütz-Waffen und gewannen 4 Siege.

Gerd Kümmet wurde 1966 erster Luftgewehr-Weltmeister mit einem umgebauten Anschlag LG 220. 1968 übergibt Max Anschütz die Leitung an seinen Vater Dieter. Mit der Präsentation seines Kleinkalibers Ende der 70er Jahre revolutioniert Dieter Anschütz den Biathlon, in dem er die sportliche Entwicklung der Stadt miterlebt.

Das neue Gerät von Anschütz war nicht nur leicht, sondern auch einfach zu handhaben und vor allem schnell. Die Geburtsstunde des Durchbruchs im Biathlon-Geschäft war 1984, als Peter Fortner den Fortner Straight Pull-Verschluss zusammen mit dem Hersteller Anschütz baute. Seitdem erfreut sich die Fa. Anschütz weltweiter Aufmerksamkeit, was durch die zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen der Schützen von Anschütz in allen Sportarten belegt wird.

2001 wurden 51 Prozent der von Steyr-Mannlicher ausgegründeten Steyr-Sportwaffen GmbH uebernommen. Im Jahr 2008 hat Jochen Anschütz die Leitung des Betriebes mit 107 Beschäftigten Ã?bernommen, der ausschlieÃ?lich in Ulm herstellt und 60% seiner Bewaffnung in den Ausland exportiert. Zusätzlich zur klassischen Jagd- und Sportwaffenproduktion setzt die Firma Anschütz verstärkt auf modernste Verarbeitungstechnologien, um auch gewisse Bearbeitungen als Service anbieten zu können.

Mehr zum Thema