Star Wars Laserwaffen

Sternenkrieg Laserwaffen

Jede einzelne Star Wars Quelle könnte hier verwendet werden. Die Laserwaffen: Star Wars wird Realität. Sternenkrieg auf dem Wasser. Was die Laserwaffen betrifft, kenne ich nur zwei: Sein Laserstrahl erinnert an den "Todesstern" aus "Star Wars".

Star Wars Laserwaffen: Ist es auch in der Realität so?

Aber auch andere Laserwaffen für den Spielfilm "Star Wars" wurden bereits weiterentwickelt. In Science-Fiction-Saga wie "Star Wars" können Regisseurinnen und Regisseure ihrer Phantasie freien Lauf lassen. 3. Einige der in "Star Wars" verwendeten Techniken widersprechen jedoch so sehr den physikalischen Gesetzmäßigkeiten, dass sie nie Wirklichkeit werden können.

Doch eine " Star Wars " Technologie steht kurz vor der Einsatzbereitschaft: Laserwaffen. Es wirkt eindrucksvoll in dem Dokumentarfilm. Eine Laserstrahlung stößt auf ein Objekt, das dann in einer Linie mit dem Bildschirm aufbricht. Dies muss den ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan so sehr geprägt haben, dass er während des Ostblocks Laserwaffen in der Umlaufbahn der Erde platzieren wollte, deren hochenergetische Strahlung ankommende interkontinentale Raketen abgeschossen haben sollte.

Das als SDI (Strategic Defence Initiative) bekannte Vorhaben hieß in diesem Land "Star Wars" oder "Star Wars", obwohl einige Stars in dem Drehbuch überhaupt keine Bedeutung hatten. Damals waren allerdings noch nicht die notwendigen wissenschaftlichen und technischen Voraussetzungen gegeben, um brauchbare Laserwaffen mit ausreichend Energie zu versorgen.

Heute ist die ehrgeizige SDI-Idee nicht mehr praxistauglich, aber die irdischen Laserwaffen wurden inzwischen weiterentwickelt, mit Erfolg erprobt und sind nun für den Einsatz verfügbar. Der von der US-Firma Boeing entwickelte "High Energy Laser Mobile Demonstrator" (HEL MD) kann zum Beispiel für den Start von Flugdrohnen in mehreren Kilometer Abstand eingesetzt werden. Bald auch in Deutschland mit Laserwaffen?

Die Laserwaffen brauchen keine Patronen, müssen aber mit ausreichender Elektroenergie versorgt werden, um einen Kampfeffekt zu erzielen. Laserwaffen für den einzelnen Soldat sind daher bis auf weiteres eine utopische Erscheinung, es sei denn, man erfindet die Super-Batterie, die große Mengen an Strom für Laseraufnahmen aufnimmt. Dagegen eignen sich für Laserwaffen im Allgemeinen gut ausgestattete Boote.

Der große Vorteil von Laserwaffen ist ihre hohe Treffsicherheit, ihr nahezu sofortiger Gebrauch durch die hohe Geschwindigkeit des Lichts und ihre geringen Preise. Vernachlässigt man die Beschaffungskosten, kostet jeder Laserstrahl nur wenige EUR. Sogar preiswerte Flugkörper, die den selben Verwendungszweck wie ein Laserstrahl haben, kosteten fast 100.000 EUR.

Daher gehen Fachleute davon aus, dass in den kommenden Jahren immer mehr Laserwaffen auf Kriegsschiffe aufgesetzt werden. Auch in Deutschland werden laut Tagesesschau Laserwaffen weiterentwickelt.

Mehr zum Thema