Star Trek Voyager Schiff

Stern Trek Voyager Schiff

Sieben von Neun (Jeri Ryan) entdeckt zufällig ein Sternenflottenschiff im Alpha-Quadranten. Also: Raumschiffe und dann STAR TREK. Ich kann den VOYAGER von Revell für Anfänger empfehlen. Voyager wird von einer gravimetrischen Welle getroffen und ein Spalt öffnet sich direkt vor dem Schiff. Bislang wurden vier Schiffe gebaut;

das erste war die U.S.S. Intrepid, das zweite Schiff dieser Serie war die U.S.S. Voyager.

Intrepid Class | Memory Alpha, das Star Trek Wiki

Bei der Intrepidklasse handelt es sich um eine Föderationsraumschiffklasse, die seit der zweiten Jahreshälfte des 20. Juni 2000 im Einsatz ist. Ursache dafür sind einige neue technische Entwicklungen, die in dieser Kategorie ihre Erstausstrahlung haben. Raumfahrzeuge der Intrepidklasse sind vor allem für die Weltraumforschung ausgelegt und daher mit einem leistungsstarken Kettfadenantrieb der IX.

Auf der Flottenwerft Utopia-Planitia werden die Fahrzeuge der Baureihe Intrepid gebootet . Bis jetzt sind die folgenden Vorzüge dieser Kategorie bekannt: Obwohl bisher nur wenige Beispiele dieser neuen Baureihe zu sein scheinen, hat unter anderem die USS Voyager das Potential dieser Mittelklasse aufgedeckt. Bisher sind nur wenige Fahrzeuge dieser Baureihe bekannt, aber es ist davon auszugehen, dass weitere Fahrzeuge dieses Typs in Serie sind.

Es ist nicht klar, ob die Stasis-Kammern zur ständigen Standardausstattung der Intrepidklasse zählen oder eine ausschließliche Modifizierung der Voyager sind. Voyager auf der Voyager. Warp-Geschwindigkeit. Es ist nicht bekannt, wie viele Fahrzeuge dieser Kategorie in Betrieb genommen wurden und ob die bisherigen Erkenntnisse mit den ersten Fahrzeugen eine neue Generation von Schiffstypen hervorbringen, die in der Lage war, Mängel der originalen Konstruktion zu beseitigen.

Auf der USS Voyager zum Beispiel wurden während ihrer sieben Jahre dauernden Fahrt durch den Delta-Quadranten zahlreiche Änderungen vorgenommen, darunter die Aufrüstung mit Transphase-Torpedos und einem besonderen Ablationsgenerator. Die Intrepid-Klasse wurde im Hinblick auf eine optimierte Kampfleistung entwickelt. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese Klasse von Schiffen mit den nachfolgenden Technologien der Verteidigung ausgerüstet ist:

Falls die Starfleet eine Schiffstypentradition hat, sollte es auch eine Unerschrockene dieser Art sein. Allerdings würde die Zulassungsnummer den anderen Fahrzeugen dieser Kategorie (USS Voyager NCC 74656, NCC 74705 für Bellerophone) entsprechen. Wie bei jeder Sternenflottenklasse befindet sich die Kommandobrücke auf dem 1. Schiffsdeck und ist mit den für die Schiffsführung notwendigen wichtigen Haltestellen ausgestattet.

Dahinter verbirgt sich ein großer Systemmonitor, der alle wichtigen Daten über die Systeme des Fahrzeugs ausgeben kann. Gegenüber dem Hauptschirm befindet sich eine große Haltestelle, die allein für die Schiffsführung verantwortlich ist. Damit man ohne großen Aufwand rasch die Erdoberfläche oder das Innerste eines Raumschiffes oder einer Tankstelle erreichen kann, verfügt diese Baureihe über mehrere modernste Träger.

Diese sind in den dafür eingerichteten Transporträumen untergebracht, von denen sich mehrere auf dem 4. Es gibt mehrere dieser Viertel auf Decks 7 und ein weiteres auf Decks 9, Abschnitt I. (VOY: Equinox, Teil I) Andere Viertel haben nur ein kleines Tor (Neelix' Viertel in VOY: Night).

Etagen 4 und 8 haben wenigstens vier Laderäume unterschiedlicher Größe, die sich über je zwei Stockwerke ausdehnen. Laderaum 2 auf dem 8. Stock ist mit der Schleuse gekoppelt. Im Dasignal war er auf Steuerbord-Deck 4, aber später wurde er ganz beständig auf Steuerbord-Deck 8, Abschnitt 29 Alpha umgesiedelt.

Das Erscheinungsbild und die Grösse des Shuttle-Hängers variiert mehrfach in der Reihe. An den Stellen, wo der Flugzeughangar am besten zu erkennen ist (Counterpoint und The Prophecy), hat er eine S-Form. Andernfalls sind die Zimmer in der Regel nur sehr schlecht zu erkennen. An der Oberfläche steht dies im Widerspruch zum MSD des Schiffs, da nur eine verhältnismäßig kleine Fläche auf Decks 9 klar als Shuttle-Hangar identifiziert werden kann.

Es ist nicht wirklich eindeutig, ob das Schiff auf dem MSD in der Bildmitte aufgeschlitzt ist oder nicht. Hier kann es vorkommen, dass einige Stellen des Flughafens auf dem MSD nicht sichtbar sind, wenn sie sich z.B. nur an der Steuerbordseite aufhalten. Dieses Schiff wurde für die Reihe Star Trek: Voyager entwickelt.

Ein anderthalb Meter lang und ein von Amblin Imaging von John Gross und Grant Bouchet hergestelltes und erst in den späten Spielzeiten der Reihe verwendetes Videomodell. Das Santa Barbara Studio, das die Star Trek: Voyager Titelsequenz erstellt hat, verwendete ein eigenes CGI Model mit etwas geringerer Auflösung.

Nach dem Vorbild der Intrepid-Klasse 13 können unterschiedliche Phaser-Bänke ausgelesen werden. Bei den Raumschiffen der Intrepid-Klasse handelt es sich ebenfalls um eine Schiffsart des Kapitäns. Allerdings wurde dieses Aeroschuttle in keiner Episode des Raumschiffs Voyager oder bei anderen Aufführungen der Intrepid-Klasse gesehen oder gar erwähnen. Mit dem unten gezeigten Schnitt und der Graphik in Daniels' Datenbank von ENT: Die Perspektive, die den Aero-Wing neben einem furchtlosen Weltraumschiff darstellt, wird jedoch zur Kanoniker.

Zu den Dimensionen, Crew, Bewaffnung und Schnelligkeit kann nichts gesagt werden, da sie in der Reihe nicht erwähnt werden. In den beigefügten Merkblättern zu Star Trek: Deep Space Nine - The Technical Manual gibt es zwei Weltraumschiffe, die aus Modellbauteilen der Intrepid-Klasse zusammengesetzt sind. Der Star Trek-Raumschiffführer enthält ein Merkblatt für die Intrepid-Klasse.

Die Intrepid-Klasse hat laut Star Trek: Facts and Information zwei Kettkerne, von denen einer die Reservation ist. Der Intrepid-Klasse erscheint in den Computer-Spielen Star Trek: Armada II, Star Trek: Starfleet Command III, Star Trek: Voyager - Elite Force und Star Trek: Elite Force II. Nahezu alle Nachschlagewerke weisen 344 m in der Intrepid-Klasse aus, ebenso wie der Star Trek Taschenkalender von 1996 und ein Beitrag aus dem Star Trek Magazin.

Die gleiche Nummer wurde dem Computerspiel Star Trek: Voyager - Elite Force im Exit-Menü hinzugefügt. Auch in Star Trek: Unendlicher Raum wird es eine der spielerischen Shipklassen sein. Die Intrepid-Klasse zählt in Star Trek Online neben den Cochrane- und Discovery-Klassen zur Klasse der Langstrecken-Wissenschaftsschiffe (Long Range Science Vessel) und das aufgerüstete Langstrecken-Wissenschaftsschiff (Long Range Science Vessel Retrofit).

Die Voyager muss dort durch eine nur 120m breite Lücke fliegen. Legt man diese 116 m auf die Schiffsbreite mit ausgeklappter Warpgons, erhält man eine Gesamtlänge von fast 299 m. In VOY: Reprehensible Experimente der Arzt spricht dies gegenüber Seven of Nine an, wenn sie das Schiff nach eventuellen Angreifern durchsucht.

Diese Nummer kann nur für die Voyager gelten, die im Delta-Quadranten einige Änderungen erfahren hat. Bei VOY: Der Swarm zeigt Paris an, dass das Schiff den Warp-Faktor 9,75 für eine begrenzte Zeit hält, und der Dialoge zeigt, dass dieser Warp-Faktor in dieser Lage maximal zwölf Stunden gehalten werden kann.

Das könnte heißen, dass die Voyager über 5 torpedierte Rampen verfügt: 2 vorne und 3 hinten. Die Informationen, dass "Holodeck 1" wenigstens vier Stufen hoch ist, stammen aus The Killing Game, Part I und The Killing Game, Part II, wo man das Holzdeck nicht abgeschaltet sieht, aber während der ersten Folge wird eine Holodeckwand in die Luft gejagt und man konnte in einigen Bildern erkennen, dass sich der Spalt in der Mauer über die vier Kartendecks ausdehnt.

Laut EBA der Voyager gibt es ein Holzdeck auf dem 7. Stock, knapp unter dem Holzdeck 2. Am MSD selbst ist nicht klar, was der Saal sein könnte, aber in der Folge Renaissancemensch sah man, dass auf dem linken Oberdeck 6 über den deuterierten Tanks das "Holodeck 2" steht.

Es gibt keinen so großen Saal auf dem MSD.

Mehr zum Thema