Star Trek Voyager Elite force Download Vollversion

Vollversion von Star Trek Voyager Elite force herunterladen

Die Xbox One Assassin's Creed Origines Spiel vollversion Key Digital Download Code DE. Das HTC Vive VR Headset zum kostenlosen Download. Dies ist die Vollversion von Ubisofts VR-Titel Star Trek: Bridge Crew. star trek voyager elite force demo mac. Aufruf der Pflicht: WWII (AT-PEGI) Windows PC Download Code von Activision.

Voyager: Voyager - Elite Force (PC) - Testen, Herunterladen, Systemvoraussetzungen, Erscheinungsdatum, Demo

Quake 3 Grafik, clevere Teamkollegen und heiße Revolverkämpfe bringen frische Luft ins Action-Genre: Als Beamter einer Eliteeinheit sparen Sie in Star Trek: Voyager - Elite Force Platz vor machtgierigen Ausländern. Mit dem Jahrtausendwechsel blüht Star Trek nicht nur im TV, sondern auch am Computer. Der Star Trek feierte seinen fünfzigsten Jahrestag, das waren unsere Höhepunkte, unsere Enttäuschung und unsere beliebtesten Spiele.

50 Jahre lang haben wir Star Trek durch gute und böse Star-Zeiten begleitet, vor dem TV, im Film, auf dem Bildschirm.

Stern-Trek Voyager: Elite Force II (PC, 2003, DVD-Box)

Da ich ein großer Star Trek Freund bin und bereits den ersten Teil von Star Trek Vojager- Elite Force mit Enthusiasmus spielte, habe ich mich entschlossen, dieses Game zu erstehen. Aber nicht nur die Spieltechnik ist gut gemacht, ich fand weder Grafik- noch KI-Fehler, auch die Story ist erregend.

Für mich selbst kann ich dieses Game nur empfehlen, ein Muss für jeden Star Trek Enthusiasten, der etwas Aktion am Computer erleben möchte. Da ist etwas in der Geschichte von Elite Force 2. Die Entwickler haben es geschafft, Sehenswürdigkeiten für Star Trek-Fans zu schaffen. Dazu gehören alle erdenklichen Szenarien auf der USS Enterprise, der Sternenflottenakademie und einer stimmungsvollen klingonischen Raumfahrt.

Sie hat eine gute Graphik, eine sehr gute Geschichte und die Szene, auf der Sie auf der USS Enterprise laufen, ist sehr gut. Einzelheiten wie: Um eine USS Enterprise Tor zu eröffnen, müssen Sie die "Türkonsole" betätigen und abwarten, bis der Eigentümer sie einlässt.

Dossiers Abschnitt, "Star Trek" Abschnitt

Wenn die Voyager von einer fremden Kraft in diesen fremden Teil des Raumes versetzt wurde, der einem Friedhof ähnelte, wussten wir alle, dass es keine einfache Sache sein würde, ihn zu lassen. Meine Mannschaft und ich wurden getrennt, um auf ein Raumschiff zu strahlen, in dem mein Monteur die Computerdatenbank herunterladen sollte, während ich sie um jeden Preis schützen musste.

Nachdem mein Monteur den Download abgeschlossen hatte, wurde eine Schutzvorrichtung ausgelöst, die ein Ausstrahlen verhindert. Wo zum Teufel ist dieser Platz und warum wurde die Voyager verlegt? Nein, ich kann jetzt nicht darüber denken, unser Leben und das der Voyager hängen vom Gelingen unserer Missionen ab.

Im Frühling 1999 erschien ein neues Märchen, das für Aufsehen in der Trek-Szene gesorgt hat, denn ein Voyager Actionspiel sollte auf der Quake 3 Engine auftauchen. Wenn die Information verdichtet war und das Spielgeschehen immer besser zu werden drohte, wurde selbst der Skeptiker, der von den schlimmen Trek-Spielen der vergangenen Jahre enttaeuscht war, kaum noch dazu inspiriert, das Stichwort "Star Trek" zu verwenden.

Wie kaum ein anderes Game hat bereits in der Testversion so viele Multiplayer-Spieler im Netz angezogen und kaum ein anderes Game hat im Verlauf seiner Entstehung ein so positives Feedback erhalten. Das Demospiel wurde im Hochsommer sofort zum viertmeisten Download und konnte in dieser Zeit jedes andere Star Trek Game in den Hintergrund drängen.

Am 14.09.2000, 2 Monaten später, tauchte die Vollversion endlich, zu meiner Verwunderung, 5 Tage vor der Veröffentlichung in den USA auf. Beispielhaft: Das Game beinhaltet sowohl die englische als auch die amerikanische Sprachversion, zwischen denen man zu jeder Zeit im Game wechseln kann. Sie haben alle Hände voll zu tun. Bis auf wenige Ausnahmefälle spielt er ausschliesslich im Mannschaftssport.

Die Implementierung gibt Elite Force ein ganz eigenes Gespür, denn das Spielgefühl im Verein ermöglicht es, eine tiefere Bindung zur Spielwelt herzustellen und den Spielern zu begeistern. Außerdem wird die spezielle Stimmung verstärkt, denn das gemeinsame Bemühen um ein Tor, das Zusammenstehen mit den anderen und das gute Gefuehl, nicht allein im Geschehen zu sein, machen das Ganze glaubwuerdiger und aufregender als allein durch die Durchgaenge.

Der einzelne Einsatz in Elite Force ist beispiellos. Ob es darum geht, Ressourcen zu gewinnen, Daten zu erfassen oder Feinde zu unterwandern, jede Aufgabe ist eine perfekte Kombination aus Aktion und Abenteuer. Elite Force ist wie Halbwertzeit eine geniale Kombination aus beiden Gattungen. Das sehr einfache Abenteuerteil löst die angespannte Stimmung etwas auf und bietet abwechslungsreiche Szenen, während die Aktionsszenen für Begeisterung und Begeisterung sorgten, in denen sich der User auszutoben vermag.

Keine Langeweile in Elite Force zu jeder Zeit, dank der unglaublich dichten Handlung, die den Zuschauer von der ersten Sekunde an fesselt und den vielen, sehr gut gelungenen Video-Sequenzen, die die Handlung gekonnt weiter erzählen. Es ist auch der tollen Idee zu danken, dass der "one more mission"-Effekt massenhaft eintreten kann und das Game die Konkurrenten in Sachen Motivierung übertrifft.

Ungeübte haben, so aufregend die Aufgaben auch sind, das ganze Jahr über, nach 15-20 Std. gespielt. Ob das Bio-Ätherische Raumschiff, das die Curved Surface Technologie des Motors verwendet, um kreisrunde Räume zu schaffen, die unglaublich atmosphärisch und natürlich sind, oder die Voyager mit ihren liebevollen Räumlichkeiten, von der Steuerung bis zur Beleuchtung - die Graphik in Elite Force legt Maßstäbe an.

Wenn man sich nur die Bodenstrukturen des Bio-Schiffes ansieht, wie aufwändig die Arbeit gewesen sein muss, dann sollte der Player wissen, dass weitere Level dieser Sorte Jahre dauern können und die Grafiktechnologie bis dahin bereits ausverkauft ist.

Einziger kritischer Punkt der Graphik sind die Holzanimationen. Man kann also davon ausgehen, daß die Entwickler auf eine äußerst komplexe Kalkulation der Motion Sequences um der Leistung willen verzichteten, was nicht so wichtig ist, denn der Schwerpunkt ist eindeutig auf dem Leveldesign und das ist Phänomen.

Wer befürchtet, dass Elite Force mit der rechenaufwändigen Engine von BBC 3 nicht auf seinen Rechnern ruckelt oder ruckelt, kann sich sicher sein. Erstaunlich ist, dass das Game bis auf wenige Ausnahmen auf dem 300 Mhz mit 64 MB RAM in der Größe 640x480 problemlos abläuft.

Einen großen Vorteil bieten die vielen Einstellmöglichkeiten in Elite Force zur weiteren Leistungssteigerung. Um überhaupt anfangen zu können, sollten sie jedoch eine "Open GL "-fähige 3D-Beschleunigerkarte haben. Der Sound von Elite Force steht der Graphik in nichts nach.

Der typische Ambient-Sound auf der Voyager stammt unmittelbar aus der Reihe, da alle Originalschauspieler, außer Jeri Ryan in der amerikanischen Fassung (in der deutschsprachigen Fassung sind alle Originalschauspieler anwesend), für das Game engagiert werden konnten. Dank der enormen Detailtiefe, dem unverfälschten Sound und einer unglaublichen Dichte an Stimmung spürt der Player "live" inmitten des Geschehens und macht das Star Trek Universum so glaubwürdig und greifbar wie nie vorher.

Keine andere Star Trek Spiel ist bisher in der Lage, dieses Feeling auch nur ungefähr zu transportieren, wie in Elite Force . Es ist auch nichts falsch an der Kontrolle von Elite Force. Das hat den großen Vorzug, dass sie mit jeder beliebigen Waffe auf Schafschießen umschalten und sich dabei auch noch frei fortbewegen können, was für eine gewissen Flexibilität beim Spiel steht.

Die Elitetruppe verfügt über 9 verschiedene Waffensysteme. Halbwertszeit oder Unreal Turnier liegen hier klar vor. Den Borg nützt nichts, weil sie sich daran gewöhnen können, während der U-Mod nur darauf warten muss, den Borg zu erlegen. Die folgenden Waffensysteme sind in "Elite Force" erhältlich: I. Standard-Phaser-Batterie zum Aufladen.

Aber gegen Borg, die sich daran gewöhnt haben, ist es sinnlos. Im Gegensatz zu den angepassten Borg hat diese Pistole keine Chancen. Die Borg haben keine Chancen gegen diese Waffen. Der U-Mod, der eigens für die Abwehr des Borg konzipiert wurde, ändert die Häufigkeit nach jedem Borgwechsel.

Er hat eine große Schusskraft und ist durch seine präzise Schläge sehr gut für menschliche Widersacher zu haben. Sie ist sehr effektiv gegen fremde Feinde wie Ätherier oder Erntemaschinen. Granate Startet kleine Handgranaten, die Feinde in einem gewissen Radius auslöschen. Hervorragend dazu geignet, Feinde aus großer Distanz zu beseitigen.

Hirogen Tetryon WaffeEine gut geeignete Waffenart, um sehr bewegte Feinde zu eliminieren, da sie mehrere Lichtstrahlen aussenden kann. Der kleine Torpedo, der aus dem Rohr kommt, kann den Feind mit einem einzigen Stoß umbringen. Im Nahkampf nicht einsetzbar, da die starke Detonationswelle den Angreifer schädigen kann.

Mit einem kräftigen Balken wird jeder Spieler in wenigen Sekunden abgeschaltet, egal ob Nahkampf oder Fernkampf, diese Waffen sind universal einsetzba. Ob Borg, Hirogon, Klingone oder gar Art 8472 etc. Vor allem, weil die Kontrahenten so anders wirken, bringen sie eine große Vielfalt mit sich. Wie gut sich das Universum der Voyager mit seinen vielen außerirdischen Rassen für einen Ego-Shooter eignet, beweist sich hier sehr gut.

Egal ob Species 8472 oder Borg, gerade wegen der Beliebtheit dieser beiden Außerirdischen ist es ein Riesenspaß, gegen sie antritt. Hauptkonkurrenten in "Elite Force" sind: Die Borg The Borg sind einer der einfacheren Gegenspieler. Der Borg bewegt sich wie in der TV-Serie und kann durch seine Unwägbarkeiten zu knisternden Momenten führen.

Der Borg wird dich so lange nicht sehen, bis du anfängst zu zielen. Im weiteren Verlauf des Spiels werden Sie mit Borg fertig, die in der Lage sind zu zielen. Vor dem Borg sollte man den U-Mod verwenden, der extra für die Abwehr des Borg entwickelt wurde. Die Borg können sich daran gewöhnen.

Die Stasis-Waffe wirkt am besten gegen diese Außerirdischen, die allerdings viel zu wenig im Spielgeschehen vorkommen. Mit ein paar Schlägen haben Sie auch diese Kontrahenten unterlegen. Als Sondergegner gilt "Der Jäger", auch ein Hirogue, von dem man die hocheffektive Tetryon-Disruptorwaffe erhält, sobald er geschlagen ist. Ähnlich wie die HIROX sind die Malons verhältnismäßig leicht zu besiegen, sollten aber nicht unterbewertet werden.

Ihr frecher Mund lässt außerdem ein oder zwei Menschen lächeln. Erntemaschine Die Gegenspieler aller Gegenspieler, um die sich das ganze Spielgeschehen dreht, sind zwar verhältnismäßig leicht zu besiegen, aber die Kleinen sind so schnell auf dem Weg, dass hier eine schnelle Reaktionsfähigkeit von großem Nutzen ist. Sie attackieren den Angreifer nicht nur unmittelbar, sondern auch aus großer Distanz.

Andere Feinde sind die Art 8472, die in ihrem Benehmen den großen Erntemaschinen sehr ähnlich sind. Die Leute sind auch im Geschäft. Bei Elite Force ist die Kunstintelligenz bei weitem nicht vollkommen und läßt viel zu Wünschen übrig. Widersacher halten still, rennen in das Feuer der Waffe oder schweben zwischen zwei Gegenständen.

Dies ist lästig, weil es das Spielgeschehen noch leichter macht, als es bereits ist. Kritisch ist auch die astronomische Aufladezeit zwischen den Einzelteilen, in der der Player selbstbewusst eine "Kaffeepause" einlegt. Besonders lästig, wenn sich der Mitspieler in einem aufregenden Phaser-Duell aufhält und dabei lebensgefährlich verletzt wird - anstatt gleich oder zumindest im folgenden Moment weiterspielen zu können, muss er wieder 1-2 min bis zum Laden der gespeicherten Punkte aufwarten.

Die Elite Force setzt auf der Q3-Engine auf und übernahm nicht nur die grafischen Möglichkeiten, sondern auch den Multiplayer-Code des in diesem Land indizierten Multiplayer-Spektakels von IDSoft. Damit das geschichtslose Schlachten nicht in Widerspruch zu den Star Trek-Idealen (Kampf um Selbstverteidigung) gerät, hat Raven eine kluge Begründung parat: Alle Multiplayer-Spiele spielen auf dem Holzdeck, gewissermaßen als Ausbildung für "echte Missionen".

Den Mehrspielermodus von Elite Force starten Sie über ein separates Softwareprogramm, für das Sie den beiliegenden CD-Key wie beim Modell Q3 benötigen. Hier können Grafiken, Sprach- und Soundeinstellungen getrennt voneinander vorgenommen werden. Die Elite Force ermöglicht Einzelkämpfe gegen Bots, vergleichbar mit dem Turniermodus in Q3 oder Unreal-Turnier.

Im Borg Cube tritt der Gegner nicht gegen andere Mitspieler an. Wesentlich spannender ist Elite Force natürlich im Mehrspieler-Modus gegen Menschen über LAN oder Internetzugang. Neben allen namhaften Personen sind auch die Voyager Crew und Gegner als Charakter-Modelle erhältlich. Das Mehrspielermodus ist sehr erfolgreich, es wird für lange Übernachtungen im Netz oder im Netz zu haben.

Weil Elite Force dem Genrebezug Half Life in vielerlei Hinsicht ähnlich ist, gibt es hier einen Vergleich: Geschichte hier Half Life ist klar voraus. Kaum wurde der Akteur in einem Action-Spiel mit so einer epischen Geschichte bekannt gemacht. Ob im "Black Mesa" oder auf dem "Xen Planet", Half Life ist nicht nur klassisch, sondern auch massig.

Atmosphere Alles in allem ist "Elite Force" in dieser Hinsicht einen Schritt voraus. Die Stimmung im Zusammenspiel, die harmonische Untermalung und eine dichtere Hintergrundgeschichte schaffen eine ungeheuer dichtere Ausstrahlung. Motivierung Was die Motivierung betrifft, ist Elite Force wesentlich besser. Während Half Life noch eine Pause einlegen konnte, ist "Elite Force" aufgrund der enormen Handlungsdichte und der vordefinierten Aufgabenstellungen, die den Zuschauer auf den Schirm locken, nicht mehr dazu in der Lage.

Also solltest du nicht zu weit gehen, wenn du Elite Force spielst. Aktion Hier Half Life hat noch viel mehr zu bieten. Natürlich. Kaum ein anderer kennt solch fantasievolle und fantasievolle Waffe und Gegenspieler. Auch hier ist Elite Force wieder vorn. Egal ob das edle LCARS Layout, die Datenbasis für die Voyager Crew oder die schicke Videosequenz, die für zusätzlichen Flair sorgt und in Half Life völlig fehlt hier ist der Sieger eindeutig Elite Force.

Langfristige Motivation Auch zwei Jahre nach der Veröffentlichung des Action-Mega-Hits Halbwertzeit ist das Game in diesem Bereich unschlagbar. Die Elite Force mit ihrer geringen Spielzeit kann hier nicht mitspielen. Schlussfolgerung: Halbwertszeit siegt vor Elite Force . Halbwertszeit ist nicht so anregend wie Elite Force, aber sie kann dies durch die Erhöhung der Spieletiefe deutlich auffangen.

Trotz der sagenhaften Geschichte ist das Game immer aufregend und auch heute noch die Empfehlung für 3D-Action-Spiele. Die Elite Force ist nicht nur kurz, sondern auch sehr eingängig. Doch was Elite Force zur Elite der Actiongames macht, ist, dass der Schwerpunkt nicht auf Aktion liegt, sondern auf einer starken Geschichte und einem fast perfekten Level-Design mit aufregenden Einsätzen sowie der Schaffung einer durchgängig dicken Stimmung.

Dadurch wird sichergestellt, dass der Player dem Actionteil nicht viel Aufmerksamkeit widmet, sondern nur dann schiesst, wenn es sein muss und nicht lange darauf warten muss. Mit einer starken Geschichte können die Entwickler den Player in ihren Bann ziehen, der nur daran interessiert ist, sie weiter zu ergründen.

Mehr zum Thema