Star Trek Online Wissenschaftler Guide

Online-Wissenschaftlerhandbuch Star Trek

Willkommen zur neuen Ausgabe von How to Play: Star Trek Online! Zu schade, dass es keine guten wissenschaftlichen Führer für exotische Schäden gibt. Der Techniker, der Taktiker und der Wissenschaftler. Wie es hier ist, möchte ich wissen. Welche der Wissenschaftler spielen noch und was sind ihre Fähigkeiten?

Forscher auf dem Langstrecken-Forschungsschiff K6

Zu den Ico-Sets habe ich dies in etwa 100 Isa Run´s getestet (ja hätts sollte vielleicht etwas dokumentiert werden hätts^^), der 4-er Ico-Bonusbringt auch nur in keiner TS-Gruppe wenn etwas.wie ich es aus Erfahrung bisher aus der Sicht von 3 im Mannschaftskader kenne, genügt es, wenn die ico-Sets gut genug sind.

Übrigens, wer braucht schon immer erzählt den Terranerkern zu lange, um den Boni zu bauen? ich habe den direkten darauf und der andere ist die Wertigkeit über 125 kann gehen. wie es andere Cores auch haben, haben die zusätzlichen 10 Punke, dass es auch 135 statt 125 gehen kann.

Wie gefüttert wird es schwierig sein, sehr hohen kritischen Werten für die Waffe gibt es dann DMG Waffe bereits die beste Auswahl, auf einem Rom-Wissenschaftler müssen Sie dort meine direkten Zeiten 10%Crit Wahrscheinlichkeit beinahe mehr auf sie als mein Fed-Wissenschaftler Wobei ich alles sagen über 60-70k DS auf einem Wissenschaftler ist sowieso heulend auf hoch.

Start Trek Online - Tips für Wissenschaftler

Die wichtigste Funktion ist folgende: Die wichtigste Ausrüstung eines Forschers sind zweifellos Subsystem-Orgieverstärker wie der Romulaner Zero-Point (vor allem Hilfsenergie), Schildhöhen wie Feld-Generatoren und generell Hochschilde, folgende Empfehlungen wären Sinn machend (nur generell, jede Flug-Variante hat besseres Potential, diese decken nur das komplette Paket ab):

Jetzt zur `Klasseneinteilung'' Mit einem Schnäppchenpreis von etwa 100 Millionen oder 800 Lobic-Kristallen, aber dank des Universal Commander und den Beta III und FAW starken Haustieren wohl der wohl besten Entpufferung im Game. Für ihn wichtig: Der Spieler kann mit FAW und Beta III zugleich aktivieren und mit seinen Haustieren feindliche Widerstände ins Unmessbare stürzen, aber das bringt viel Aggression und kostet viel Energie, mit der er an der Spitze der Waffe und des Schildes stehen sollte.

Am besten geht das mit einem Kettkern von der Spitze, mit dem Mod[Wcap] oder[Scap] oder dem kompletten Solanae-Set (vorausgesetzt, Dyson-Zerstörer vom Geburtstag), was auch eine Superkompetenz zur Heilung des Schildes und zur Steigerung der eigenen Widerstände mit dem 4-teiligen Boni auslöst. Störer sollten als Waffe zum Debuffing eingesetzt werden, die ihr Verfahren in Kombination mit Beta recht aussagekräftig ( "wenn das dann mal proct") eingesetzt haben, bzw. Spiralwellenstörer oder Nanitenstörer sind verhältnismäßig aussagekräftig, da diese noch den Phasenprozeß (Spiralwellen, Subsystemabschaltung) haben oder die Schildwiderstände (Naniten) nachteilig sind.

Oft wurde der Verzicht auf eine Turmkonsole für das Energie-Relais aus der Aufgabe''Oberflächenspannung'' gefordert, da der Set-Bonus bei der Spielkonsole größer ist und zum Totalschaden beiträgt, ist das nicht wahr: Außerdem wäre der Dyson Zerstörer auch bedingungsgemäß zum Entpolieren geeignet: Soviel zu meiner Meinung zum Debuffing, das kann man sicher auch mit anderen Booten machen, aber nicht 100% so effektiv wie die beiden Vorführungen.

Lt. 5 Sci-KonsolenHangarEine große Anzahl von Sci-BOffs Die Brunnen wären zwar auf ATB flugfähig, aber dann könnte man das Heilpotenzial nicht vollständig ausnutzen, die Palisaden haben das gleiche, die Atrox hat den Vorzug durch ihre Haustiere, den Aggro wegzuziehen und die Atrox kann anstelle eines Brunnens verwendet werden, aber ich würde es nicht wirklich empfehl.

Tatsächlich trifft das gleiche zu wie für alle anderen Heiler: Diesmal sind nahezu alle Sci-Schiffe tauglich, aber besonders der Seher, die Brunnen (wieder einmal:D) und die Palisade zeichnen sich durch folgende Grundausstattung aus: im Fall eines Sehers die Intelskill "Subnukleare Trägerwelle" oder die "EMP-Sonde", dazu möglicherweise die "Ionische Turbulenz".

Mehr zum Thema