Star Trek Deep Space 9

Sternenwanderung Deep Space 9

Die US-Fernsehserie Star Trek: Deep Space Nine wurde erstmals von 1993 bis 1999 ausgestrahlt. Mit Star Trek: Deep Space Nine (Abkürzung DS9) wurde die erste und bisher einzige Star Trek-Serie auf einer Raumstation gespielt. Willkommen zu einer weiteren Star Trek LP. Sternen Trek: Deep Space Nine Review: 45 Bewertungen, Meinungen und die neuesten Kommentare zu Star Trek: Deep Space Nine. *Space #Spaceship #Star #Starbase #Station #Terok #Trek #Wormhole.

*

mw-headline" id="Handlung">Handlung[Sourcecode bearbeiten>]>>

The Worlds of Star Trek: Deep Space Neun (Originaltitel: Worlds of Star Trek: Deep Space Neun) ist ein Zyklus von sechs Büchern, der 2004/05 in englischer Sprache und 2012/13 in deutscher Sprache veröffentlicht wurde. Sie sind Teil der Literaturserie Star Trek: Deep Space 9 und werden 2376, dem ersten Jahr nach dem Ende der TV-Serie, aufgeführt.

Cardassia, Andor, Trill, Bajor, und die Herrschaft. In einem Interview mit ihrem ehemaligen Kollegen Corven erzählt er ihm, dass Corven einmal der Kommandeur von Gul Enteror war. Shar, der von Prynn und Counselor Lt. Commander Phillipa Mathias unterstützt wird, fährt nach Andor zur Beerdigung von Thriss. Bar's Mutti Charivretha wird von der Opposition in Andor beschuldigt, ein Instrument der Vereinigung und nicht mehr ein andorianischer Vertreter zu sein.

Zur Opposition zählt auch der Verbündete von Shar, der sich das eigene Opfer, weil Shar das Ritual der Paarung ablehnte, mitgebracht hat. Die Charivretha rechnet nun damit, dass Shar sie gegen den Angriff von Herrn Dr. H. Sessethantis abwehren wird.

In Charivretha angekommen, gibt es einen Konflikt zwischen den beiden. Schar lernt von seiner Mama, dass sie ihn lange Zeit ausspioniert hat, um ihn zu schützen. Shar und Prynn, mit denen er enge Freunde geworden ist, fliehen aus Entsetzen vor seiner Mama in einem Pendelbus nach Harbortown.

Shar, Prynn, Matthias und Thantis machen sich auf den Weg zu einer befreienden Aktion, auf einem anderen Erdteil können sie sie erlösen. Die von ihren Verbündeten vertriebenen Shar und Thia stehen der Forschung als Testpersonen zur Seite. Daher und trotz Shar's Bekenntnis, Prynn zu mögen, verbleibt Shar auf Andor. Der Bashir begleitete sie nach Tril.

Am Triller wird Essri vom Parlament über die Parasitenpest verhört. Das Publikum auf der Triller Seite lernt, dass entgegen der vorhergehenden Aussage, dass nur wenige Triller für eine Assoziation mit Symbolen infrage kommen, zumindest die halbe Trillergruppe für eine Assoziation in Betracht kommt. Die Kurlen seien nicht nur mit dem Triller verbunden, sondern hätten ihn auch kolonialisiert.

Der Purist will diese Information als wahr propagieren und alle vereinten Triller umbringen. Hier will sie die Beziehung zwischen dem Triller und dem Kurlen ergründen. In ihrem Ex-Mann Krim Aldos fand sie ihn, der einmal für den sogenannten "Kreis" kämpfte (? Staffel 2). Roma hatte einmal seine Ehefrau Prinadora aufgegeben, die Nog's Vater ist, aber immer noch formell mit ihr vermählt ist, weil der Heiratsvertrag eine standardmäßige Monogamieklausel enthält.

Der Stifter weist seine Aufforderung, ihr zu helfen, zurück und sagt ihm, dass sie keine Gottheit ist, sondern dass die Stifter an den Vorfahren geglaubt haben. Währenddessen ist er auf dem Heimatplanet des Gründers. Auf einmal taucht er auf und will wissen, warum die 100 jugendlichen Stifter, darunter die beiden in der Galaxie zurückgelassen wurden.

In einer Unterhaltung mit dem antiken Begründer des Unternehmens, dem Induran, erfährt Odo, dass die Begründer davon ausgehen, dass die Große Beziehung einmal von dem so genannten Vorfahren geschaffen wurde und dass die Begründer die 100 verlassen haben, um mit ihnen den Vorfahren zu suchen, den sie verpasst haben. In der Akte Odo erkundet die Stellen, an denen die 100 aufgelassen wurden.

Durch die Aufteilung der Plätze entsteht ein Schnittmuster und ein Schnitt in der Umgebung des großen Verbindungsstellen. Am Kreuzungspunkt befindet sich eine Super-Nova, die bereits am Himmel des Planetes der Großen Vereinigung sichtbar ist und den Induran als seinen Vorfahren ahnt. Odo, Laas, Indianer und einige andere Firmengründer bringen ein Schiff zum Standort der Nova, einem Fragment eines Planet.

Anders als im Fall von Omega geht er davon aus, dass dies früher der Vorfahre war, die Suche der Begründer nach dem Vorfahren ist für ihn zu Ende. Er fürchtet, dass die Stifter sterben werden, weil sie sich ohne den Vorfahren nicht vermehren können. Weyouns Untersuchung zeigt auch, dass der verstorbene Stifter einmal von der Super-Nova getötet wurde.

Auslöser der Super-Nova war vermutlich eine isolierte Subraum-Waffe des Vorgängers. Nach der Rückkehr zu der großen Verbundenheit mit dem Wissen um den aufgefundenen verstorbenen Stifter und die Super-Nova zerfällt und verbreitet sich Induran im Kosmos. Das liegt daran, dass die Begründer meinen, dass ihr Vorhaben, die Hundert dem Auffinden des Ahnen preiszugeben, fehlgeschlagen ist und den Ahnen in den Tode lockte.

Mehr zum Thema