Spyderco Sharpmaker test

Schärfentest bei Spyderco

Systeme wie der Spyderco (Triangle) Sharpmaker oder der Lansky Crock Stick sind eine Alternative zum Schleifstein. In dem folgenden Test haben wir die Unterschiede deutlich gemacht. Viele Mythen ranken sich um den Messerschärfer und den perfekten Schnitt und ich benutze seit Jahren erfolgreich einen Spyderco Sharpmaker. Die Spyderco Sharpmaker Review (Plus Meyerco Sovereign, Elk Ridge Caper).

Der Spyderco Sharpmaker gegen LANSCY im Test

Bei der Schärfung von Messern legen wir höchste Anforderungen an die Bildschärfe. In einem Vergleichsversuch gehen wir ihm auf den Grund und prüfen einige Kochmesser mit dem Spyderco Sharpmaker und dem Mahlsystem der Firma LANXESS. Vier neue hochwertige 20 cm Kochmesser mit unterschiedlichen Stahlsorten und Klingenhärten wurden für den Test verwendet. Zunächst wurde die Bildschärfe der Klingen erprobt.

Dann haben wir die Klingen auf dem Mahlstein abgeschliffen und mit den beiden Mahlsystemen von Spyderco und LANSCY schärfen lassen. Auch hier wurde die Bildschärfe des Messers geprüft und die für das Schärfen benötigte Zeit in unseren Vergleichsversuch einbezogen. Zur Beurteilung der Bildschärfe der Messer haben wir die erforderliche Bewegungslänge zum Durchtrennen des Prüflings mit einem fixen Andruck von 50 Gramm in einem Versuchsaufbau ausgerechnet.

Mit einem spitzen Skalpell ist dieser Abstand geringer als mit einem weniger spitzen Skalpell. Die Spyderco 204MF Sharpmaker hat sich in unserem Test gegen das Keramikmahlsystem Gourmet von LANXESS eindeutig bewährt. Besonders kostbar waren dabei die im Schnitt längeren Wartezeiten von ca. 22 Minuten, die der Sharpmaker benötigte, um die Stumpfmesser wieder aufzurichten.

Verglichen mit dem Lansky-Schleifsystem wurde eine bessere Bildschärfe (+20%) erlangt. Größere Durchmesser können mit dem Lansky-Schärfsystem durch die verlängerten Schärfstäbe bequemer geschliffen werden. Doch auch diese können mit dem Sharpmaker perfekt geschliffen werden.

Der Spyderco Sharpmaker - Haarentfernung

Aber jetzt zum Punkt: Seit heute habe ich auch den Sharpmaker und bin sehr beeindruckt. Ich habe nach ein paar Tests nur ein Problem: Ich wünsche mir, dass die Frisur an meinem Handgelenk nachwächst, bevor es richtig kühl wird. Aber eins steht fest: Dumm wie ich bin, ich wollte es gut machen und kaufte auch das diamondStäbe.

Die sind ziemlich rau, aber die Kanten der Graustange sind ausreichend, ob PM-Stahl, 440C oder ATS-34. Muss ich jetzt einen Böker Leo erwerben, oder gibt es eine andere vernünftige Nutzung der Dingen? Nimmst du die Zipfel? Unglücklicherweise ist der teuerste Dokumentarfilm nicht dabei, nur ein Hinweis war dabei, dass man nicht drücken so viel Geld verdienen sollte, bis die Edelsteine herausfallen.

Mehr zum Thema