Spyderco Sharpmaker Diamant

Der Spyderco Sharpmaker Diamant

Der Spyderco Sharpmaker ist für mich der ultimative Spitzer, ein Schleifmittel, das fast so hart ist wie eine Diamantschicht. Zur Ergänzung (grob) des bewährten Spyderco Triangle Sharpmaker. "("Nachschleifen" mit den Diamantstäben, siehe später) von Messern. Diamantschleifsteine können auch zum gröberen Schleifen verwendet werden.

Der Spyderco Messerschärfer Diamond 2

Hallo, ich bin seit Jahren Besitzer des Spyderco Sharpmaker. Bedauerlicherweise konnte ich es bisher nur bedingt nutzen, und nicht ohne Grund führt das Gerät die Bezeichnung "Sharpkeeper". Problematisch ist, dass sehr matte Messer, aber Messer mit einem Schliffwinkel größer als 40° mit den beiden verschiedenen Korngrößen des Sharpmaker nicht effektiv zerkleinert werden.

Zu wenig Stoff wird lediglich entfernt, so dass z.B. bei einem 50 gradigen Skalpell nur die Kanten abgeschliffen werden, nicht aber die Unterseite der Schneide, wo man einen Fräser erzielen will. Der Sharpmaker unterstützt nur einen maximalen Neigungswinkel von 40°. Deshalb müssen Sie die Schneide auf 40° abschleifen und somit viel abtransportieren.

Mit den Schleifsteinen aus Diamant geht das sehr gut! Mit diesen Messern konnte ich in 10 min eine Basisschärfe erreichen und endlich einen Fräser machen. Ich verwende nicht die amtliche Schleifmethode, aber für mehr Materialabtrag schliff ich ca. 40 mal auf einer der Seiten und ziehe mit Berührung auf den Felsen, anstatt ihn nach dem Niederdrücken und erneutem Aufsetzen abzulegen.

Dann wechsle ich die Seiten und befolge die Anweisungen und schliff wie immer. Ein kleiner Tipp: Um herauszufinden, ob Sie auf einer der Seiten genügend Material entfernt haben, können Sie die Kante mit einem Faserschreiber anreißen. Außerdem wird das Gerät davor gewarnt, zu viel Kraft auf die Schaufel zu verwenden, da sich sonst die Diamantstücke lockern können.

Bei geringem Anpressdruck wird auch genügend Stoff abtransportiert. Die Diamanten kann ich nur weiterempfehlen, sie sind ein Muss für jeden Sharpmaker-Besitzer, ohne sie kann man keine stumpfen Klingen effektiv schleifen.

Boker Spyderco Tri-Angle Scharfmacher 9SP204

Den Messerschleifer habe ich gekauft, um meine Küchen- und Handmesser immer leicht und sicher messerscharf zu haben. Wenn Sie ein Kochmesser mit z.B. dem Schärfset der Firma LANXESS einen ordentlichen Basisschliff gegeben haben, habe ich es mit dem Spyderco Messerschleifer so spitz gemacht, dass ich meine Frisur am Handgelenk leicht rasieren konnte, und das in sehr kurzer Zeit!

Die Messerschleifmaschine setzt sich zusammen aus einem Kunststoffhalter, zwei Messingstangen, die als Sicherung fungieren, zwei " Grobschleifsteinen " und zwei Feinschleifsteinen. Der Kunststoffhalter hat zwei Schlitze für die Mahlsteine, mit denen die Klingen entweder in einem 30°- oder 40°-Winkel geschliffen werden können. Zuerst habe ich meine Klingen mit einem gewöhnlichen Schärfstein oder meinem Lansky-Schärfset geschärft und dann mit dem Spyderco fein geschärft.

Dabei wird das Werkzeug vertikal festgehalten und abwechselnd über die Mahlsteine gestülpt, was die Handhabung wesentlich erleichtert!

Mehr zum Thema