Solid Geschosse

Feste Geschosse

Der Barnes Solid zeichnet die höchsten Werte auf. Das Foto rechts zeigt MS-Geschosse, die von Elefanten geborgen wurden. Sprung zu Was ist eine feste Kugel? Schmale, lange, spitze Geschosse ohne Hohlspitze, die sich besonders für lange Schüsse eignen.

Projektile Teil 2 feste Schale und Feststoffe

Im Falle von Vollmantel-Geschossen ist die Schale des Geschosses nach vorn zugedrückt. Geschosse mit voller Ummantelung werden vor allem für die Bejagung von Büffeln, Elefanten, Nilpferden und Nashörnern eingesetzt. Vollummantelte Geschosse sollten so stabil wie möglich sein. Professionelle Jäger empfehlen bei der Bejagung von Büffeln oft, die erste Kartusche mit einem Teilgeschoss und die nachfolgenden Kartuschen mit einer vollen Schale zu bepacken. Dies macht insoweit sinnvoll, als abgeschossene ausgehende Buffalos auch von der Rückseite her angeschossen werden können und man noch mit dem vollen Gehäuse in die Kabine gelangt.

Wer jedoch einen Buffalo aus einer Rinderherde herausschießt, sollte kein volles Fell benutzen, da die Kugeln in den kräftigen Großwildkartuschen durchaus in einen weit stehenderen Buffalo eindringen und andere Herdentiere verletzten können. Es sind nur solche Arten zu benutzen, die vom allerbesten Design sind. Geschosse mit vollem Mantel wie das Jagdmatch der Firma Norman sind nur Zielgeschosse und keine Geschosse für die Bejagung.

Die Geschosse sind in nahezu allen Kaliber erhältlich.

Die Volljacke der . Viele Menschen sind verwirrt, wenn sie über Feststoffe in der englischen Jagd Literatur lesen. Mit den ersten monolithischen Festkörpern von A-Square fängt die Historie der gleichförmigen Geschosse für Großwild-Waffen an. Das Durchschlagsvermögen war eindrucksvoll, obwohl man feststellen konnte, dass die Penetrationstiefe nicht ganz so hoch war wie bei einem Massivmantel.

Weil das spezifisches Messinggewicht, aus dem es hergestellt wird, nicht so hoch ist wie das Bleigewicht, musste das Geschossgewicht verringert werden, um ein Geschoss gleicher Länge auszubilden. Die Geschossgewichte des Monolithischen Festkörpers wurden in der Folgezeit wieder leicht erhöht und die Differenzen zu herkömmlichen Festkörpern waren nicht mehr so klar.

Obwohl die Kugel viel schärfer ist, hat sie eine hohe Durchschlagskraft, aber sie gibt weniger Auftrieb. Andernfalls ist der Banded Solid mit seiner abgerundeten Schnauze dem nicht mehr lieferbaren A-Quadrat sehr ähnlich. Die Nosler hat ein sehr ähnlich geartetes Geschoss auf dem Weltmarkt, das diese flache Kuppe in allen Größen hat.

Dies soll eine Ablenkung des Geschosses bei Knochenschlägen vermeiden und zugleich die Gefahr des Umkippens des Geschosses im Körper mindern. Diese Meplattform des Nosler-Geschosses bietet auch eine extrem hohe Durchdringtiefe. Alle Feststoffe sollen einen geradlinigen Wundkanal haben. Zu Beginn der Einleitung der Messingkugeln wurde davor gewarnt, dass die Kugeln den Schaft beschädigen würden.

Beim Klassiker (Blei) kann es beim Kippen des Geschosses im Ziel-Medium zu einem sogenannten "Fishtailing" kommen.

Ein Teil der Leine wird aus der Rückseite des Geschosses herausgedrückt und das Geschoss wird vorzeitig angehalten. Dies führt zwangsläufig zum Ausfall des Projektils und kann zu unangenehmen Zuständen werden. Abschließend möchte ich noch einmal darauf verweisen, wie sehr der Jagderfolg von der Auswahl der Kugel abhängt.

Alle Kugeln sollten aus Tierschutz- und Ethikgründen das geschossene Tier rasch verbannen und vernichten. Wir sollten auch immer wieder daran denken, dass das eingesetzte Geschoss nicht nur in der Weite, sondern auch in der Breite Gewebezerstörung verursachen muss.

Mehr zum Thema