Sitzball

Sitzball

Der Sitzball ist ein Mannschaftssport im deutschen Behindertensport. Verwendung eines Sitzballs. Bei manchen Haushalten findet man nun einen Gymnastikball oder einen Sitzball. Der Gymnastikball oder Sitzball: Dieser Ball ist zweifellos die billigste Alternative. Bei einem Sitzball für das Büro ist man fast gezwungen, aufrecht und ohne Belastung des Rückens zu sitzen.

Sitzende Bälle: In der Praxis verletzen sie den Ruecken, populaer als Sportausruestung.

Früher waren sitzende Bälle ein Bürohit, heute werden sie in den Lagerräumen verstaubt. Ihre Zusage, Rückenprobleme zu vermeiden, konnte nicht eingehalten werden. Sitzende Bälle haben noch nie mit einem kühnen Macher-Look gepunktet. Sitzende Bälle sollen dies verhindern: Der Organismus muss die kleinen Ballbewegungen permanent balancieren und seine Lage permanent verändern. Die Leiterin des Institutes für Physikalische Bewegungstherapie, Bewegungsbezogene Vorbeugung und Wiederherstellung sieht die permanente Nutzung von Sitzkugeln im Arbeitszimmer gar als Gefahr an.

"Bei einem Sitzball werden die kleinen Muskelpartien, die die Wirbelsäule immer in einer guten Lage gehalten haben, überbeansprucht. "Jeder, der regelmässig seine Stellung wechselt und manchmal im Stand oder auf dem Weg zum Druckertisch ist, benötigt nicht einmal einen solchen Sitzball", sagt er. Wissenschaftler der University of Waterloo in Kanada hatten 14 Jugendliche für je eine Stunde auf einem Turnball und einem Stuhl sitzen.

"Der Einsatz von Sitzkugeln gegenüber einem Bürostuhl bringt keinen Vorteil", meint Studiendirektor Jack Callaghan in seinem Reportage. In einer weiteren kleinen Studie konnten Wissenschaftler der FU Amsterdam eine um 33% erhöhte Hüllenbewegung auf dem Sitzball beobachten. Lars Aldolph von der BAG in Dortmund sieht auch das Sitzen im Arbeitszimmer als untauglich an.

Die Bälle sind im Unterschied zu einem Bürostuhl nicht höhenverstellbar und können nicht an den Tisch angepasst werden. "Sitzende Bälle können leicht abrollen und haben keine Rückenlehne. Bei manchen Unternehmen sind die sitzenden Bälle gar nicht erlaubt. So muss jeder, der einen Sitzball für das Amt gekauft hat, diesen nicht aufgeben.

Diese Sitzenden Bälle habe ich immer als großen Scheiß empfunden. Die Dinge sind schlicht zu sanft und unstabil, benötigen viel Raum und können natürlich nicht in der Größe verstellt werden. Bei einer Bürobestuhlung als ziemlich nutzlos. Der Aufbau eines swoppers hingegen ist in seiner Grundfunktion vergleichbar, aber viel besser für eine Bürolandschaft geeignet, allerdings kosten einige Macken mehr.

Wenn Sie den Beitrag lesen und nicht nach der angeblichen Bekräftigung Ihrer allgemeinen Ansicht stehen geblieben wären, hätten Sie diesen allgemeinen Scheiß nicht aufgesetzt. Zitate von Carlo NappoI haben diese sitzenden Bälle immer als großen Blödsinn empfunden. Die Dinge sind schlicht zu sanft und unstabil, benötigen viel Raum und können natürlich nicht in der Größe verstellt werden.

Bei einer Bürobestuhlung als ziemlich nutzlos. Der Aufbau eines swoppers hingegen ist in seiner Grundfunktion vergleichbar, aber viel besser für eine Bürolandschaft geeignet, allerdings kosten einige Macken mehr. Wenn Sie den Beitrag lesen und nicht nach der angeblichen Bekräftigung Ihrer allgemeinen Ansicht stehen geblieben wären, hätten Sie diesen allgemeinen Scheiß nicht aufgesetzt.

Zitate von Carlo NappoI haben diese sitzenden Bälle immer als großen Blödsinn empfunden. Die Dinge sind schlicht zu sanft und unstabil, benötigen viel Raum und können natürlich nicht in der Größe verstellt werden. Bei einer Bürobestuhlung als ziemlich nutzlos. Der Aufbau eines swoppers hingegen ist in seiner Grundfunktion vergleichbar, aber viel besser für eine Bürolandschaft geeignet, allerdings kosten einige Macken mehr.

Mehr zum Thema