Schweizer Koffer Wenger

Fall Wenger

Die Pruntrut wird weiterhin unter der Marke Wenger firmieren. Gleiches gilt für lizenzierte Produkte wie Koffer, Reiseaccessoires und dergleichen. zu Hause - aber immer mit traditionellen Schweizer Wurzeln. Die leichtgängigen Räder sorgen dafür, dass der handliche Koffer mit Ihnen mithalten kann. Auch Wenger gilt als Hersteller des originalen Schweizer Taschenmessers.

Die Wenger ist die beste Lösung für die höchsten Anforderungen.

Wenger produziert seit 1893 in der Schweiz hochwertige Produkte wie Uhren und das sagenumwobene Schweizer Offiziersmesser. Ob für Office, Hobby, Sport, Reisen oder Outdoor-Aktivitäten, diese vielseitigen Produkte haben für jeden etwas zu bieten. Wengers Name steht für außergewöhnliche Leistungsfähigkeit, Vielseitigkeit und Verlässlichkeit in jeder Lebenslage. Das Schweizer Traditionsunternehmen ist heute Ihr verlässlicher Ansprechpartner rund um das Reiseaccessoire.

Ob Sie einen großzügigen Kabinenwagen, einen Koffer mit robusten Rädern, eine Transporttasche mit Schlüssel- oder Kombinationsschloss, eine Laptop-Schutztasche oder besonders günstige Sonderangebote vorziehen. Das Wenger Qualitätszeichen gewährleistet in allen Bereichen ein Höchstmaß an Pflege in der Produktion und die optimale Auswahl für alle Reisen und Ausflüge. Die Schweizer Uhrenmarke mit viel Detailverliebtheit und hohem Anspruch an sich und die eigenen Erzeugnisse bieten Ihnen alles, was Sie für den mobilen Einsatz benötigen.

Wanderer, Abenteurer und Liebhaber aller Outdoor-Aktivitäten sind mit der Wenger GmbH vertraut, denn im Angebot ist alles für das optimale Freizeiterlebnis zu haben.

Vom Messerschmied zum Gehäusehersteller

Das Schweizer Traditionsunternehmen Wenger war lange Zeit einer von zwei Produzenten des original, weltberühmten Schweizer Offiziersmessers. Dies hat sich aus unterschiedlichen GrÃ?nden geÃ?ndert, so dass der Name des Unternehmens heute vor allem fÃ?r GepÃ?ck, Koffer und einige Uhren steht und Wenger heute eine Tochtergesellschaft des ehemaligen Wettbewerbers Viktorinox ist. Im Jahre 1893 gründet Paul Böchat das Geschäft unter dem Firmennamen Paul Böchat & Cie in Courtételle, Schweiz.

Durch einen Zusammenschluss und die Umfirmierung in Schweizer Besteckfabrik bezog das Traditionsunternehmen seinen jetzigen Hauptsitz in Delémont und belieferte ab 1901 die Schweizer Armee mit den typischen rotbeschichteten Taschenmessern. Im Jahre 1907 erwarb der geschäftsführende Gesellschafter Théo Wenger das Unternehemen. Die Gesellschaft beschränkt sich hauptsächlich auf die Herstellung der ursprünglichen Offiziersmesser, auf die nur Wenger und sein Hauptwettbewerber Viktorinox Anspruch hatten, und in geringem Umfang auf Koffer und Reisegepäck.

Wenger wurde 2005, kurz vor der Zahlungsunfähigkeit, von Viktorinox aufgekauft, die den Absatzeinbruch besser verkraften konnte und vor allem den Ruf der Schweizer Messerschmiede durch die ausländischen Anleger nicht schädigen wollte. Die Distributionsrechte an seinen Erzeugnissen hat sich Wenger von den Taschenmessern ferngehalten und sich seither auf den Verkauf von Gepäck und seinen einzigen Uhrenshop konzentriert.

Wenger verfügt über eine sehr große Bandbreite an unterschiedlichen Taschen und Koffer, die sowohl für Geschäfts- als auch für Freizeitreisende von Interesse sind. Die Geräte sind je nach Anforderung mit praktischen Funktionalitäten ausgerüstet, darunter auch mit gepolsterten Fächern für Notebooks oder praktischen Gepäckbändern. Das Schweizer Unternehmen hat auch kleinere Accessoires wie Brieftaschen oder Schutzumschläge für Pässe im Angebot.

Dagegen werden die Uhren des Hauses seit 1988 exklusiv in einem Laden in Pruntrut verkauft.

Mehr zum Thema