Schlagstöcke

Knüppel

Die Nachfolgerin der ältesten Waffen der Welt gibt es heute in verschiedenen Varianten. Schlagstöcke zur Selbstverteidigung in großer Auswahl | Teleskopschlagstock für Sicherheit & Selbstschutz | Schlagstöcke im Online-Shop. Teleskopschlagstöcke Hiatt & TCH - Holster/ Halter für Schlagstöcke - Isomer Clearing & Schlagstöcke - Monadnock Schlagstöcke - Mini Schlagstöcke / Kubotan / Tactical Pen. ASP-Stockkappe ("F-Serie") GripCap Struktur Schwarz. Der Teleskopschlagstock ist eine Stab- und Schubwaffe zur Selbstverteidigung.

Schlagstöcke: Vom Club zum Tonnenfa

Der Stab ist ein langer, zylindrischer oder konischer Stab, der mit einer einzigen Person gesteuert wird. Angefangen beim schlichten, nicht oder nur leicht gearbeiteten Holzstab, ist der Stab wohl die wohl bekannteste aller Nahkampfwaffen. Knüppel werden als Schlag- und Ausgleichswaffen eingestuft, da sie beim Gebrauch nicht in den Korpus vordringen.

Aufgrund seiner Schlichtheit lässt sich der Ursprung des Stabes nicht auf einen bestimmten Zeitabschnitt zurückführen. Grundsätzlich kann ein einfaches, unbehandeltes Holzstäbchen als Stab benutzt werden. Solche primitiven Variationen des Stabes werden heute jedoch als Clubs bezeichne. Heute werden Schlagstöcke hauptsächlich von Streitkräften, Polizisten und Sicherheitskräften eingesetzt und sind auf der ganzen Welt im Umlauf.

Das ist ein um einen Kreuzgriff verlängerter Stab, der aus Stahl, Kunststoff oder Gummi sein kann. Außerdem kann die Pistole auch dazu verwendet werden, den eigenen Unterarm zu schützen. Im Falle eines Schlages auf die Gebeine springen sie zurück, was bedeutet, dass nicht die ganze Aufprallenergie auf die betroffene Person aufgesetzt wird. Mit der Zeit wurden Vollgummistöcke verbannt, da sie den gesamten Antrieb weitergeben und zu schweren Schäden führen konnten.

Darf man in Deutschland Schlagstöcke einsetzen? Je nach Ausführung ist ein Staffelstab in Deutschland untersagt oder zugelassen. Der Staffelstab wird in jedem Falle als Waffen im Sinn des Weapons Act angesehen. Für alle Schlagstöcke ist es strafbar, dass sie bei Sitzungen und gesellschaftlichen Ereignissen nicht mitgenommen werden dürfen (§ 42 WaffG).

Bei Teleskopstöcken ist ihre Verwendung in der öffentlichen Verwaltung eine Straftat. Allerdings sind Eigentum und Kauf für Menschen über 18 Jahre zulässig. Teleskopstöcke dürfen nur getragen werden, wenn ein "berechtigtes Interesse" besteht. Die Beförderung zu Abwehrzwecken ist nicht Gegenstand des legitimen Interesses. Nach § 42a des Waffengesetzes ist das Tragen von Torfas generell untersagt, jedoch sind Kauf und Verkauf zulässig.

Es ist auch hier der Fall, dass die Tatwaffe im Interesse eines gerechtfertigten Nutzens getragen werden darf. Eine weitere Unterscheidung muss zwischen den bereits erwähnten Stäben und dem sogenannten Manslayer getroffen werden. Nach der deutschen Rechtssprechung sind dies flexible, letztlich gewichtete Impaktgeräte. Diese Peitschenwirkung kann zu schweren und sehr schweren Schäden führen, weshalb solche Waffensysteme in Deutschland untersagt sind.

Das Gleiche trifft auf den Stahlstab aus federndem Stahl zu, der ein flexibler Teleskopstock mit einer Eisen- oder Bleikugel am Ansatz ist. Welches Accessoire gibt es für Schlagstöcke? Wenn das Tragen erlaubt ist, können die Knüppel auf speziellen Gürteltaschen befestigt werden, so dass sie im Ernstfall leicht erreichbar sind.

Separate Tips zum Zerbrechen von Gläsern sind für Schlagstöcke auswechselbar. Dazu kommen Spiegelbefestigungen, mit denen der Betrachter um die Ecke blicken kann, ohne sich einer damit einhergehenden Gefährdung zu aussetzen. von Johann H. von Peridoux R. von Rene M. von Rene M. von Rene M. von Sito O. von Marcel S. von Stjepan B. von Nick L.

Mehr zum Thema