Schere Schleifen mit Schleifstein

Schleifen von Scheren mit Schleifstein

kann jede Art von Klinge schärfen. Der richtige Schleifstein zum Schleifen jeder Haushaltsschere. Durch die Schleifpartikel in der Keramik wird Material abgetragen, ähnlich wie bei einem Schleifstein. Durch das Schleifen entsteht Schlacke mit den abgelösten Metallpartikeln des Messers. Sie können eine Schere ohne Demontage schärfen, indem Sie Werkzeuge schneiden oder wie ein Messer schleifen.

mw-headline" id="Was_Sie_benötigen">Was_Sie_benötigen>Was_Sie_benötigen

Benutzen Sie ein Stück Sandpapier. Sie sollte eine Kornstärke von 120 oder 220 haben, aber Sie können auch ein noch besseres Schleifbild verwenden (die Feinheiten steigen mit einer höheren Anzahl), wenn Sie ein noch besseres Schleifresultat wünschen. Falten Sie das Material so, dass die Seiten nach aussen weisen. Falten Sie das Schmirgelpapier mit der Schmirgelseite nach aussen, so dass das Schmirgelpapier beim Trennen beide Messer anlegt.

Sie werden bemerken, dass die Laubblätter nach dem Abschneiden der einzelnen Streifen spitzer werden. Mit der Schere durchschneiden, vom Beginn bis zur Ende. Das Verfahren mit dem Schmirgelpapier ist für nicht ganz stumpfe Messer geeignet. Auch zum Schleifen von Kerbungen und Ungleichmäßigkeiten der Scherenblätter ist das Schmirgelpapier geeignet.

Wischen Sie die Scherenmesser ab. Anschließend die Bögen mit einem angefeuchteten Lappen reinigen, um eventuelle Reste des Schleifpapiers zu beseitigen, die beim Schleifen an der Schere haften geblieben sind. Holen Sie sich ein Blatt Stanniol. Nehmen Sie ein ca. 20 bis 24 cm langes Alufolienstück und falten Sie es in Längsrichtung, bis Sie einen starken, festen Alufolienstreifen haben.

Da Sie mehrere Lagen Aluminiumfolie haben, werden die Klingen der Schere bei jedem Schliff mehrfach geschliffen. Schneiden Sie die Stanniolfolie durch. Schneiden Sie den Strip, bis Sie den ganzen Strip geschnitten haben. Schneiden Sie, indem Sie die Schere ganz öffnen und dann ganz schließen, bis zur Schaufel. Je nach Stärke des Aluminiumbandes wird die Schere nachgeschliffen.

Sie können die Schere sehr viel (durch Schneiden mehrerer dünnerer Streifen) oder nur wenig (durch Schneiden weniger, aber dickerer Streifen) anspitzen. Wischen Sie die Scherenmesser ab. Anschließend die Laubblätter mit einem angefeuchteten Lappen reinigen, um Reste der Aluminiumfolie zu beseitigen, die beim Schleifen an der Schere haften geblieben sind.

Halten Sie einen Schleifstein bereit. Grindstones gibt es im Eisenwarenladen. Diese sind relativ kostspielig, aber man kann damit jede beliebige Klingenart schleifen. Der Schleifstein hat normalerweise zwei verschiedene Seiten: eine grobkörnige und eine feine Oberfläche. Bei sehr stumpfen Scheren sollten Sie zuerst die rauere und dann die feine Schere verwenden.

Wer seine Schere nur leicht schärfen will, braucht nur die feine Schere zu haben. Bereiten Sie den Schleifstein vor. Legen Sie ein Tuch und halten Sie den Edelstein entweder mit etwas klarem oder feuchtem Schleiföl. Sie können Honenöl erhalten, wo Sie auch einen Schleifstein erwerben können, aber für Ihren Verwendungszweck wird jede andere Ölsorte oder gar jedes andere Element ausreichen.

Die Schere zerschneiden. Die Schere sollte durch Lockern der Schrauben, die die Klingen zusammenhalten, vor dem Schleifen demontiert werden, damit man sie nacheinander und vor allem an allen Stellen richtig schleifen kann. Die kleine Schrauben, die die Scherenklingen zusammenhalten, können in der Regel mit einem normalen kleinen Schlitzschraubendreher gelöst werden.

Schärfen Sie die Innenseiten der Schere. Legen Sie eine Schere mit der Schere nach innen auf den Kern. Die Schere soll eine hübsche, scharfkantige Schneide erhalten, die oben und an der Schneide und in einem bestimmten Abstand von der Scherenspitze bis zum Boden der Schere gleitet.

Also ist die Schneide das Teil, das scharfe Kanten haben muss, wenn man etwas gut zerschneiden will. Nehmt die Schere am Handgriff und zieht sie vorsichtig über den Felsen zu euch. Wiederholen Sie dies, bis Sie feststellen, dass die Schere scharfer geworden ist. Das Ganze, am besten mit einer alten Schere, bis man weiß, wie es funktioniert.

Schärfen Sie die Schneide der Schneide. Nehmen Sie die Schere am Handgriff und neigen Sie die Schneide zu sich, bis die Schneide (d.h. die Schrägkante, die auf die Klingeninnenseite trifft) auf dem Schleifstein liegt. Ziehen Sie nun das Messer vorsichtig in Ihre eigene Fahrtrichtung und lassen Sie die Schrägkante des Steines aufliegen.

Halten Sie den Neigungswinkel (der Schrägkante ) so exakt wie möglich und ziehen Sie die Schneide nach vorne. Vorsichtig wiederholen, bis die Schneide spitz ist. Falls Sie auf der rauen Flanke begonnen haben, ziehen Sie die Schneide noch ein paar Mal über die schöne Seiten. Entfernen Sie die Rippen von der Schneide. Nach dem Schärfen finden Sie vielleicht ein paar Fräser auf der Messer.

Sie können es leicht von der Schere abnehmen, indem Sie die Schere einige Male öffnen und schließen. Danach einige Male durch andere Materialien wie z. B. durchtrennen. Ist die Schere für Ihre Anwendung ausreichend spitz, sind Sie am Ende. Wischen Sie die Scherenmesser ab. Anschließend die Laubblätter mit einem angefeuchteten Lappen reinigen, um die beim Schleifen an der Schere haftenden Reste zu beseitigen.

Leg die Schere um das Glas. Die Schere so weit wie möglich öffnen und die Tücher um die Gläser herum legen. Die Dose sollte so weit wie möglich zwischen den Messern liegen. Halten Sie das Glas in der einen und die Schere in der anderen Seite. Schneidet das Glas ab.

Nun drücken Sie die Scherenmesser zusammen, so schließen Sie die Schere, als ob Sie die Schere ausschneiden würden, so dass das Becherglas ausgedrückt wird. Wiederholen Sie dies, bis Sie bemerken, dass die Schere eine schön geschmeidige Schneide hat. Achten Sie darauf, dass Sie ein Gefäß verwenden, das möglicherweise Schaden nehmen könnte, da die Schere es zerkratzen könnte.

Wischen Sie die Scherenmesser ab. Anschließend die Laubblätter mit einem angefeuchteten Lappen reinigen, um eventuelle Reste der Schere zu beseitigen. Dieses Verfahren arbeitet nach dem selben Verfahren wie beim Einweckglas. Schneidet den Stift ab. Wiederholen Sie dies, bis Sie bemerken, dass die Schere eine schön geschmeidige Schere hat.

Wischen Sie die Scherenmesser ab. Anschließend die Laubblätter mit einem angefeuchteten Lappen reinigen, um die Pinreste zu beseitigen, die beim Schleifen an der Schere haften geblieben sind.

Mehr zum Thema